Sonntag, 12. Januar 2020

Rezension - LifeHack. Dein Leben gehört mir von June Perry

Ausgabe: Klappenbroschur
Seiten: 368
ISBN: 978-3-40160-497-8
Preis: 15,00 Euro

Quelle des Covers: Arena Verlag



Ellies Leben ist, durch den tödlichen Autounfall ihrer Mutter, völlig aus der Bahn geraten. Sie selbst wurde dabei schwer verletzt und musste alles von Grund auf neu lernen. Auch in der Schule läuft es nicht wirklich rund und nur ihre beste Freundin Maisy hält zu ihr. Eine Zuflucht für Ellie ist das Onlinegame Wisdom of the Dwarf bei dem sie der Realität entfliehen kann.

Als Ellie sich am nächsten Tag in der Schule quasi selbst gegenüber steht und so zum ersten Mal auf Ada trifft, ahnt sie noch nicht, welche Folgen dies für ihr Leben haben wird.


An LifeHack. Dein Leben gehört mir von June Perry reizte mich sofort das Thema Künstliche Intelligenz und die damit verbundenen Risiken und Chancen für uns Menschen. Die Geschichte spielt in einer nahen Zukunft, bei der die Menschen viele Arbeiten in die Hände von Androiden gelegt haben. Auch die Häuser sind mit intelligenten Systemen, Stichwort Smarthome, ausgerüstet und jegliche Kommunikation findet über sogenannte PAP´s statt.

Der Einstieg gelang mir richtig gut und ich erfuhr, was mit Ellie geschehen ist. Ihr Leben ist, durch den tödlichen Autounfall ihrer Mutter, völlig aus der Bahn geraten. Sie selbst wurde dabei schwer verletzt, lag lange im Krankenhaus und musste alles von Grund auf neu lernen. Gemeinsam mit ihrem Vater lebt sie in einer etwas heruntergekommenen Wohnung, was beide allerdings nicht wirklich stört, da Geld, seit dem Tod der Mutter, immer knapp war.

Trotz dieser Tragödie empfindet Ellie keine Trauer, ob des Verlustes ihrer Mutter, ganz im Gegensatz zu ihrem Vater Dan. So eckt sie mit ihrer Art, keine Gefühle ausdrücken zu können und auch wegen ihren Blackouts natürlich in der Schule an, was ihr den Spitznamen Koma-Ellie einbrachte. Einzig ihre beste Freundin Maisy hält zu ihr und versucht ihr eine Stütze zu sein.

Ich konnte die Gefühlswelt von Ellie zunächst nicht wirklich nachvollziehen, da sie mir etwas unterkühlt vorkam. Sie weint nicht, der Verlust ihrer Mutter ist ihr fast schon gleichgültig und doch trägt sie Wut in sich und legt eine Entschlossenheit an den Tag, sich wieder ins Leben zurück zu kämpfen. Diese Tatsachen machten mich neugierig und ich musste wissen, was dahinter steckt.

Ein Lichtblick ist das gemeinsame Spielen des Onlinegames Wisdom of the Dwarf (WOD), welches sie mit Parker und Henry spielt. Dort ist sie als Meisterdiebin Ada unterwegs, wobei niemand weiß, wer sich hinter dem Avatar Ada verbirgt. Als während dem Zocken Ellies Charakter nicht auf ihre Befehle anspricht und sich das Spiel seltsam verhält, kann sie gerade noch rechtzeitig reagieren, um einen Hackerangriff zu verhindern. Verärgert ist sie darüber trotzdem, denn ihre Spielfigur ist dadurch zerstört worden und dies gerade jetzt, wo sie Parker gestehen wollte, dass sie Ada ist. Kurzerhand beschließt sie, ihm dies am nächsten Tag in der Schule mitzuteilen.

Doch der kommende Tag hält eine große Überraschung für sie parat, denn als sich Ellie in der Mittagspause quasi selbst gegenüber steht und so zum ersten Mal auf Ada trifft, ist sie völlig perplex und bekommt gegenüber Parker kein Wort heraus. Und als Krönung gibt sich diese Person auch noch als Ada aus. Allerdings ahnt Ellie da noch nicht, welche Folgen dies für ihr Leben haben wird.

Ada ist schön, äußerst klug und versteht es, Parker und sogar Maisy in ihren Bann zu ziehen. Gerade Parker entdeckt bei Ada Eigenschaften und Denkweisen, die auch er vertritt, was die beiden näher zusammen bringt. Trotz den Absichten von Ada mochte ich sie und ich konnte ihre Beweggründe dafür mehr als nachvollziehen.

Auch Parker ist ein Charakter, welcher mir sofort gefallen hat. Sein Familienleben ist kompliziert und wird von einem tyrannischen Vater bestimmt. Um aus dieser Hölle zu entfliehen, zieht es Parker immer wieder in die freie Natur sowie in die Welt von WOD. Parker hinterfragt die Dinge, geht dabei analytisch vor und verteidigt Menschen, die ihm wichtig sind. Auch wenn dies bedeutet, so manche Grenze zu überschreiten.

Die Handlung wird aus verschiedenen Sichtweisen von Ellie, Ada und Parker sowie von Ed erzählt, was dem Leser gute Einblicke in das jeweilige Seelenheil bietet. Gerade das Aufeinandertreffen von Ellie und Ada, aber auch die sich anbahnende Liebesgeschichte zwischen Ada und Parker konnten mich begeistern. Dabei fragte ich mich, wie weit würde Ada gehen, um ihre Wünsche und Ziele zu erreichen. 

Zum Ende geschah dann noch etwas, womit ich so gar nicht gerechnet habe, ich finde diese Wendung richtig genial und sie gibt dem Ganzen das gewisse Etwas. An Spannung und Dramatik kaum zu überbieten, gipfelt alles in einem Kampf auf Leben und Tod, der mich an die Seiten fesselte.


Geschickt hat June Perry in LifeHack. Dein Leben gehört mir (Arena) das Thema Künstliche Intelligenz mit den heute bereits allgegenwärtigen kleinen elektronischen Helferlein, wie Alexa, Siri, Smarthome oder Mährobotern zu einem spannenden und interessanten Jugendthriller verbunden. Dabei spielt die Autorin sehr gut mit den Ängsten der Menschen, ob die von uns entworfenen und programmierten Maschinen uns eines Tages nicht doch überlegen sein werden. Die in der Geschichte enthaltenen Botschaften regen sehr zum Nachdenken an und ich kann das Buch jedem empfehlen, den diese Thematik interessiert - 4,5 von 5 Nosinggläser.






Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare:

  1. Hallöchen Schnuffi, <3

    auf den ersten Blick bzw. durch die ersten Infos, klingt das Buch sehr ähnlich wie "White Maze" auch wenn es dann ja zum Glück doch noch gute Abweichungen gibt, die auch durchaus interessant klingen. Die KI Thematik mag ich auch sehr, da diese meist viel Spannung bietet und auch das was du mir noch über den Inhalt etc. erzählt hast, hört sich definitiv gut an.

    Drück dich, Küsschen,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Prinzessin <3,

      deine Vermutung hinsichtlich einer gewissen Ähnlichkeit zu "White Maze" kann ich bestätigen und ist mir auch sofort aufgefallen. Aber im weiteren Verlauf ändert sich der Fokus der Geschichte, was mir gut gefallen hat.

      Ich danke dir.

      Drück dich, Küsschen,
      Uwe

      Löschen
  2. Huhu Lieblings-Uwe, <3

    hach ja, das Buch steht immer noch auf meiner Hörbuchliste. Wie du weißt mag ich so lange Hörbücher aber nicht ganz so gerne, daher hat es nicht ganz so hohe Prio. Allerdings spricht mich das was du über das Ende erwähnst total an. Und auch die Perspektivwechsel klingen vielversprechend, genauso wie das eigentliche Thema.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lieblings-Sandra <3,

      ja, das weiß ich und ich kann es verstehen, dass das HB bzgl. der Hördauer nicht so eine hohe Prio hat. Trotzdem denke ich, dass es dir gefallen würde und vielleicht findest du ja eine Lücke und kannst es hören. Deine Meinung würde mich nämlich interessieren ;)

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  3. Hallo lieber Uwe,
    du weißt ja, dass ich LifeHack in 2019 gehighlightet habe. Die überraschende Wendung hat mir hier wortwörtlich den Boden unter den Füßen weggerissen. Ich freue mich, dass auch du so schöne Lesestunden mit diesem Buch hattest.
    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,

      ja, das habe ich mittlerweile gelesen und ich kann deine Beweggründe dafür gut nachvollziehen. Bei mir hat es leider nicht ganz dazu gereicht, da mir der Wow-Effekt nicht stark genug war.

      Ganz liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z. B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG (verlinkt).