Sonntag, 5. August 2018

Lesemonat Juli 2018


Hallo ihr Lieben,

der Monat Juli stand für mich im Zeichen von Urlaubsvertretung und somit für viel Arbeit. Trotzdem habe ich einige Bücher lesen können. Welche das waren, könnt ihr im nun folgenden Beitrag lesen.

Veranstaltungstechnisch war der Juli mau, weshalb ich gleich zu den Büchern komme. Insgesamt habe ich 7 Bücher (2.641 Seiten) gelesen und habe 2 Hörbücher gehört.


https://www.spiegelburg-shop.de/produkt/62454/fanatisch/ https://www.randomhouse.de/Paperback/Mein-Sommer-auf-dem-Mond/Adriana-Popescu/cbj-Jugendbuecher/e528454.rhd https://www.fischerverlage.de/buch/iron_flowers_die_rebellinnen/9783737355421 https://www.hugendubel.de/de/buch/dan_wells-die_formel-30427342-produkt-details.html?searchId=341063614
https://www.randomhouse.de/Buch/Iskari-Der-Sturm-naht/Kristen-Ciccarelli/Heyne-fliegt/e509526.rhd https://www.drachenmond.de/titel/bin-hexen-wuenscht-mir-glueck/ https://www.drachenmond.de/titel/strassensymphonie/
Mit einem Klick auf das jeweilige Cover, gelangt Ihr zur Verlagsseite.

Schon ein paar Monate stand das Buch Fanatisch von Patricia Schröder (Coppenrath Verlag) in meinem Bücherregal. Obwohl mich die Handlung interessierte, scheute ich mich doch davor es zu lesen. Warum? Weil ich mir nicht sicher war, ob meine Erwartungen hinsichtlich der schwierigen Thematik erfüllt würden. In dieser Geschichte geht es um religiösen Fanatismus, Fremdenfeindlichkeit und Entführung. Doch ich wurde positiv überrascht, denn die Autorin beschreibt diese Punkte recht deutlich und stellenweise auch schonungslos, was mich beeindruckt hat. Auch die Spannung kam nicht zu kurz und dank der Erzählweise aus der Sicht der Protagonistin Nara war ich sofort in der Story drin.
* Rezension folgt *

Bereits durch die Lesungen in Leipzig und in Stuttgart (Link) war ich sehr neugierig, wie mir Adriana Popescus Jugendbuch Mein Sommer auf dem Mond (cbt) gefallen würde. Zusätzlich wurde meine Neugierde davon getragen, dass es mein erstes Buch von ihr war. Und was soll ich euch sagen, ihr müsst dieses Buch unbedingt lesen. Es war ein Wechselbad der Gefühle, die ich erleben durfte. Ich musste lachen, war gerührt von den Problemen der Protagonisten und konnte mir die eine oder andere Träne nicht verkneifen. Eine sehr emotionale, bewegende, aber auch Mut machende Geschichte, die mich völlig einnahm.
5 von 5 Nosinggläser


Große Erwartungen hatte ich an den Auftakt der Trilogie Iron Flowers - Die Rebellinnen von Tracy Banghart (S. Fischer/Sauerländer). Doch leider kam mir die Protagonistin Nomi stellenweise recht naiv und zu gutgläubig vor und ich hatte so gar keinen Bezug zu ihr aufbauen können. Ein wenig besser erging es mir mit ihrer Schwester Serina, die eine Wandlung durchläuft, die ich ihr nicht zugetraut hätte.
* Rezension folgt *

Die Formel von Dan Wells (Piper) hat mir richtig gut gefallen. Die Idee, dass eine Hautcreme den Alterungsprozess stoppen könnte, fand ich klasse. Auch die weitere Entwicklung, dass diese Lotion ein "gewisses Eigenleben" entwickelt, ließ sich richtig gut lesen. Dramatik und Spannung waren hier Programm und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen, denn ich musste unbedingt wissen, ob es Lyle gelingen würde, das Unausweichliche zu verhindern.
* Rezension folgt *

Dank vieler positiver Meinungen stand Iskari - Der Sturm naht von Kristen Ciccarelli (Heyne fliegt) auf meiner WuLi. Als ich das Buch günstig bei Medimops sah, musste ich es mir natürlich sofort kaufen. Gemeinsam mit der lieben Tanja von Der Duft von Bücher und Kaffee habe ich das Buch gelesen und wir hatten es innerhalb von 3 Tagen regelrecht verschlungen. Was für eine geniale und mitfiebernde Story. Der Schreibstil ist sehr bildhaft, auch geht es recht brutal zur Sache. Die Handlung spielt in einer recht idyllischen Landschaft und ist geprägt durch arabische Einflüsse - ähnlich dem Buch Elias & Laia, sowie dem römischen Reich mit Sklaven und Arenakämpfen. Asha ist die letzte Iskari, eine Drachentöterin. Ihre Aufgabe ist es, die Schande, die sie im Alter von 8 Jahren über ihre Familie und die Bewohner der Stadt gebracht hat, auszumerzen. Angetrieben durch ihren Vater, dem Drachenkönig, und der nicht gewollten und bald bevorstehenden Heirat mit dem herzlosen und brutalen Kommandanten Jarek, muss Asha den Ersten Drachen Kosu finden und töten. Actionreich und sehr spannend erzählt die Autorin eine Geschichte über böse Drachen, eine Verschwörung, die es gilt aufzudecken und einer Liebe, die es nicht geben dürfte. Ich bin sehr gespannt, wie es im zweiten Teil, der voraussichtlich im Oktober 2018 erscheinen wird, mit Asha und ihren Freunden weitergehen wird.
5 von 5 Nosinggläser

Die sympathische Autorin Liane Mars durfte ich vor zwei Jahren auf der 1. Drachenmondparty in Leipzig kennenlernen und ihr Buch Bin Hexen - Wünscht mir Glück klang nach einer humorvollen Geschichte, weshalb ich mir dieses Buch damals natürlich holen musste. Darin geht es um die etwas eigenwillige und verschrobene Hexe Primadonna, genannt Prim, die mit der Magie im Allgemeinen und dem Hexen im Besonderen auf dem Kriegsfuß steht. Wenn sie von Zeit zur Zeit nicht unbedingt hexen müsste, was mittels eines leuchtenden Armbands und einer kleinen Hula tanzenden Puppe bei ihrer Mutter angezeigt wird, würde sie das Hexensein am liebsten an den Nagel hängen. Sie fühlt sich als Außenseiterin, da sie eine der wenigen ist, die ihren Hexenzwilling noch immer nicht gefunden hat. Als die Gemeinschaft der Hexen und deren Magie bekannt wird, muss Prim feststellen, dass nicht nur der oberste Hexenjäger ihr eventuell verschollen geglaubter Zwilling sein könnte, nein auch der Filmemacher Tom erweist sich als potenzieller Kandidat dafür. Was hat sich die Magie hierbei nur wieder gedacht? Sehr humorvoll und teilweise auch spannend lässt sich das Buch sehr schnell lesen und ich habe mich gut unterhalten gefühlt.
4 von 5 Nosinggläser

Auf Straßensymphonie von Alexandra Fuchs (Drachenmond) war ich sehr gespannt. Der Mix aus Märchen (Bremer Stadtmusikanten) und Gestaltwandler (Grimms Märchen) machte mich neugierig. Sehr melancholisch und bewegend erzählt Lizzy ihre Geschichte über den Verlust des Vaters, ihre Leidenschaft zur Musik, der ersten großen Liebe sowie das Leben als Katze. Geprägt ist die Story durch viel Gefühl für die Musik und das, was sie in uns auslösen kann, aber auch Spannung und eine kleine Verschwörung runden das Ganze ab. Ich freue mich schon auf den zweiten Band Sturmmelodie, der bestimmt bald bei mir einziehen wird.
4 von 5 Nosinggläse



Neben meinen doch recht vielen Büchern, die ich in diesem Monat gelesen habe, habe ich auch noch zwei Hörbücher gehört, die unterschiedlicher nicht sein könnten.


https://www.audible.de/pd/Mondprinzessin-Hoerbuch/B07C7RV4NN?qid=1530424716&sr=sr_1_1&ref=a_search_c3_lProduct_1_1&pf_rd_p=34e3b439-2a21-4dff-af95-98a7a74a1f67&pf_rd_r=RBGHZ86GG8CS186G7YSH& https://www.audible.de/pd/Wie-man-die-Zeit-anhaelt-Hoerbuch/B079TS7X6D?ref=a_home-page_c12_tabbed_asin_5_1&pf_rd_p=4732623a-bb2b-43d0-b459-5ece67c8766f&pf_rd_r=322GVH7SFT6DGJ7KRC9M&
Mit einem Klick auf das jeweilige Cover, gelangt Ihr zur Verlagsseite.

Bisher hatte ich von Ava Reed mit Wir fliegen, wenn wir fallen und Die Stille meiner Worte zwei Bücher gehört und ich bin von ihrem Schreibstil begeistert. Obwohl ich die Mondprinzessin zu Hause im Regal stehen habe, hatte ich mich entschlossen, das Buch zu hören. Gesprochen wird das Hörbuch wieder von Shandra Schadt, die es auch hier wieder klasse gemacht hat.

Lynn, die als Waisenkind aufgewachsen ist und in einer Art Jugendheim lebt, muss plötzlich feststellen, dass sich auf ihrem Unterarm ein Sternenbild abzeichnet. Als dieses auch noch zu leuchten beginnt, wird ihre Welt auf den Kopf gestellt. Was bedeutet das Sternenbild und warum leuchtet es? Lynn ist eine Außenseiterin und so flüchtet sie sich des Öftern aufs Dach des Hauses, um die Sterne zu betrachten und ihren Gedanken freien Lauf zu lassen. Eines Abends stehen unvermittelt zwei dunkle Gestalten auf selbigen Dach und wollen Lynn töten. Nur mit Mühe gelingt es ihr zu fliehen. Kreuz und quer rennt sie durch die Stadt, auf der Suche nach einem geeigneten Versteck vor ihren Verfolgern. Schließlich entdeckt sie in einer Seitenstraße ein paar Müllcontainer und dahinter versteckt sich die völlig erschöpfte und verwirrte Lynn. Als ihr Arm wieder zu leuchten beginnt und ein kleiner Waschbär sich materialisiert, glaubt Lynn, verrückt zu werden. Durch das verräterische Leuchten werden die Jäger wieder auf sie aufmerksam und Lynn sitzt in der Falle. Zum Glück ist Juri, ein Mondkrieger, da und kann das Attentat gerade noch so verhindern. Für Lynn ist das alles zu viel und sie fällt in Ohnmacht.

Eine sehr schöne und bewegende Geschichte rund um das Leben auf dem Mond und den kleinen, aber feinen Unterschieden zwischen den Bewohners des Mondes und der Erde. Auch die Idee, der sogenannten Schutzgeister der Kinder des Mondes, hier z. B. der Waschbär von Lynn, gefiel mir richtig gut. Gebannt verfolgte ich die Story und war neugierig, wie alles enden wird. Apropos Ende, dieses war absolut nicht mein Fall, weshalb ich auch nur 4 von 5 Nosinggläser vergeben habe.

Bereits Ich und die Menschen von Matt Haig konnte mich mehr als begeistern. Weshalb ich auf sein neuestes Werk Wie man die Zeit anhält mehr als gespannt war. Gesprochen wird auch dieses Hörbuch wieder von Christoph Maria Herbst - einfach nur göttlich.

Die Idee hinter Wie man die Zeit anhält gefiel mir ausgesprochen gut und zugleich ist sie mehr als beängstigend. Alleine die Vorstellung, dass man nicht normal altert und seine Liebsten so überlebt, stelle ich mir schrecklich vor. So ergeht es auch Tom, der 1591 geboren wurde und mittlerweile über 400 Jahre alt ist. 

"Die erste Regel lautet: Du darfst dich niemals verlieben. Niemals."

Erzählt wird die Handlung von Tom Hazard, aktuell ein Geschichtslehrer der in London lebt, sowie in Form von Rückblenden aus der Vergangenheit, beginnend mit der gemeinsamen Flucht seiner Mutter und ihm aus Frankreich nach England. Eindrucksvoll verwebt Matt Haig hier die Vergangenheit mit unserer heutigen Zeit. So begegnen wir unter anderem Captain Cook, Shakespeare und Toms ersten großen Liebe Rose. Aber der Autor zeigt auch die Schattenseiten eines langen Lebens schonungslos auf. Die Gefahr, von der Gesellschaft entdeckt und eventuell für Forschungszwecken missbraucht und weggesperrt zu werden, ist allgegenwärtig. Beim Hören spürte ich die Einsamkeit und die Zerrissenheit von Tom sowie den inneren Kampf, sich jemandem zu offenbaren. Doch sein Geheimnis preis zu geben, bedeutet, diese Person, die es erzählt bekommt, in tödliche Gefahr zu bringen. Als er die Französischlehrerin Camille näher kennenlernt und Gefühle für sie entwickelt, muss er sich entscheiden.
4,5 von 5 Nosinggläser



Das war mein Lesemonat Juli 2018, mit dem ich mehr als zufrieden bin. Bis auf Iron Flowers waren alle Bücher/Hörbücher richtig toll und meine Highlights waren Ein Sommer auf dem Mond und Iskari - Der Sturm naht.


Habt Ihr eines der Bücher gelesen? Eure Meinung würde mich interessieren.




Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung. Hierin befinden sich (zu informativen Zwecken) Verlinkungen zu verschiedenen Webseiten der erwähnten Verlage, in welchem die Bücher erschienen sind. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zu den Büchern, Hörbüchern, den Autoren sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare:

  1. Hallo Uwe,

    ich wusste gar nicht, dass es "Mondprinzessin" als Hörbuch gibt. Ev. kommt es dann auch für mich in Frage, weil diese Geschichte schon bezaubernd klingt.

    Oh ja, Urlaubsvertretungen. Das macht den Sommer nicht gerade besser, dafür zischt man früher oder später auch selbst in den Urlaub ab.

    Ich wünsche dir einen schönen August!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      ich kann dir "Mondprinzessin" auf jeden Fall empfehlen und gerade die Hörbuchsprecherin macht das, wie ich finde, richtig toll. Ich bin gespannt, wie es dir gefallen wird.

      Urlaubsvertretung und dann noch der Sommer sind wahrlich kein Zuckerschlecken :) aber mein Urlaub steht ja zum Glück bald bevor und so können die anderen dann auch ein wenig schwitzen *grins*

      Dankeschön und den wünsche ich dir natürlich auch.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  2. Hi Uwe!

    Uhhh "Die Formel" klingt echt gut und deine Meinung dazu auch! Ich mag ja die "Overworld"Reihe des Autors und war schon gespannt, was du zu "Die Formel" sagen würdest (als ich gesehen habe, dass du es gerade liest :) ). Dass diese Creme ein Eigenleben entwickelt....voll gruselige Vorstellung! Ich brauch das Buch!
    Dein Matt Haig Hörbuch hab ich als Buch gelesen :) Ich mochte die Geschichte auch voll gern!

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      da du den Schreibstil und die Ideen von Dan Wells ja auch magst, denke ich schon, dass dir "Die Formel" gefallen würde, gerade weil man gut miträtseln kann. Meine Rezi habe ich dazu bereits geschrieben und wird bald online gehen.

      Schön, dass wir uns, was die Geschichte von Matt Haig betrifft, einig sind :)

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  3. Hallo Uwe,
    wow! Ich dachte schon ich hätte im letzten Monat viel gelesen, aber du hast ja auch ordentlich viel geschafft :o) Ich möchte dir auch an dieser Stelle noch einmal für den interessanten und schönen Austausch über Iskari danken. Ich freue mich, dass es auch bei dir fünf Sterne bekommen und ein Monatshighlight geworden ist <3
    Auch freue ich mich sehr, dass dein erstes Buch von A.Popescu auch gleich ein absoluter Volltreffer war.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      ich war selbst überrascht, als ich den Lesemonat geschrieben habe, da mir die Bücher gar nicht so viel vorkamen. So kann man sich täuschen. Der Austausch bezüglich "Iskari" hat mir ebenfalls viel Spaß gemacht und freue mich auf den zweiten Band, den wir ebenfalls gemeinsam lesen werden.

      Was Adrianas Buch betrifft, war ich schon ein wenig skeptisch, aber ich kann es nur empfehlen!!

      Ganz liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  4. Huhu Lieblings-Uwe, <3

    da hattest du ja einen wirklich tollen Lesemonat und das trotz deinem Stress auf der Arbeit. Bei Iron Flowers bin ich mittlerweile stark davon abgeneigt mir das Buch zu holen. Viele haben ja doch ein paar Probleme bzw. Sachen die sie gestört haben an dem Buch.
    Straßensymphonie macht mich jetzt sehr neugierig. Man gut, dass es schon auf meinem SuB liegt. :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lieblings-Sandra <3,

      dankeschön und ja, rückblickend war es wirklich ein schöner Lesemonat und das, obwohl es auf der Arbeit richtig rund ging/geht. Das du bezüglich "Iron Flowers" abgeneigt bist, kann ich absolut nachvollziehen und wir hätten wahrscheinlich ähnliche Kritikpunkte.

      "Straßensymphonie" ist richtig toll und es hat Spaß gemacht, es zu lesen. Deshalb durfte der zweite Band auch schon bei mir einziehen. Ich bin gespannt, was du dazu sagen wirst, wenn du Band 1 gelesen hast.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  5. Hallöchen Uwe =)

    das sieht doch nach einem erfolgreichen Monat aus (trotz der vielen Arbeit)!
    Ich bin ja schon gespannt auf deine Rezension zu "Fanatisch". Bei "Mein Sommer auf dem Mond" kann ich dir voll und ganz zustimmen =).
    Matt Haig interessiert mich immer mehr. Ich will schon länger mal was von ihm lesen, aber ich bin noch nicht sicher, welches Werk das sein wird.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      ja, das stimmt und ich bin richtig zufrieden. Meine Rezi zu "Fanatisch" ist seit gestern online :)

      Schön, dass wir bei "Mein Sommer auf dem Mond" uns einig sind :)

      Also, dass, was ich bisher von ihm gehört habe, kann ich absolut empfehlen. Lustig, sehr unterhaltsam und immer wieder tiefgründig. Es regt sehr zum Nachdenken an. "Ich und die Menschen" hat mir noch ein Tick besser gefallen und vielleicht startest du damit?

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  6. Hallo Uwe,
    schön, dass du trotz viel Arbeit 7 Bücher und 2 Hörbücher geschafft hast.
    Auf Iskari - Der Sturm naht hat mich schon Sandra und dann Tanja neugierig gemacht und was du in Bezug auf Elias und Laia geschrieben hast, hört sich auch richtig gut an :)
    Und es freut mich, dass dir Wie man die Zeit anhält auch gefallen hat. Ich bin schon gespannt auf das nächste Buch des Autors.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      "Iskari" würde dir auf jeden Fall gefallen und nun kannst du ja schon fast nicht mehr daran vorbei ;)

      Ich bin auch sehr neugierig, mit was uns Matt Haig als nächstes überraschen wird.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  7. Hallo Uwe

    Mensch, ich habe keines deiner Juli-Bücher gelesen. Ich bin immer noch daran, ältere RE 'abzubauen', darum versuche ich momentan, mich in Sache Neuerscheinungen möglichst zurückzuhalten.
    "Mein Sommer auf dem Mond", "Iron Flowers" und "Iskari" reizen mich aber sehr.
    Ich selber bin im Urlaub endlich mal wieder richtig zum Lesen gekommen - jetzt muss ich nur noch die Zeit zum Rezensieren finden ....

    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Favola,

      das macht doch nichts und aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben ;) Deine Planung was neue Bücher betrifft kann ich absolut nachvollziehen. Die drei von dir genannten Bücher würden dir sicherlich gefallen und es freut mich, dass sie bei dir auf der WuLi gelandet sind (davon gehe ich mal aus *grins*).

      Schön, dass du Lesezeit für dich gefunden hast und das Schreiben der Rezis wird auch wieder möglich werden.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  8. Hallo Uwe,

    schade, dass dir Iron Flowers nicht so gut gefallen hat. Ich fand die Geschichte als Hörbuch schön umgesetzt und bin gespannt, wie es weiter geht. BinHexen ist schon länger als ebook bei mir eingezogen, es subbt allerdings noch :-P
    Bei Die Mondprinzessin bin ich sehr unsicher, hier gehen die Meinungen schon ziemlich auseinander. Du sprichst ja auch das Ende an, das scheint vielen nicht zu gefallen.


    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree,

      habe schon des Öfteren gehört/gelesen, dass "Iron Flowers" gemischte Gefühle bei den Lesern auslöst. Das Ende macht schon neugierig, aber ich weiß es echt noch nicht, ob ich weiterlesen werde.

      Das solltest du "Bin Hexen" vielleicht mal von Sub befreien ;)

      Da haben wir wieder die unterschiedlichen Meinungen *grins*, denn mir hat "Mondprinzessin" gefallen, wobei das Ende echt fies ist und ich es nicht ganz verstehen konnte, warum Ava dies gewählt hat. Aber gut, ist halt künstlerische Freiheit :)

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  9. Huhu Schnuffi, <3

    na du warst ja wieder super fleißig! Auf "Iron Flowers" und "Die Formel" freue ich mich schon sehr :). "Bin hexen" und Straßensymphonie" werde ich irgendwann auch noch lesen und "Mein Sommer auf dem Mond" fand ich, wie du ja weißt, ebenfalls großartig! Und auch "Iskari" wird sicher noch bei mir einziehen.

    "Wie man die Zeit anhält" werde ich sehr bald lesen, aber sicher irgendwann auch noch hören, da Christoph Maria Herbst einfach genial liest.

    Drück dich, Küsschen,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Prinzessin <3,

      dankeschön und ja sieht fast danach aus *lach* Ich bin gespannt, wie dir "Iron Flowers" gefallen wird und ich könnte mir denken, dass wir hier mal wieder unterschiedlicher Meinung sein könnten. "Die Formel" dürfte dir gefallen, aber auch hier bin ich neugierig auf dein Fazit.

      Die beiden Drachenmondbücher sind bestimmt etwas für dich und hier kannst du dich auf tolle Geschichten freuen. Adriana´s Buch war wirklich toll und ich mag ihren Schreibstil :)

      "Iskari" brauchst du auf jeden Fall *lach* und ich wünsche dir dabei, genauso wie beim Buch von Matt Haig, ganz viel Spaß. Und das ich Christop Maria Herbst als Sprecher mag, weist du ja.

      Drück dich, Küsschen,
      Uwe

      Löschen
  10. Hallo Uwe :D

    oh wow, da haben dich im Juli ja richtig tolle Bücher begleitet! *-*
    Gelesen habe ich von denen bereits "Iskari", das bei mir ebenfalls ein 5 Sterne Buch war und die "Mondprinzessin", was ich bis auf kleine Schwächen auch toll fand. Ich fand letztendlich auch das Ende in Ordnung xD. Aber das ist wohl Geschmackssache, wie so oft ;D.
    "Iron Flowers" liegt noch auf meinem SuB und "Wie man die Zeit anhält" ebenfalls. Auf letzteres bin ich auch schon sehr gespannt, denn mich hat "Ich und die Menschen" von dem Autor damals auch total beeindruckt.
    Die anderen 2 Bücher vom Drachenmond-Verlag habe ich auch schon öfter im Auge gehabt. Mal gucken, ob ich sie mir noch anschaffe. Vor allem "Bin Hexen" würde mich davon interessieren.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Insi,

      danke und ja, was den Juli betrifft, kann ich mich nicht beklagen. Dafür sieht der August recht mau aus.

      "Iskari" ist wirklich klasse und ich bin von dem Setting und den vielen Möglichkeiten der Handlung noch immer geflasht und freue mich schon sehr auf den 2. Band.

      Das "Mondprinzessin" kleinere Schwächen hat, stimme ich dir zu. Nichtsdestotrotz gefiel mir die Geschichte gut. Nur das Ende hätte ich mir etwas anders gewünscht, aber gut.

      Neugierig bin ich auf deine Meinung zu "Iron Flowers" & "Wie man die Zeit anhält", da beide Bücher doch in den Leser-Bewertungen schwankend sind. "Ich und die Menschen" hat mich auch beeindruckt und war an manchen Stellen etwas sprachlos (und das soll bei mir etwas heißen *grins*).

      Mal sehen, ob die beiden Bücher vom Drachenmond Verlag bei dir einziehen.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z. B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG (verlinkt).