Dienstag, 15. März 2016

Lesung - "Crime meets Psycho"


Hallo meine Lieben!

Wie Ihr sicherlich schon bemerkt haben dürftet, ist es im Moment leider auf meinem Blog (aus privaten wie beruflichen Gründen) etwas ruhiger. Die noch wenig verbliebene Zeit versuche ich mit Lesen zu verbringen, was leider auch nur bedingt klappt. Ebenso will die Leipziger Buchmesse noch final terminiert werden. Ich werde von Donnerstag bis Sonntag vor Ort sein und wer mich sieht und kennen lernen möchte, darf mich jederzeit ansprechen - ich beiße nicht :)




Am vergangenen Mittwoch (09.03.16) hatte ich mir daher eine kleine Verschnaufpause gegönnt und mir kurzfristig noch eine Karte zur Lesung "Crime meets Psycho" anlässlich der 3. Darmstädter Krimi Tage besorgt.

Dort lasen Ivonne Keller aus Ihrem aktuellen Buch "Lügentanz"


Bildquelle: Amazon
 
Titel: Lügentanz
Autor: Ivonne Keller
Verlag: Droemer-Knaur
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 464

ISBN: 978-3-426-51573-0
Preis: 9,99 €



"Liebst du mich noch?" Als Michaela Michalsen ihrem Mann David diese Frage stellt, rechnet sie nicht mit einem "Nein". Oder gar damit, dass er sich von ihr trennen will. Liegt es am Schock über seine Antwort, dass ihr die Erinnerung an ein wichtiges Telefonat fehlt, bei dem es um ihre eigene Tochert ging? Oder kehren die Aussetzer zurück, die sie schon vor zwölf Jahren im Griff hatten? Spielt ihr Man ein falsches Spiel? Will er sie loswerden? In den Wahnsinn treiben?


Klappentext: Droemer-Knaur






sowie Daniel Holbe aus "Schwarzer Mann".


Bildquelle: Droemer-Knaur



Titel: Schwarzer Mann
Autor: Daniel Holbe
Verlag: Droemer-Knaur
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 448
ISBN: 978-3-426-51648-5
Preis: 9,99 €




Während die Existenz des Kommissariats in Bad Vilbel auf der Kippe steht, wird das Ermittlerteam Sabine Kaufmann und Ralph Angersbach auf eine harte Probe gestellt. Ein Mord in der Provinz scheint Ralph persönlich zu betreffen, denn der Mörder hat es offenbar auf seine Familie abgesehen. Plötzlich ist er mit Menschen konfrontiert, von denen er bis dahin nichts wusste und deren kriminelle Vergangenheit ihn zu überrollen droht. Sabine Kaufmann versucht nach Kräften, ihren Partner zu unterstützen. Und dann steht Ralph seinem Feind Auge in Auge gegenüber ...


Klappentext: Droemer-Knaur




Vor Beginn der Lesung hatte ich noch die Gelegenheit ein paar Worte mit Daniel zu wechseln, da wir uns beide vom Stuttgarter Bücher- und Blubberstammtisch kennen und uns schon länger nicht mehr gesehen hatten. Auf der Bühne stand lediglich ein großes Sofa, welches mit einem roten Stoff behangen war. Darauf nahmen die beiden Autoren Platz. Als ich das sah, ahnte ich schon, dass dies keine normale Lesung wird :)


(c) Uwes-Leselounge

Die Veranstaltung begann um 20.00 Uhr und war recht gut besucht. Der Abend wurde durch eine Begrüßung des Besitzers und Organisator des Bessunger Bücherladens eröffnet. Und schon die ersten Sätze von Daniel bestätigten meine Vermutungen. Denn er begann mit dem Satz "Willkommen zu Crime meets Psycho". Ivonne Keller und Daniel Holbe erzählten uns in kurzen Sätzen, worum es in der jeweiligen Geschichte geht und danach las uns Ivonne aus Ihrem Buch ein wenig vor. Was ich besonders gelungen an der Lesung fand, war, dass die beiden die jeweilige Geschichte in Ihren Dialog mit eingebunden haben. Als Ivonne mit Ihrem Buch fertig war, las dann Daniel aus seinem vor. Die beiden hatten sogar eine kleine Fesseleinlage in Ihr "Programm" eingebaut, was sehr lustig war (leider sind diese Bilder nichts geworden). Nachdem der Lesepart beendet war, wurden den beiden Autoren diverse Fragen vom Moderator gestellt, was ebenfalls sehr interessant und aufschlussreich war.


(c) Uwes-Leselounge

So entstand eine sehr kurzweiliger, spannender und lustiger Abend. Wer die Möglichkeit hat, die beiden live zu erleben, sollte sich dies nicht entgehen lassen. Mit einem entspannten Lächeln auf den Lippen machte ich mich nach der Signierstunde gegen ca. 22.00 Uhr auf den Heimweg.

Nochmals vielen Dank an die beiden Autoren für diesen wirklich gelungenen Abend.

Kommentare:

  1. Hallo Uwe,

    das war wohl ein richtig lauschiger Abend. Als Österreicherin wird man bei solchen Berichten immer ein bisserl eifersüchtig, hier tut sich in der Hinsicht so gut wie nichts.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      zurück aus Leipzig, kann ich dir endlich antworten ;)

      Der Abend war wirklich grandios und hat super viel Spaß gemacht. Das kann ich dir absolut nachempfinden mit der Eifersucht, denn normalerweise gibt es bei uns in der Region so etwas nicht sehr häufig. Deshalb bin ich über den Stuttgarter Bücher- & Blubberstammtisch so froh. Darüber habe ich nicht nur lieb gewonnene Freunde gefunden, sondern auch dadurch viele Autoren persönlich kennenlernen dürfen.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen