Mittwoch, 23. Juli 2014

Rezension - Legend 1 - Fallender Himmel von Marie Lu




Titel: Legend (1) - Fallender Himmel
Autor: Marie Lu
Verlag: Loewe
Hardcover
Seiten: 368
ISBN: 978-3-7855-7394-5

Preis: 17,95 €








Klappentext:

Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende!

Der unbändige Wunsch nach Rache führt June auf Days Spur. Sie, ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern, erschleicht sich sein Vertrauen.
Doch Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik, erweist sich als loyal und selbstlos – angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Ist Day tatsächlich der Mörder ihres Bruders?
Fast zu spät erkennt June, dass sie nur eine Spielfigur in einem perfiden, verräterischen Plan ist.

Quelle: Loewe Verlag

Meine Meinung:

Zu Beginn des Buches lernen wir die Protagonisten June und Day näher kennen und Ihre jeweilige Sicht auf die Welt in der sie leben. June wächst behütet auf und steht der Republik absolut loyal zur Seite. Durch den "Großen Test", den June als Erste mit voller Punktzahl abschlossen hat, wird sie nun als "Wunderkind der Republik" gefeiert. Sie kommt in den Militärdienst und wird zur Agentin ausgebildet. Doch dann wird Ihr Bruders Metias ermordet. June sinnt auf Rache und will den Mörder zur Strecke bringen. Diese Gelegenheit wird Ihr durch Ihre Vorgesetzte, Comander Jamerson, geboten. Auf Grund von angeblichen Beweisen deutet alles auf Day als Mörder Ihres Bruders hin und sie bekommt den Auftrag, Day zu verhaften. Aber geht dabei alles mit rechten Dingen zu? Oder spielt hier jemand mit June?

Day ist in den Armenviertel der Republik aufgewachsen. Zusätzlich werden die Armenviertel von einer Seuche heimgesucht und die Republik stellt ganze Gebiete unter Quarantäne. So muss er jeden Tag auf der Straße kämpfen auf der Suche nach Nahrung, Wasser, einem Unterschlupf und das Ganze auf der Flucht vor der Regierung. 

June schleicht sich in das Leben von Day, gewinnt sein Vertrauen, um dann die Falle zuschnappen zu lassen. So der Plan, doch mit der Zeit bekommt June Zweifel, ob alles so ist, wie es Ihr erzählt und eingedrichtet wurde. Das tolle Gebilde von der "heilen Republik" bekommt erste Risse.

Wird Sie Ihre Aufgabe zu Ende bringen und so Rache für Ihren toten Bruder nehmen? Und was hat es mit diesen Seuchen, die sich immer mehr ausbreiten auf sich? Warum mußte Matthias sterben?


Fazit & Bewertung:

Marie Lu ist mit dem Beginn dieser Trilogie ein fantastisches Debüt gelungen. Day ist ehrlich, steht zu seinen Prinzipien und will unbedingt etwas verändern, damit die Welt für alle wieder besser wird. Dies habe ich ihm zu jedem Zeitpunkt abgenommen. Mit June hatte ich am Anfang so meine Probleme. Ich fand sie zu Beginn überheblich, ja fast schon arrogant (bedingt durch Ihre absolute Loyalität der Republik gegenüber). Es kam mir vor, als ob Sie Scheuklappen vor den Augen hätte. Doch dies änderte sich, als Day in Ihr Leben trat. Ab diesem Punkt lernte ich eine andere June kennen. Je mehr sie die Welt mit Day´s "Augen" sah, um so mitfühlender wurde June. Es kam mir fast vor, als bekäme Sie "ein Gewissen". Ich meine das aber nicht negativ, sondern es passte für mich zur Geschichte, eben der ewige Kampf zwischen Arm und Reich. Was mir sehr gut gefallen hat ist, das die Geschichte jeweils aus der Sicht von June und Day beschrieben wird. Man bekommt einen Einblick in die Gefühlswelt der beiden und kann die Entscheidungen daher gut nachvollziehen.

Ich habe dem Buch 4,50/5,00 Sternen gegeben und bin schon sehr auf den
2. Teil Schwelender Sturm gespannt.

Kommentare:

  1. Ich mochte (mag) ja Junes analytische Art (wenn sie so in Klammern aufzählt). Das bringt mich jedesmal zum Lächeln :-)
    So schade, dass es jetzt vorbei ist *schnief* ich beneide dich - du hast es noch vor dir :-)

    liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi, ja da hast du recht, das kann June sehr gut, genauso ihr schnelles Erfassen von Situationen oder den "Blick für die Zeit" :) Eine fantastische Geschichte. So weit von Ende bin ich nicht mehr entfernt, da ich den 2. Teil auch bereits gehört habe und somit nur noch der 3. Teil fehlt. Aber auf den freue ich mich schon sehr, lg Uwe

      Löschen
  2. Eine sehr schöne Rezi, lieber Uwe. Ich habe hier das Hörbuch rumliegen und sollte es mir wirklich langsam mal anhören. Klingt so, als würde es mir gut gefallen ;)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön, Nadine! :) Ja höre es dir unbedingt an, ich bin mir sicher, das es dir gefallen wird. Liebe Grüße zurück <3

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :)
    Ich kann deine Meinung voll und ganz teilen! :) Anfangs fand ich June auch eher überheblich, aber ich finde im Nachhinein, dass das dazu gehört, sonst gäbe es ja kein Platz mehr für ihre Veränderung durch Day :) Die beiden ergänzen sich eben total :D

    Viele Grüße
    books-and-art

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Das stimmt und ich hoffe doch sehr, dass bald der Abschlußband als Hörbuch bei Audible erscheint, ansonsten muss ich mir es doch als Buch/eBook kaufen :)

      LIebe Grüße und danke für dein Abo,
      Uwe

      Löschen