Sonntag, 10. Februar 2019

Lesemonat Januar 2019


Hallo ihr Lieben,

und schon ist der erste Monat im neuen Jahr Vergangenheit und der Alltag hat uns bereits wieder fest im Griff. Trotzdem hoffe ich, dass ihr 2019 gut begonnen habt.



Veranstaltungen habe ich keine besucht, daher kommen wir gleich zu meinen gelesenen und gehörten Büchern.



Zum Glück hatte ich die erste Januar Woche noch Urlaub und so konnte ich in dieser Zeit bereits zwei Bücher lesen. Aber auch der restliche Monat war lesetechnisch recht erfolgreich und stand unter dem Motto SUB-Abbau.

Insgesamt wurden es 7 Bücher (3.026 Seiten) und ich habe 2 Hörbücher gehört sowie ein drittes begonnen.


https://www.oetinger.de/buecher/kinderbuecher/details/titel/3-7915-0085-6//////Hazel%20Wood.html https://www.amazon.de/Die-Chroniken-Seelentr%C3%A4ger-W%C3%A4chter-Snyder/dp/1720218072/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1546789920&sr=8-3 https://www.randomhouse.de/Buch/Nicht-weg-und-nicht-da/Anne-Freytag/Heyne-fliegt/e529588.rhd

https://www.fischerverlage.de/buch/ezekiel_boone_die_brut-das_ende_naht/9783596035847 https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/offline_ist_es_nass_wenn_s_regnet-9090/ https://www.dtv.de/buch/sarah-j-maas-throne-of-glass-4-koenigin-der-finsternis-71707/ https://www.droemer-knaur.de/buch/9595864/die-sprache-der-dornen

Mit einem Klick auf das jeweilige Cover, gelangt ihr zur Verlagsseite

Ich mag Märchenadaptionen gerne, weshalb ich auf Hazel Wood von Melissa Albert (Dressler Verlag) schon seit längerer Zeit neugierig war. Die Meinungen zu diesem Buch sind recht unterschiedlich, weshalb ich gespannt war, wie meine ausfallen würde. Der Beginn war leider ernüchternd, da mir die Geschichte - auch dank vieler Rückblenden - recht langatmig vorkam. Alice ist eine leicht zu reizende junge Teenagerin, die ihren eigenen Weg gehen möchte. Als die einzige Person, die ihr im Leben wichtig ist, nämlich ihre Mutter Ella, spurlos verschwindet und sich seltsame Dinge ereignen, begibt sich Alice auf die Suche. Gemeinsam mit ihrem Klassenkameraden Finch, fahndet sie nach dem magischen Ort namens Hazel Wood, denn dort vermutet Alice ihre Mutter zu finden. Zwar wird die Story während dieser Nachforschungen etwas spannender, aber sie fesselte mich nicht wirklich an die Seiten. Dies lag auch der immer verworren werdenden Handlung. Außerdem ist dieses Buch nichts für zartbesaitete Menschen, da es stellenweise doch recht brutal zugeht. Auch mit dem Ende war ich nicht ganz zufrieden, weshalb es schließlich nur zu 3 von 5 Nosinggläser gereicht hat (keine Rezension).


Die Chroniken der Seelenträger (1) - Der Wächter von der Autorin E. Snyder (Link) war mein zweites Buch, welches ich gelesen habe. Hierin geht es um die 15-jährige Jenny die eigentlich nur ein normaler Teenager sein möchte. Doch sie plagen ständig Kopfschmerzen, Sehstörungen und düstere Träume die sie nicht versteht. Als ein Blackout sie an einen entfernten Ort verschlägt, trifft sie dort auf den geheimnisvollen neuen Schüler Konrad. Konrad eröffnet ihr, dass sie die Auserwählte ist und laut einer Prophezeiung die Retterin des Lichts ist. Vom Klappentext klang die Geschichte spannend und mysteriös, was sie auch ist. Trotzdem hätte es für mich noch ein wenig mehr Spannung und Action sein können. Jenny ist eine typische 15-jährige, die mir schon nach den ersten Seiten das Leben schwer machte. Ich kam mit ihrer Art nicht klar, da sie für mich etwas naiv und nervig daher kam. Auch ihre Vernarrtheit in einen bestimmten Schüler und ihre Anschmachtversuche gingen mir gegen den Strich. Zum Glück legt sich dieses Stalker Verhalten im weiteren Verlauf der Handlung. Was hinter den Beschwerden und der Prophezeiung steckte, gefiel mir, obwohl diese einen recht esoterischen Hauch aufweist. Unter dem Strich war es nicht unbedingt eine Geschichte für mich und ich habe hier ebenfalls 3 von 5 Nosinggläser vergeben (keine Rezension).


Eines meiner beiden Monatshighlights war das aktuelle Buch Nicht weg und nicht da von Anne Freytag (Heyne fliegt). Luise wagt nach dem tragischen Tod ihres Bruders einen radikalen Schnitt und dies sprichwörtlich. Sie trennt sich nicht nur von ihren Haaren, sondern krempelt ihr ganzes Leben um. Die Trauer über den Verlust ihres Bruders verkraftet Luise so gut wie gar nicht. Ihre Mutter ist auch keine Hilfe, da diese schon mit sich selbst und dem Verlust ihres Kindes zu kämpfen hat. Erst als Luise dem etwas älteren Jacob begegnet, entwickelt sich zwischen den beiden eine zarte Freundschaft, die auf eine harte Geduldsprobe gestellt wird. Was für eine Geschichte! Anne Freytag beschreibt das Gefühlsleben von Luise und Jacob sehr authentisch. Die Story sprüht nur so vor Emotionen und ich musste mehr als einmal Schlucken und die eine oder andere Träne war ebenfalls dabei. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen zu lesen. Wenig verwunderlich, dass es zu meinen Lieblingsbüchern gehört - 5 von 5 Nosinggläser + Zigarre (keine Rezension).


Die beiden Vorgängerbände zu Die Brut von Ezekiel Boone (Fischer Verlag) konnten bei mir, dank dem tollen Setting und der Spannung punkten. Auch das Ende von Band 2 wartete mit einem Cliffhanger auf, weshalb ich sehr neugierig auf den finalen Band mit dem Titel Das Ende naht war. Trotzdem musste das Buch etwas auf dem SUB warten, bis ich es lesen konnte. Der Wiedereinstieg in die Handlung fiel mir nicht schwer, da die Geschichte selbst an mehreren Orten auf der Welt spielt und mir auch vieles noch im Gedächtnis war. Nachdem die Spinnen dank der Ersten und Zweiten Welle viele Menschen gefressen und viele Städte überrannt haben, bleibt der US-Präsidentin keine andere Wahl, als zum einen die Infrastruktur von Amerika zu zerstören und zum anderen über mehrere Spinnen-verseuchte Metropole Atombomben abzuwerfen. So steht die Menschheit kurz vor der Ausrottung und alles läuft auf einen finalen Kampf an den Nazca-Linien in Peru hinaus. Die Story gefiel mir hier auch wieder richtig gut, allerdings fehlte mir dieses Mal die Spannung. Zwar fieberte ich mit den Charakteren mit, da diese über mehrere Städte und Orte auf der Welt verteilt sind und sich deren Lage teilweise dramatisch zuspitzt, aber leider wollte der Funke nicht ganz überspringen. Auch hätte ich mir ein anderes Ende gewünscht, aber mit ein wenig Abstand, kann ich damit leben - 4 von 5 Nosinggläser (keine Rezension).



Das zweite Buch, welches ein Monatshighlight wurde, ist Offline. Ist es nass, wenn´s regnet von Jessi Kirby (Loewe Verlag). Der Schreibstil ist so bildhaft, bewegend und geht einem regelrecht ans Herz. Die Beschreibungen der Landschaft des Yosemite Nationalparks, welcher von Mari durchwandert wird, ist so lebendig, dass ich dachte, selbst vor Ort zu sein. Die Geschichte hatte mich schon nach den ersten Seiten abgeholt und las sich unheimlich schnell. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen. Emotional, bewegend und was die Thematik angeht, könnte dieses Buch nicht aktueller sein - 5 von 5 Nosinggläser * Rezension *


Spontan habe ich mich dann für den 4. Teil von Throne of Glass - Die Königin der Finsternis von Sarah J. Maas (dtv Verlag) entschieden. Celaena kehrt nach Adarlan zurück, um ihre offenen Rechnungen zu begleichen, dabei wird sie nochmals mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Viel mehr möchte ich darüber nicht erzählen, damit keine Spoiler entstehen. Auf jeden Fall kann ich sagen, dass mich auch dieser Band wieder fesseln und begeistern konnte - 4,5 von 5 Nosinggläser (keine Rezension).


Zum Abschluss des Monats habe ich noch Die Sprache der Dornen von Leigh Bardugo (Droemer Knaur) gelesen. Dieser Sammelband an Geschichten rund um die Grisha-Welt hat mir gut gefallen, auch dank der vielen Illustrationen. Dabei sind die einzelnen Storys düster, stellenweise etwas brutal und doch auch märchenhaft - 4 von 5 Nosinggläser (keine Rezension).



Nicht nur, was die gelesenen Bücher anbetrifft, war der Januar vielschichtig, auch Hörbuch technisch konnten mich die Geschichten begeistern und berühren.

https://www.audible.de/pd/Gefaehrliche-Freundschaft-Hoerbuch/B0798RRSXZ?ref=a_lib_c4_libItem_0_B0798RRSXZ&pf_rd_p=b6444673-0b3c-4cbc-b4d3-3837e61ecc0a&pf_rd_r=6WZ04ZFQ9E1C67KQ0GVS& https://www.audible.de/pd/Hollys-Geheimnis-Hoerbuch/B07CJQXKFQ?ref=a_lib_c4_libItem_0_B07CJQXKFQ&pf_rd_p=b6444673-0b3c-4cbc-b4d3-3837e61ecc0a&pf_rd_r=7NY4G2KS65DM7CJ5DS2A& https://www.audible.de/pd/Wie-Schnee-so-weiss-Die-Luna-Chroniken-4-Hoerbuch/B07873WLYM?ref=a_lib_c4_libItem_2_B07873WLYM&pf_rd_p=b6444673-0b3c-4cbc-b4d3-3837e61ecc0a&pf_rd_r=T1T6RYCXGRMHXR1V5V1A&
Mit einem Klick auf das jeweilige Cover, gelangt ihr zur Verlagsseite

Bereits im September 2016 las ich den ersten Band der Woodwalkers Reihe, mit dem Untertitel Carags Verwandlung von Katja Brandis (Arena Verlag), welcher mir gut gefallen hatte. Als ich beim Stöbern auf der Audible Seite die Hörbücher entdeckte, lud ich mir gleich die Bände 2 und 3 herunter.

Im 2. Teil Gefährliche Freundschaft befindet sich Carag noch immer an der Clearwater High, einem Internat für Gestaltwandler. Dort hat er sich mittlerweile gut eingelebt und Freundschaften geschlossen. Als sich kurz hintereinander merkwürdige Unfälle an der Schule ereignen, beschließen Carag, Holly und Brandon der Sache auf den Grund zu gehen. Die Indizienlage ist recht dürftig, weshalb sich die Suche nach Antworten schwierig gestaltet. Als Tikaani, eine Beta-Wölfin eines Rudels an der Schule, ihre Hilfe anbietet, fragt sich Carag, ob er ihr vertrauen kann. Viel zu lange habe ich die Fortsetzung der Geschichte rund um Carag und seine Freunde vor mir hergeschoben. Trotz des größeren Zeitraums zwischen Band 1 und 2, fiel mir der Wiedereinstieg nicht schwer. Die Handlung ist spannend und lädt zum Miträtseln ein, was mir gut gefallen hat. Auch die Charaktere sind vielschichtig und haben eine gewisse Tiefe. Als sich durch einen nicht näher benannten Umstand, die Lage immer weiter zuspitzt, fieberte und litt ich mit Carag mit und hoffte, dass sich alles zum Guten wenden würde - 4 von 5 Nosinggläser.


Da die Hörbücher (ungekürzt) nur eine Länge von knapp über 5 Stunden haben, hörte ich mir auch gleich den 3. Teil Hollys Geheimnis an. Nach dem Ende von Gefährliche Freundschaft ist der Kampf von Carag gegen den rachsüchtigen Gestaltwandler und überaus einflussreichen Millionär Andrew Milling noch nicht ausgestanden. Als in der Stadt, wie auch an der Schule mehrere unerklärliche Raubüberfälle begangen werden, schwant Carag Übles. Darüber hinaus bekommt Holly aus heiterem Himmel vom Jugendamt einen neuen Vormund präsentiert, der sie sogleich von der Clearwater High nehmen will. Auf die Frage, wer hinter den Überfällen steckt, begeben sich Carag und Brandon auf Spurensuche. Äußerst spannend und turbulent kommt dieser 3. Band daher, was mir super gut gefiel. Des Öfteren konnte ich mir, dank Holly, ein Schmunzeln nicht verkneifen, bei dem, was sie dem armen Sozialarbeiter und den Lehrern antat. Themen wir Freundschaft, Zusammenhalt und Bereitschaft zu Kompromissen und Konfliktlösungen, stehen hier groß im Vordergrund. Wer die Reihe noch nicht gelesen bzw. gehört hat, dem kann ich sie nur ans Herz legen - 4,5 von 5 Nosinggläser.


Da der Monat noch nicht ganz vorüber war und der vierte Band Wie Schnee so weiß. Die Luna Chroniken 4 von Marissa Meyer ebenfalls als Hörbuch in meiner Audiblebibliothek bereit stand, habe ich spontan noch damit begonnen. Eigentlich wollte ich damit erst im Februar starten, doch da das Buch schon etwas länger bei mir subbt und ich unbedingt wissen möchte, wie alles endet, konnte ich nicht länger damit warten. Mittlerweile habe ich ca. 8,5 Stunden, der insgesamt etwas über 27 Stunden, gehört und mir gefällt die Story bisher richtig gut. Mein Fazit bekommt ihr dann in meinem Lesemonat Februar.


Wie immer meine Frage an euch,



habt Ihr eines der Bücher bereits gelesen und falls, ja, wie hat es euch gefallen?




Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung. Hierin befinden sich (zu informativen Zwecken) Verlinkungen zu verschiedenen Webseiten der erwähnten Verlage, in welchem die Bücher erschienen sind. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zu den Büchern, Hörbüchern, den Autoren sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare:

  1. Huhu Lieblings-Uwe, <3

    ein richtig toller Monat den du da hattest. Sowohl was die Bücher als auch die Hörbücher angeht.
    Und Uweeee du hast mir gar nicht gesagt, dass du Throne of Glass und die Sprache der Dornen gelesen hast ;-) Woran lag es, dass die Sprache der Dornen nicht die volle Punktzahl von dir bekommen hat?
    Wirst du diesen Monat ToG 5 lesen?
    Ich finde es immer noch schade, dass dich Hazel Wood nicht so wirklich packen konnte. Deine Kritikpunkte kann ich aber auch nachvollziehen.
    Wie Schnee so weiß hat ja eine mega lange Laufzeit. Da hätte ich echt Respekt vor, es zu hören. Schön das dich die Spielzeit aber nicht abgeschreckt hat, denn das Buch fand ich super. Zwar nicht ganz so stark wie Band 1-3, aber dennoch toll.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Lieblings-Sandra <3,

      ich danke dir und ja, der Januar kann sich sehen lassen :) Echt, habe ich dir das nicht erzählt? Asche über mein Haupt ;) Bei "Die Sprache der Dornen" haben mir die erste und die letzte Geschichte nicht so zugesagt, daher habe ich nicht die volle Punktzahl vergeben.

      Ich kann es dir noch nicht sagen, ob ich im Februar den 5. Band von "TOG" schaffen werde, da ja nun meine RE-Bücher eingetroffen sind.

      Bezüglich "Hazel Wood" sind wir ja fast einer Meinung und ich finde es auch schade, denn man hätte mehr aus dieser Geschichte machen können.

      Die Länge bei "Wie Schnee so weiß" ist schon beachtlich, aber ich genieße jede Minute und kann es kaum erwarten im Auto zu sitzen *grins*. Gefallen tut es mir richtig gut und darüber können wir uns gerne via WA unterhalten.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  2. Guten Abend lieber Uwe,
    wow da sind diesen Monat einige Bücher und Hörbücher zusammen gekommen.
    Ich habe noch kein Buch davon gelesen aber ich weiß von einigen Büchern wie gut sein sollen.
    Wie Schnee so weiß habe ich auf meiner Wuli, mit der Reihe habe ich nämlich angefangen vor ein paar Monaten.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,

      der Januar war richtig toll, was die Menge der gelesenen und gehörten Bücher betrifft. Dafür ist der Februar eher schleppend bisher. Es freut mich, dass du mit den "Luna-Chroniken" begonnen hast und hier wünsche ich dir weiterhin ganz viel Spaß beim Lesen. Bei welchem Band bist du aktuell?

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  3. Hallo Schnuffi, <3

    du hattest wirklich einen schönen und was die Rezis angeht einen "faulen" Monat ;)was ja auch mal schön ist!

    Deine Kritik zu "Hazelwood" kann ich vollkommen nachvollziehen, ich habe ja auch ca. 5-6 Stunden gehört und dann aufgehört, weil es mir so gar nicht gefallen hat. "Nicht weg und nicht da" ist ja meine Nr. 2 des Jahres 2018, Anne ist einfach unglaublich bzw. natürlich auch ihre Geschichten, sie ist einfach eine ganz große Autorin!

    Ein Glück, dass die Spinnengeschichte nun ein Ende hat *lach* die ist ja schon sehr eklig, auch wenn die Idee an sich natürlich definitiv etwas hat. Was "Offline...." angeht, sind wir ja komplett einer Meinung, ein grandioses Buch! Und ToG werde ich wohl im Frühling weiter lesen. Ich bin nicht so der Fan von mehreren Geschichten in einem Buch, daher reizt mich auch "Die Sprache der Dornen". nicht so.

    Schön, dass du die "Woodwalkers" weiter gehört hast, das passt ja auch echt perfekt. Und ich bin gespannt, wie lange ich für "Wie Schnee so weiß" brauchen werde, so ganz ohne es beim Autofahren zu hören sicher ewig. Aber ich freue mich schon sehr. Ich hoffe, die Hörbuchsprecherin ist die Selbe (da habe ich noch nicht nachgeschaut), denn die ist so großartig!

    Drück dich, liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Prinzessin <3,

      ein Rezi fauler Monat war das, da hast du recht. Aber es hat auch mal gut getan, einfach nur zu lesen. Bei "Hazel Wood" sind wir uns ja einig und ich kann dich gut verstehen, dass du es abgebrochen hast und ich war ebenfalls kurz davor.

      "Nicht weg und nicht da" ist einfach nur toll und Anne Freytag kann es einfach!!!!

      Die Idee bei "Die Brut" war schon genial und auch die Umsetzung fand ich gelungen. Allerdings sind diese "lieben Tierchen" (Ironie aus) nicht jedermanns Sache.

      Über "Offline..." haben wir uns ja schon ausgetauscht und schön, dass wir hier einer Meinung sind.

      Das es die "Woodwalkers" als Hörbuch gibt, darüber bin ich auch sehr froh und werde damit auch nach meinem aktuellen Hörbuch weitermachen. Und was die Spieldauer von "Wie Schnee so weiß" angeht, ist diese richtig heftig. Allerdings macht es wahnsinnig viel Spaß zuzuhören.

      Drück dich, liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  4. Hallo Uwe,
    da ist er ja, der Lesemonat :-D Ich finde, du hast einiges geschafft, gerade wenn ich auch an die Hörbücher denke.

    Über Hazel Wood haben wir ja schon etwas gesprochen. Und auch über Throne of Glass, da müsste ich endlich mal mit meinem reread weiter machen^^

    Es freut mich, dass du gleich zwei Highlights hattest. Von Anne Freytag habe ich ja bis jetzt noch nichts gelesen, was ich aber mal ändern sollte.

    Von Die Chroniken der Seelenträger hattest du mir ja auch schon berichtet. Ich denke, die Geschichte wäre wohl auch eher nichts für mich.

    Bin gespannt, wie lange du für den 4 Band, Wie Schnee so weiß brauchen wirst, ich würde da vermutlich ewig dran hängen^^

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      genau, da ist mein Lesemonat und geschafft habe ich einiges (nur dich nicht ;)). Was die Hörbücher angeht, habe ich täglich eine Fahrtzeit von ingesamt fast 1 Std. und da kann man sich schon einiges anhören.

      Oh ja, über "Hazel Wood" & "Chroniken der Seelenträger" habe ich mich bei dir gut ausgelassen ;) und ich hoffe, dass du mit deinem Re Read von "TOG" bald weitermachen kannst.

      Anne Freytag solltest du auf jeden Fall im Auge behalten und "Offline..." auf jeden Fall auch.

      "Wie Schnee so weiß" hat eine Gesamtdauer von über 27 Std. und dafür benötige ich fast den ganzen Februar für (sollte so um den 25./26. fertig sein). Allerdings gefällt es mir richtig gut und die Reihe ist einfach nur toll.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  5. Hallo Uwe,

    ich hatte gar nicht mitbekommen, dass du "Hazel Wood" im Jänner gelesen hast. Ich sehe schon, begeistert hat es dich nicht. Brutal das liegt mir schon, das Wirre lässt mich jetzt etwas Zweifeln. Ich bin jedenfalls gespannt, denn dieses Buch ist 2019 definitiv dran. Mal schauen ...

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      nein "Hazel Wood" konnte mich leider nicht begeistern. Es war mir zu skurril (obwohl ich das schon mag) und zu verschachtelt. Ich bin gespannt, wie es dir gefallen wird und du darfst mir gerne berichten.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  6. Hallo lieber Uwe,
    das hört sich doch nach einem sehr gelungenen und spannendem Lesemonat an. Beim Blick auf Nicht weg und nicht da, hat sich bei mir gleich wieder Vorfreude eingestellt. Das Buch liegt ganz weit oben auf meinem SuB. Dann hast du auch noch geschrieben, dass es eines deiner Monatshighlights war <3 <3 <3. Ach, ich freue mich schon so darauf.

    Ich wünsche dir einen mindestens genauso spannenden und erfolgreichen Lesemonat im Februar.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Uwe :)
    nach gefühlten Ewigkeiten finde ich auch endlich mal die Zeit dir einen Kommentar dazulassen. Dein Lesemonat war ja sehr erfolgreich! Viele der Bücher stehen auf meiner Wunschliste. Hazel Wood und Die Sprache der Dornen will ich auch unbedingt noch lesen. Aber erstmal will ich dem SuB an den Kragen, es wird also noch dauern.

    LG

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z. B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG (verlinkt).