Dienstag, 11. Dezember 2018

Rezension - H. O. M. E. - Das Erwachen von Eva Siegmund

Titel: H. O. M. E. - Das Erwachen
Autor: Eva Siegmund
Verlag: cbt
Ausgabe: Klappenbroschur
Seiten: 448
ISBN: 978-3-570-31230-8
Preis: 13,00 €

Quelle des Covers: cbt/cbj Verlag



Zoë lebt auf den ersten Blick gesehen ein perfektes Leben. Sie hat einen Freund der sie liebt und Freunde, mit denen sie an der H. O. M. E. - Akademie lernt und gemeinsam mit ihnen für eine wichtige Mission trainiert. Alles läuft super, bis zu jenem Tag, als Zoë in einem dunklen Raum in einem Bett zu sich kommt und ihr plötzlich ein Mann ins Gesicht blickt. 

Nach einem kurzen Kampf wird alles wieder schwarz vor ihren Augen und sie meint, dass alles nur geträumt zu haben. Doch als sie das nächste Mal erwacht, findet sie sich in einem Krankenhaus wieder. 

Als ihr behandelnder Arzt, Dr. Akalin, ihr erzählt, dass sie aus einem jahrelangen Koma erwacht ist und ihre Familie sie sehen möchte, weiß sie nicht, was Realität und was Einbildung ist. Nachdem Zoë aus dem Krankenhaus entlassen und nach Hause zurückkehrt ist, fällt ihr die Eingewöhnung schwer. Durch immer wiederkehrende Erinnerungen und einige Ungereimtheiten begibt sich Zoë, gemeinsam mit ihrem Bruder und dessen bestem Freund, Kip, auf eine Reise quer durch Berlin, um hinter das Geheimnis zu kommen.


Ich mag die Ideen und den Schreibstil von Eva Siegmund sehr und als ich erfuhr, dass es eine neue Dilogie von ihr geben wird, musste ich den ersten Band von H. O. M. E. - Das Erwachen (cbt Verlag) sofort lesen. Dabei bleibt der Klappentext recht geheimnisvoll und so war meine Neugierde, was mit Zoë geschehen ist, geweckt.

Die Geschichte startet auch gleich mit der Protagonistin und man lernt ihren Alltag an der H. O. M. E. - Akademie kennen. Dieses Leben ist geprägt von Disziplin, Gehorsam und Lernen. Die Schüler werden hier fast schon militärisch erzogen, da verschiedene Kampftechniken sowie Fremdsprachen auf dem Lehrplan stehen. Dabei kommt Zoë eine besondere Rolle zugewiesen, da sie als Captain für eine geheimnisvolle Mission vorgesehen ist. Auch mit ihrem Freund, Jonah, den sie über alles liebt, läuft alles super - ein perfektes Leben, könnte man meinen. 

Doch diese Idylle platzt wie eine Seifenblase, als Zoë in einem Bett erwacht und nicht weiß, wo sie sich befindet. In diesem dunklen Raum erkennt sie nur schemenhafte Umrisse von anderen Betten, begleitet von seltsamen Geräuschen. Als sich plötzlich ein männliches Gesicht in ihr Blickfeld schiebt, nimmt ihr Überlebenswille und das erlernte Wissen aus dem täglichen Training die Kontrolle, aber da Zoë zu geschwächt ist, verliert sie diesen Kampf und alles um sie herum versinkt im schwarzen Nichts. Als Zoë das nächste Mal erwacht, befindet sie sich in einem Krankenhaus und rätselt, ob alles nur ein Traum war.

Mit Zoë wurde ich zu Beginn nicht richtig warm, zwar ist sie ein starker Charakter und hat das Herz auf dem rechten Fleck, jedoch machte sie es mir nicht gerade leicht, sie zu mögen. Während ihrer Zeit auf der Akademie kam sie mir resolut und zielstrebig vor, aber in Berlin war sie mir zunächst etwas wankelmütig. Natürlich muss sie sich erst einmal wieder zurecht finden, was alles andere als einfach ist, sind die vielen Eindrücken und Informationen, was in Berlin und auf der Welt geschehen ist, doch sehr beängstigend. Zum Glück legte sich mein Gefühl dahingehend, da sie im weiteren Verlauf der Handlung wieder zu sich selbst fand. 

Zoë´s Bruder, Tom, ist ihr gegenüber zu Beginn eher skeptisch eingestellt, da er nicht wirklich glaubt, dass er seine Schwester wieder zurück hat. Doch je mehr Zeit er mit Zoë verbringt und sie ihm Einzelheiten aus ihrer gemeinsamen Vergangenheit erzählt, umso überzeugter ist er. Tom ist hier wirklich der große Bruder und er sorgt sich nicht nur um seine Schwester, sondern möchte, dass ihre Familie wieder zusammen findet. Ich mochte Tom, da er für seine Überzeugung und dem Wunsch nach ein wenig Harmonie, in dieser schweren Zeit, alles tun würde.

Als Zoë Toms besten Freund Kip kennenlernt und mehr über sein Schicksal erfährt, fühlt sie sich auf eine besondere Weise mit ihm verbunden. Kip war mir sofort sympathisch und man muss ihn einfach mögen. Ein weiter Punkt, der mir sehr gut gefiel, war die Botschaft, die sich hinter seinen Tattoos verbirgt. Eine schöne Idee der Autorin, die ich als sehr bewegend empfand. Für ihn steht schon nach kurzer Zeit fest, dass er Zoë unbedingt helfen muss, wohl auch, weil er nicht gegen seine Gefühle für sie ankommt.

Gemeinsam versuchen sie hinter das Geheimnis zu kommen und je mehr die drei herausfinden, umso mehr muss sich Zoë entscheiden, auf welcher Seite und für welches Leben sie kämpfen möchte. 

Eva Siegmund ist hier ein toller Mix aus Thriller und Dystopie gelungen, der sich gut und zügig lesen lässt. Gerade die Beschreibungen der Menschen und deren Lebensumstände im Zuge der knappen Ressourcen, wie Wasser, Nahrung, Kleidung und Jobs, empfand ich als sehr realistisch dargestellt und diese erzeugten bei mir eine bedrückende Stimmung. So ein Leben möchte ich niemals führen. 

Zwar hatte ich die eine oder andere Vermutung in welche Richtung die Story gehen könnte, aber mit diesem Ende habe ich nicht unbedingt gerechnet. Nichtsdestotrotz haben mir die Handlung und die gewählten Aspekte innerhalb der Geschichte gut gefallen.


Eva Siegmund verwebt in H. O. M. E. - Das Erwachen (cbt Verlag) gekonnt sehr aktuelle Themen, wie Wasserknappheit, Dürren, Hungersnöte und Flüchtlinge zu einer spannenden und guten Dystopie, welche absolut realistisch und zugleich beängstigend auf den Leser wirkt. Dabei regt der Inhalt sehr zum Nachdenken an und ich bin sehr gespannt, wie es mit Zoë, Kip und den Anderen weitergehen wird - 4,5 von 5 Nosinggläser.








Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Uwe,

    das hört sich richtig gut an! Ein Glück, dass das Buch schon Zuhause liegt und ich nur noch weiterlesen muss, Ich hoffe es gefällt mir am Ende genauso wie dir =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      es freut mich sehr, dass das Buch bereits bei dir Zuhause eingezogen ist und ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen. Ich freue mich auf deine Meinung. Weist du schon, wann du es lesen wirst?

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  2. Hey Lieblings-Uwe, <3

    das klingt wirklich richtig gut. Und ihr habt mich mit eurer Blogtour schon ein wenig neugierig gemacht. Schön das auch der Inhalt zum Nachdenken anregt.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lieblings-Sandra <3,

      oh ja, das tut es *grins* und schön, dass ich/wir dich neugierig auf das Buch machen konnten. Ich bin mir sicher, dass es dir gefallen könnte.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  3. Hallo lieber Uwe,
    ich freue mich, dass du so schöne und spannende Lesestunden mit diesem Buch hattest. Interessant finde ich, dass hier auch aktuelle Themen angeschnitten und scheinbar auch sehr gut umgesetzt wurden. Das hat meine Neugierde definitiv geweckt.

    Eine sehr schöne Rezension :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,

      die Handlung und die darin aufgegriffenen Themen sind absolut aktuell und toll mit einander verwoben. Dank dieser, liest sich das Buch sehr gut und ist dabei sehr spannend. Ich bin gespannt, ob es bei dir einziehen wird.

      Vielen Dank und ganz liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  4. Ich überlege gerade ob das ein Buch für mich ist. Speziell dieses Genre ist nicht immer ganz meins. Von manchen Büchern bin ich extrem in den Bann gezogen und manche sind so hart das ich mitten drin kau weiter lesen kann. HMMMM
    Aber neugierig bin ich auf jeden Fall geworden .
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,

      erstmal freut es mich, das dich meine Rezension neugierig macht. Ob das Buch etwas für dich ist, kann ich schwer beurteilen, aber ich finde gerade den Mix aus Thriller mit Dystopie sowie den einnehmenden Schreibstil von Eva Siegmund als sehr gelungen. Auch die gewählten Themen sind gut gewählt und verständlich erklärt, sodass der Lesefluss nicht unterbrochen wird.

      Vielleicht möchtest du dein Glück bei unserem Gewinnspiel, anlässlich unserer Blogtour, zu diesem Buch versuchen?

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  5. Huhu Schnuffi, <3

    was "unser" Buch angeht, sind wir ja wieder absolut einer Meinung. Die Mischung ist einfach großartig und die Charaktere wie gewohnt toll. Das Ende macht auch soooo neugierig, ich bin echt auf Band 2 gespannt.

    Drück dich, Küsschen,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Prinzessin <3,

      das sind wir absolut :) und was die Mischung und die tollen Charaktere betrifft, kann ich dir nur zustimmen. Auch ich freue mich auf schon sehr auf den 2. Band.

      Drück dich, Küsschen,
      Uwe

      Löschen
  6. Hallöchen lieber Uwe <3,

    endlich schaffe ich es deine Rezi zu unserem Buch zu lesen und zu kommentieren. Und ich kann dir in jedem Wort zustimmen. Mir erging es ganz genau so wie dir. Die Themen der Autorin sind bedrückend, schaffen aber auch die richtige Portion Spannung, die eine Dystopie einfach aus meiner Sicht braucht. Was die Figuren betrifft, sind wir auch einer Meinung, wobei ich mit Zoe deutlich schneller warum wurde, als du. Im Gegensatz zu dir ahnte ich schon bald, wie das Buch enden könnte, aber das tat meinem Lesesog absolut keinen Abbruch, denn ich konnte trotz dessen bis zum Ende hinfiebern.

    Was uns wohl im 2. Teil erwarten wird? Ich denke da können wir uns sehr drüber freuen.

    Ich drück dich,
    Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi liebste Cata <3,

      das wir, was die Idee und die Geschichte angetan, hier einer Meinung sind, haben wir in unseren Gesprächen über das Buch ja schon festgestellt. Auf jeden Fall freue ich mich auch schon sehr auf den 2. Teil und kann es kaum noch erwarten.

      Liebe Grüße, drück dich,
      Uwe

      Löschen
  7. Guten lieber Uwe,

    das klingt nach einrm spannenden und guten Roman und das es ein Zweiteiler wird, finde ich gut.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z. B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG (verlinkt).