Samstag, 21. Februar 2015

Rezension - Die Auslese (2) Nichts vergessen und nie vergeben von Joelle Charbonneau




Titel: Die Auslese (2)
Nichts vergessen und nie vergeben
Autor: Joelle Charbonneau
Verlag: Penhaligon
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 416
ISBN: 978-3-7645-3118-8
Preis: 16,99 €






Sie allein kennt die Wahrheit über die Auslese

Cia Vale ist gemeinsam mit Ihrem Freund Tomas an der Akademie von Tosu City aufgenommen worden. Und obwohl die Regierung ihnen ein Medikament verabreicht hat, das alle Erinnerungen an das brutale Auswahlverfahren der "Auslese" löschen soll, hat Cia nichts vergessen - weder die schrecklichen Todesfälle noch Ihre Liebe zu Tomas.

Ab sofort kennt Sie nur noch ein Ziel: die "Auslese" zu beenden, indem sie dafür sorgt, dass die ganze Welt die grausame Wahrheit erfährt. Doch damit bringt Cia nicht nur sich selbst, sondern auch alle, die sie liebt, in größte Gefahr ...


Klappentext - Penhaligon Verlag



Mir hat ja schon der 1. Teil von "Die Auslese" (Rezension) sehr gut gefallen und ich war von der atemlosen Spannung begeistert. Der 2. Teil ist zwar etwas ruhiger, aber deshalb nicht weniger spannend. Cia und Ihre Freunde sind jetzt gut 1/2 Jahr an der Akademie und stehen vor Ihrem 1. Examen.

Normalerweise versuche ich ja mit meinen eigenen Worten die Story wiederzugeben, aber ich möchte nicht zu viel von der Geschichte erzählen, deshalb habe ich mich entschieden, den Klappentext zu verwenden, um euch nicht die Spannung nehmen. Nur soviel, in Tosu City ist nicht alles so, wie es auf den 1. Blick scheint. Cia muss immer wieder abwegen, wer Feind und wer Freund ist. Wir Leser spüren Ihre Angst und Verzweifelung und doch bleibt sie sich und Ihren Prinzipien immer treu, auch wenn es für sie vielleicht einen leichteren Weg gegeben hätte.

Selbst mir als Leser ging es teilweise so, dass ich dachte, diesem Menschen kann man nicht trauen und schwups wurde ich ein paar Seiten weiter eines Besseren belehrt.

Auch an der Akademie gehen die "stillen Test" (wie ich es mal nennen möchte) natürlich weiter. Die Professoren und vor allem Dr. Barnes halten hier die eine oder andere fiese Aufgabe für die Studenten bereit.




"Das Leben ist zerbrechlich und wertvoll. Diejenigen, die überlebt haben, haben die Verpflichtung, nicht nur die Schäden zu beheben, sondern auch dafür zu sorgen, dass sich die Verhaltensweisen, die uns an den Rand der Katastrophe gebracht haben, nie mehr wiederholen."

Seite 102 - eBook



Auch der 2. Teil konnte mich wieder in die Welt von Cia und Tomas entführen und ließ mich während dem Lesen mitfiebern. Auch wenn dieser Teil etwas ruhiger daher kommt, ist der Schreibstil nach wie vor sehr gut und flüssig und die Zeit vergeht wie im Flug. Ab ungefähr der Mitte zieht Joelle Charbonneau das Tempo mehr und mehr an, bis zum Showdown, was mir sehr gut gefallen hat. Ich freue mich schon sehr auf den 3. Teil und von mir aus gerne sofort :) So habe ich auch diesem Buch 4 Nosinggläser gegeben.



Wie gefällt euch diese Dystopie?
Fiebert Ihr, wie ich, dem letzten Teil entgegen?

Kommentare:

  1. Hallo Uwe,

    meine Rezi zu Teil 2 ist nun auch online gegangen. Ich fand ihn ein wenig schwächer als Teil 1, da ich erwartet hatte, dass Cia nun die Auslese abschaffen will, aber es stattdessen weiter mit den ganzen Test ging. Naja typischer Mittelband einer Trilogie für mich. Dafür hat mir aber die Wendung am Ende total gut gefallen und es wieder etwas auf meiner Skala steigen lassen. Das Ende macht schon Lust auf ein hoffentlich fulminantes Finale. Aber nun noch sooo lange warten. Oder englisch lesen. Hm....

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      habe gerade deine Rezi dazu gelesen und kommentiert. Das Ende fand ich auch gelungen, wobei ich es schon geahnt hatte ;). Ich werde leider auf den Abschlussband warten müssen, bis er auf Deutsch erscheint :(
      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
    2. Ja siehst du mal, ich bin da nicht so aufmerksam wie in Thrillern und erwarte solche Wendungen nicht. Deswegen wurde ich doch ganz schön überrascht.
      Ja ich werde wohl auch auf die deutsche Ausgabe warten. Passt sonst nicht zu meiner Ordnung im Bücherregal ;) Und es ist ja nicht so, als ob uns der Lesestoff inzwischen ausginge....

      Löschen
    3. Hihi, ok und der Lesestoff sollte uns bestimmt nicht ausgehen ;)

      Löschen
  2. Huhu Uwilein! :)
    Puh, ich war etwas zwiegespalten, ob ich die Rezi lesen soll oder nicht, ich will ja nicht zu viel von Band 2 wissen ;D Aber du hast zum Glück nichts verraten ;)
    Aber wenn Band 1 actionreicher war und Band 2 ruhiger beginnt...hoffe ich, dass ich weiter lese (wenn Band 2 dann nicht so voller Action ist wie der erste, könnte ich mich schnell langweilen) :D Aber du hast ja geschrieben, dass es am Ende einen Showdown gibt, also werde ich mir das gut einprägen und wenn ich dann Band 2 lese immer schön an dich denken (also hoffe ich, dass der Showdown das eventuelle Durchhalten wert ist ;D).
    Einen tollen Abend wünsch ich dir <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dich beruhigen, es wird dir beim Lesen von Teil 2 nicht langweilig! Die Rezi habe ich bewusst so geschrieben, weil ich nicht spoilern wollte, obwohl es mir in den Fingern gejuckt hat :D
      Lass dich also davon nicht abschrecken! Wünsche dir auch einen schönen Abend <3

      Löschen
    2. Na das ist doch mal SEHR gut! Dann kann ich mich ja ganz ohne große Angst über diese beiden SuB Bücher hermachen ;) So ein Mittelteil einer Trilogie neigt ja des Öfteren dazu, langweiliger zu werden <.< Das Phänomen sollte man vielleicht mal untersuchen. Welche Reihen schaffen es, spannende zweite Bände zu schreiben, welche nicht und woran liegt dies? :D Also Literaturforscher, legt los! ;)

      Löschen
    3. Da fällt mir ganz spontan die Labyrinth Trilogie von Rainer Wekwerth ein !!!!! 3 sehr starke Bücher !!!! Woran das liegt, wüsste ich auch sehr gerne !!!

      Löschen
  3. Hallo Uwe,
    Stimmt, Teil 2 war etwas ruhiger aber deshalb nicht weniger spannend. Stimme dir voll und ganz zu.
    Ich freu mich auch schon auf das große Finale!

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Dani und ich wünsche dir noch einen schönen restlichen Sonntag.
      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  4. Huhu Uwe,
    auch eine sehr schöne Rezension zum zweiten Teil der Auslese. Mir hat auch der Schreibstil und die Zuspitzung der Ereignisse zum FInale gefallen, auch wenn ich insgesamt nicht so begeistert von der Fortsetzung bin wie vom ANfang. Das liegt hauptsächlich an der Charaktergestaltung, naja.
    Von der Wertung kommen wir ja letztendlich aufs gleiche Ergebnis, auch wenn es bei mir sehr knapp geworden ist.


    Liebe Grüße
    Philip

    http://book-walk.de/2015/03/rezension-die-auslese-2-nichts-vergessen-und-nie-vergeben/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Philip,

      danke für deinen Besuch und nachdem ich deine Rezension gelesen habe, kann ich dir nur zustimmen. Allerdings hatte ich den Vorteil, dass ich die beiden Bücher hintereinander lesen konnte und für mich daher die wenigen Flashbacks ausreichend waren. Man hat der Geschichte schon angemerkt, das es sich dabei um einen Mittelband handelt ... Bin aber schon sehr auf den letzten Teil gespannt, der hoffentlich noch dieses Jahr kommt!
      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  5. Hey Uwe,

    die Reihe sollte ich mir wirklich genauer anschauen. Es ist selten, dass der Mittelteil einer Trilogie, genauso gut ist, wie sein Vorgänger. Aber es freut mich, dass dieser dich genauso begeistern konnte wie Band eins.

    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende und gehe direkt mal zur Rezi Nummer 3 ;)

    Liebste Grüße, Caterina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Caterina,

    ja das solltest du und leider findet man dies nicht so häufig, dass der 2. Band fast genauso gut ist, wie der 1.

    Hab du auch ein schönes Wochenende bzw. Sonntag.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen