Dienstag, 3. Februar 2015

Rezension - Sorry von Zoran Drvenkar


Titel: Sorry
Autor: Zoran Drvenkar
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 400
ISBN: 978-354-828-183-4
Preis: 9,99 €






Hallo Ihr Lieben!

Heute gibt es eine Rezension zu dem Buch "Sorry" von Zoran Drvenkar.

Gelesen habe ich das Buch übrigens in einer Leserunde mit Andrea (LeseBlick), Christin (Life4Books), Steffi (Steffies Bücherbloggeria), Janine (Meine Welt der Bücher) und Juliane (BooksExperiences). Danke Mädels, es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich bin bei einer der nächsten Leserunden gerne wieder dabei !!
Wer auch mal Lust hat, daran teilzunehmen, kann sich gerne an Andrea oder Steffi wenden. Während dem Lesen des Buches, haben wir alle wie wild gerätselt und spekuliert -> Hier der Link dazu -<



Die vier Berliner Freunde Frauke, Tamara, Kris und Wolf haben bisher beruflich noch keinen Fuß auf den Boden bekommen. Während einer Party in der Wohnung von Kris hat Tamara eine Idee und gründen kurzerhand eine "Agentur für Entschuldigungen". In den ersten Tagen geschieht nichts und dann bekommen Sie Aufträge über Aufträge. Allerdings wollen Sie nur mit Firmen arbeiten und nicht mit Privatleuten. Doch schon bald erhalten Sie einen Auftrag, der Sie alle in ein gefährliches Spiel mit einem Mörder treibt und dieses Spiel wird immer grausamer und perfider .....




Die Geschichte wird zu großen Teilen aus der Sicht der vier Freunde, Kris, Wolf, Tamara und Frauke sowie von Du erzählt.

Die Protagonisten:

Kris (29) hat vor kurzem seinen Job als Journalist verloren, ist sich aber zu schade die Hilfsarbeiten (Lehrlingsarbeit) bei einer Zeitung zu machen und zu arrogant für kleine Jobs die unter seinem Niveau sind. Er ist Optimist und mag kleine Lügen und unfaires Verhalten.

Wolf ist der jüngere Bruder von Kris und hat seine große Liebe Erin tot auf einer Toilette in einem Cafe gefunden. Er fühlt sich schuldig für den Tod von Erin.

Tamara ist ebenfalls Ende 20, hat zwar Abitur, aber keinen Job und weiß nicht wie Ihr Leben weitergehen soll. Allerdings hat sie eine kleine Tochter namens Jenni, die sie aber wegen Überforderung und Hilflosigkeit im Stich gelassen hat und die seitdem bei ihrem Vater lebt.

Frauke ist Tamaras beste Freundin, aber auch Sie weiß mit Ihrem Leben nicht gerade viel anzufangen. Sie feiert gern und schleppt schon mal den einen oder anderen Typen ab und vergnügt sich mit ihm.

Alle vier Protagonisten sind in meinen Augen zwar keine Loser, aber was sie mit Ihrem Leben machen sollen bzw. ein Ziel vor Augen haben, konnte ich nicht wirklich feststellen. Sie blieben für mich recht oberflächlich und so war mir lediglich Wolf sympathisch, da ich ihn noch für am vernünftigsten in der Truppe gehalten habe. 

Du ist ein 26-jähriger Mann, der eine schwere Kindheit erlebt hat. Was diesem Mann in seiner Kindheit zugestoßen ist, war schon heftig zu lesen. Die Frage ist nur, muss man so heftig reagieren, wie er es getan hat? 


"Vergebung kennt keine Grenzen"
Seite 60/61 eBook


Kurz nachdem Kris seinen Job verloren hat, sitzen die Freunde abends bei ihm in der Küche, trinken Alkohol, essen und rauchen Joints. Dabei kommen Sie auf die Idee eine Agentur zu gründen. Die Aufgabe der Agentur "Sorry" ist es, sich professionell im Namen ihres Auftraggebers bei der geschädigten Person zu entschuldigen. Kurzer Hand entwirft Frauke eine Anzeige und diese wird in den beiden größten Berliner Tageszeitungen geschaltet. Am Anfang passiert nichts, aber nach 2-3 Tagen steht das Telefon nicht mehr still und die Agentur beginnt zu florieren. Das Leben könnte für die vier Freunde nicht besser sein, sie haben eine geniale Geschäftsidee ins Leben gerufen. Bis Sie von einem jungen Mann namens Lars Maybach engagiert werden. Ab diesem Zeitpunkt ist nichts mehr wie es scheint. Es beginnt eine Hetzjagd nach den Hintergründen und Antworten.

Welche das sind, verrate ich euch natürlich nicht, denn das müsst Ihr schon selbst lesen und herausfinden.




Die Idee hinter dem Titel des Buches zu "Sorry" fand ich außergewöhnlich, dazu das schlichte Cover und der geniale Schreibstil von Zoran Drvenkar, das hat mir gut gefallen. Auch die Grundstory an sich, ließ sich gut lesen und Zoran schafft es bei mir immer wieder, das ich von einem Kapitel zum nächsten weiterlesen muss.

Aber es gibt auch den einen oder anderen negativen Punkt an diesem Buch, was mich gestört hat. Da wären zum einen die sehr blassen Protagonisten Kris, Wolf, Tamara und Frauke. Die Geschichte zu Du und wie es dazu kam, war klasse geschrieben, aber es geht wie in "Still" (Rezension) wieder um Pädophilie und das hat mir schon etwas sauer aufgestoßen.

Auf den letzten 40-50 Seiten war dann etwas die Spannung raus, denn es waren teilweise Logikfehler enthalten und ebenso blieben für mich ein paar Fragen offen.

Insgesamt konnte mich das Buch fesseln und begeistern. Zoran Drvenkar baut einige Wendungen in die Geschichte mit ein und bis kurz vor dem Ende wusste ich nicht, wer Du wirklich ist. Daher bekommt das Buch 4 Nosinggläser von mir.




Habt Ihr schon ein Buch von Zoran Drvenkar gelesen?
Sagt euch sein außergewöhnlicher Schreibstil zu?

Liebe Grüße,
Uwe

Kommentare:

  1. Huhu lieber Uwe,

    die Protagonisten klingen ja wirklich nicht sonderlich "nett" und motiviert und das in dem Alter. Allerdings gibt es leider wirklich sehr viele Menschen ohne Ziele usw.

    Das Setting an sich klingt aber echt gut, tolle Idee. Auch wenn das Buch eher nichts für mich ist, hast du es sehr gut beschrieben.

    Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ally,
      ja da hast du leider recht und ich habe das vor allem bei unseren Lehrlingen sehr häufig beobachten können. Lust- und antriebslos, nehmen nichts an, sind frech und wissen alles besser .... dabei meint man es nur gut, aber darüber könnte ich mir den Kopf heiß reden :)

      Die Idee, das Setting und der Schreibstil ist richtig genial, aber ja, leider kein Buch für dich ;)

      Küsschen, Uwe

      Löschen
  2. Hey Uwe! :)

    Ich wollte dich fragen, ob ich deine Rezension hier verlinken darf? ;-) Ich zeige dir mal den Blog, wos hingehen soll:

    https://bloggervernetzt.wordpress.com/

    Das ist so eine Art Blogger-Rezensions-Netzwerk, dort sammeln wir allerlei Rezensionen von den verschiedensten Büchern und von den verschiedensten Blogs. :)

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine, danke für deine Anfrage und ja sehr gerne. Es freut mich, das dir meine Rezension gefällt.
      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
    2. Ich habe zu DANKEN <3 liebe Janine!!!

      Löschen
  3. Huhu Uwe,

    du hast mich überzeugt, auch die anderen Bücher Drenkvars zu lesen. ;)

    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich liebe Silke und viel Spaß beim Lesen :)

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen