Sonntag, 14. April 2019

Lesemonat März 2019


Hallo ihr Lieben,

mein Lesemonat März war sehr erfolgreich und das, obwohl es privat, wie beruflich heiß herging.


Wie viele von euch, war auch ich vom 21.03. bis 24.03.2019 wieder auf der Leipziger Buchmesse. Ich habe die Tage mit meinen lieben Freunden sehr genossen und wie immer war diese Zeit viel zu schnell vorüber. Allerdings wird es dieses Mal keinen Messebericht geben, da mir schlicht und ergreifend die Zeit fehlt, diesen zu schreiben. Denn neben einer fetten Erkältung, die ich mit nach Hause gebracht habe und die mich leider für ein paar Tage ans Bett fesselte, nimmt mich nun mein Job sehr in Anspruch.


Nichtsdestotrotz habe ich insgesamt 8 Bücher gelesen (2.747 Seiten) sowie 2 1/2 Hörbücher gehört. Dies ist bisher mein erfolgreichster Lesemonat und bedeutet eine Verdopplung der Bücher gegenüber dem Monat Februar. Zudem war kein wirklicher Flop dabei, was mich natürlich sehr gefreut hat.

https://www.dtv.de/buch/marie-lu-batman-nightwalker-76228/ https://www.arena-verlag.de/artikel/die-muschelsammlerin-deine-bestimmung-wartet-978-3-401-60435-0 https://www.loewe-verlag.de/titel-11-11/ellingham_academy_was_geschah_mit_alice-9030/ https://www.cross-cult.de/titel/snowblind-toedlicher-schnee.html
https://www.fischerverlage.de/buch/robert_m_sonntag_die_gescannten/9783733504816 https://www.loewe-verlag.de/titel-1-1/warcross_neue_regeln_neues_spiel-9029/ https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/H-O-M-E-Die-Mission/Eva-Siegmund/cbj-Jugendbuecher/e535051.rhd https://www.kaleabook.ch/b%C3%BCcher/fredy-flunkert/
Mit einem Klick auf das jeweilige Cover, gelangt ihr zur Verlagsseite


Batman. Nightwalker von Marie Lu (dtv Verlag) ist für mich eine sehr gelungene Geschichte über die jungen Jahre von Bruce Wayne. Gerade das Spiel zwischen Madeleine und Bruce konnte mich überzeugen und ließ bei mir die Seiten nur so fliegen. Die Story ist temporeich und bietet viel Action, weshalb ich nur schwer aufhören konnte zu lesen. Für mich bisher der beste Band der DC-Reihe und ich liebe den Schreibstil von Marie Lu sehr
- 4,5 von 5 Nosinggläser. * Rezension *

By the Way, aktuell habe ich mit der ersten Staffel der Serie "Gotham" begonnen, die eine ähnliche Grundidee verfolgt und mir richtig viel Spaß macht zu schauen. Wer von euch kennt die Serie und wie gefällt sie euch?


Der Beginn von Die Muschelsammlerin. Deine Bestimmung wartet von Charlotte Richter (Arena) gefiel mir richtig gut und die Idee hinter dieser Story empfand ich als außergewöhnlich. Dabei ist der Schreibstil der Autorin sehr bildhaft und ich konnte mir die Welt rund um Amlon sowie Nurnen gut vorstellen. Die Geschichte spielt nach einer Apokalypse, in der sich die Menschheit fast selbst zerstört hat und die Wenigen, die fliehen konnten, haben sich auf einer Inselgruppe eine neue Heimat aufgebaut. So ist Die Muschelsammlerin eine tolle Geschichte über Glaube, Hoffnung und der ewigen Suche nach der wahrhaftig einzigen Liebe. Auch wenn die Handlung ab ca. der Mitte des Buches - also der Reise in Nurnen - etwas ins skurile und fantastische abdreht, konnte mich die Story fesseln und begeistern und ich fieberte mit den Charakteren mit - 4,5 von 5 Nosinggläser. * Rezension *


Auf Ellingham Academy. Was geschah mit Alice? von Maureen Johnson (Loewe) freute ich mich sehr, da ich Geschichten, in denen ich miträtseln kann, recht gerne lese. Stevie Bell ist ein großer Fan von Sherlock Holmes und Agatha Christie, aber noch mehr reizen sie echte Kriminalfälle, wie zum Beispiel das Geheimnis rund um das damalige Verschwinden der Ehefrau und der Tochter des gleichnamigen Gründers des Internats. Als sie an diesem Internat für hochbegabte Jugendliche tatsächlich aufgenommen wird, geht für Stevie ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Ich mochte die Story, da zum einen der Schreibstil von Maureen Johnson flüssig zu lesen ist und dabei der Humor nicht zu kurz kommt und zum anderen auch der kriminalistische Anteil richtig bemessen war. So entwickelte sich der erste Band dieser Reihe zu einem kurzweiligen Lesevergnügen, der Lust auf mehr macht. Gerade auch, weil das Ende doch recht offen gestaltet ist - 4 von 5 Nosinggläser. * Rezension * 


Da ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe, monatlich mindestens ein SUB-Buch zu lesen und ich schon vor längerer Zeit viel Gutes von Snowblind. Tödlicher Schnee von Christopher Golden gehört hatte, fiel meine Wahl darauf. Und ich muss sagen, dass ich diese Entscheidung nicht bereut habe. Die Story beginnt zwar zunächst etwas verwirrend und man sollte ihr etwas Zeit geben, um all die Zusammenhänge zu verstehen. Hat man diese verstanden, entwickelt die Handlung eine unterschwellige Spannung, die einen an die Seiten fesselt. In Snowblind geht es um eine Stadt in den USA, die vor dreizehn Jahren von einem Blizzard heimgesucht wurde. Dabei starben oder verschwanden mehrere Menschen auf mysteriöse Weise. Exakt auf den Tag genau nach dieser Tragödie ist nun wieder ein Blizzard im Anmarsch. Zufall oder steckt mehr dahinter? Eindrucksvoll beschreibt Christopher Golden die Geschehnisse aus mehreren Sichtweisen der Charaktere, was ich als sehr atmosphärisch empfand. Dabei ist der Autor schonungslos in seiner Erzählweise und führt manche Dinge recht detailliert aus, was nicht unbedingt etwas für Zartbesaitete Leser sein dürfte. Mich konnte das Buch, die Idee hinter alldem, und auch das Setting begeistern - 4,5 von 5 Nosinggläser.


Anlässlich des Fischer Bloggertreffens auf der Leipziger Buchmesse inklusive einem Meet & Greet mit dem Autor Robert M. Sonntag, habe ich sein aktuelles Buch Die Gescannten gelesen. Die Story spielt im Jahr 2048 in einer hochtechnisierten Welt in der die Menschheit von einem Unternehmen mit Namen Ultranetz kontrolliert wird. Auf Grund von vergangenen Kriegen und Umweltkatastrophen wird den Bewohnern der "sicheren Zone" suggeriert, dass ein Leben außerhalb nicht mehr möglich sei. Die wenigen "freien Menschen" leben in geheimen Unterkünften ohne Technik und wollen mit allen Mitteln versuchen, Ultranetz zu Fall zu bringen. Und diese Aufgabe fällt Jaro zu, einem jungen Teenager, der schon immer davon geträumt hat, einmal die Stadt zu sehen. Doch wird er den Verlockungen und interessanten Möglichkeiten, die Ultranetz bietet, widerstehen können? Gemeinsam mit der gleichaltrigen Nana, die dort lebt, aber nicht wirklich glücklich ist, soll er eine geheime Information beschaffen. Die Geschichte dreht sich um die Möglichkeiten unserer heutigen Technik, deren Weiterentwicklung und die Frage, wie viel Macht und Intelligenz die von uns gebauten Maschinen haben werden bzw. vielleicht bereits besitzen. Kann eine Maschine den Menschen ersetzen? Dieses Szenario fand ich zugleich faszinierend, wie verstörend, zeigt es doch, auf welch schmalem Grat unsere Gesellschaft bereits wandert. Zum Ende hin schlichen sich für mich ein paar Logikfehler innerhalb der Handlung ein und auch das Ende selbst hätte ich anders gewählt, aber dies nennt man ja schließlich künstlerische Freiheit - 3 von 5 Nosinggläser.


Auf Grund des tollen Schreibstils und ihren genialen Ideen mag ich die Bücher von Marie Lu sehr gerne. Und auch vom Auftakt ihrer aktuelle Dilogie Warcross bin ich begeistert. Der Mix unserer realen mit einer computeranimierten Welt, gepaart mit Verschwörungen und starken Charakteren wie in Das Spiel ist eröffnet (Rezension), lese ich immer wieder gerne. Dank des Cliffhangers konnte ich den zweiten Teil Neue Regeln, neues Spiel (Loewe) kaum erwarten. Zwar ist es Emika und ihren Freunden gelungen, die Warcross-Weltmeisterschaft zu gewinnen, doch der Preis dafür war hoch. Hideo konnte seinen Algorithmus letztlich doch aktivieren. Doch Emika hat noch nicht aufgegeben und sie überlegt, gemeinsam mit Zero, dem ein Ende zu setzen. Geschickt spielt Marie Lu hier mit den Gefühlen des Lesers, da man sich zu keinem Zeitpunkt sicher sein kann, was echt ist und was nicht. Was ist Wahrheit, was ist Lüge? Auch Emika und ihren Freunden fällt diese Unterscheidung immer schwerer und sie geraten dadurch immer tiefer in eine Intrige aus Narzissmus, Angst und Macht. Mit Beginn des Lesens der Geschichte fand ich mich sofort wieder an Emikas Seite wieder und ich hatte eine wahre Bilderflucht vor meinem geistigen Auge. War die Vorhersehbarkeit im ersten Teil für mich noch ein kleiner Kritikpunkt, wurde dieser im zweiten Teil völlig entkräftet. So fieberte, litt und freute ich mich mit Emika und ich war gespannt, wie alles enden würde. Sehr gute 4,5 von 5 Nosinggläser.


Der Fortsetzung zu H.O.M.E. - Die Mission von Eva Siegmund (cbt) habe ich sehr entgegen gefiebert und mir hat auch der zweite Band gut gefallen. Das Setting, mit seinen verschiedenen Tierwesen und den dort lauernden Gefahren für die Menschen war für mich beim Lesen jederzeit präsent, sodass bei mir permanent ein Film vor meinem geistigen Auge ablief und mich völlig für sich einnahm. Ich war so in die Geschichte vertieft, dass ich alles um mich herum vergaß. Ich musste unbedingt erfahren, ob es Zoë, Tom, Kip und den anderen gelingen würde, ein neues Leben beginnen zu können. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich bezüglich dem Ende, weshalb ich ein halbes Nosingglas abgezogen habe. Trotzdem wurden es sehr gute 4 von 5 Nosinggläser. * Rezension *


Den Abschluss bildete Fredy flunkert aus dem Schweizer Kaleabooks Verlag. Dieses süße und tolle Kinderbuch hat mir sehr gut gefallen, auch wenn die Geschichte selbst, natürlich sehr schnell gelesen ist. Denn hier stehen eher die wunderschönen Zeichnungen im Vordergrund.


https://www.audible.de/pd/Fremde-Wildnis-Hoerbuch/B07BR8SJ53?ref=a_lib_c4_libItem_1_B07BR8SJ53&pf_rd_p=b6444673-0b3c-4cbc-b4d3-3837e61ecc0a&pf_rd_r=BN8WE4NKYF78M7Q2YKZE& https://www.audible.de/pd/Feindliche-Spuren-Hoerbuch/B07FQDC7VT?ref=a_series_c4_lProduct_1_5&pf_rd_p=ce651f84-6682-4e9e-a31c-75adf221c2f2&pf_rd_r=SHCF4CSGS12JD9VP4H2V& https://www.audible.de/pd/Gegen-das-Schicksal-Hoerbuch/3844531378?pf_rd_p=34e3b439-2a21-4dff-af95-98a7a74a1f67&pf_rd_r=ATSTZMCHC17P19GAES1F&qid=1552499537&ref=a_search_c3_lProduct_1_1&serial=&sr=1-1
Mit einem Klick auf das jeweilige Cover, gelangt ihr zur Verlagsseite

Bei meinen Hörbüchern habe ich zunächst den 4. und 5. Teil der Woodwalkers Reihe von Katja Brandis weitergehört.

In Fremde Wildnis dürfen Carag und seine Klasse an einem Schüleraustauschprogramm teilnehmen und fliegen dazu nach Costa Rica. Die dort ansässige Woodwalker-Schule beherbergt Gestaltwandler, wie z. B. Brüllaffen, Schnappschildkröten und Krokodile, in die sich die Schüler verwandeln können. Was zu großem Staunen bei Carag und seinen Freunden führt und das eine oder andere Missverständnis darf dabei natürlich auch nicht fehlen. Als Carag von Jaguar King erfährt, dass sein Feind, Andrew Milling, in Costa Rica eine große Anhängerschaft aufgebaut hat, setzen Carag, Holly und Brandon alles auf eine Karte, um die große Verschwörung gegen die Menschen zu stoppen. Auch diese Story war wieder humorvoll und zugleich spannend und bescherte mir tolle Hörstunden - 4 von 5 Nosinggläser.


Nach der Rückkehr aus Costa Rica warten auf die Schüler der Clearwater High nicht nur die bevorstehenden Berufspraktika vor den Abschlussprüfungen, sondern auch der Kampf gegen den perfiden Plan von Milling spitzt sich immer weiter zu. Carags Widersacher gewinnt immer mehr Einfluss und Macht und es scheint, dass der Rat der Woodwalker sowie Carag und seine Freunde die Schlacht verlieren würden. In Feindliche Spuren zieht Katja Brandis nun deutlich die Zügel an und sorgt in dieser Story für reichlich Action und Spannung und ich bin schon sehr neugierig wie alles enden wird - 4,5 von 5 Nosinggläser.


Mein letztes Hörbuch, welches ich in diesem Monat gehört habe, war der zweite Teil von Rat der Neun. Gegen das Schicksal von Veronica Roth. Da mich die Idee und das Setting zu dieser Geschichte bereits im ersten Teil in seinen Bann ziehen konnten und dieser ja leider mit einem fiesen Cliffhanger endete, war ich sehr gespannt, wie es mit Cyra und Akos weitergehen würde. Dabei bleibt sich die Autorin ihrer Erzählweise, nämlich zum einen aus der Sicht von Cyra und bei Akos in der dritten Person, zu erzählen treu. Dies hatte mir bereits im Vorgängerband gefallen und es passt einfach sehr gut zur Handlung. Zudem erhalten wir noch weitere Einblicke aus der Sicht von Akos Bruder Eijeh sowie deren gemeinsamer Schwester Cisi.

Durch den Tod von Ryzek ist bei den Shotet ein Machtvakuum entstanden und so fällt dieses Amt an Cyra, die einzige Überlebende des Hauses Noawek. Und ihre erste Amtshandlung ist es, den drohenden Krieg zwischen ihrem Volk und das von Thuve zu verhindern. Diese Aufgabe wird erheblich komplizierter, als in einer Videobotschaft die Kanzlerin von Thuve mit Krieg droht, wenn ihre Forderungen nicht erfüllt werden. So muss Cyra eine Entscheidung treffen, bei der sie die Tragweite nicht einmal erahnen kann. Als sich ihr totgeglaubter Vater und Tyrann Lazmet zu Wort meldet, entbrennt ein brutaler Krieg, der kaum noch aufzuhalten scheint. Auch diese Geschichte ist wieder gespickt mit blutigen Gewalttaten und Intrigen und wird getragen von Angst und Selbstzweifeln der handelnden Personen. Insgesamt hat mir Gegen das Schicksal gut gefallen, doch für meine Begriffe hat sich die Autorin dieses Mal an manchen Dingen sehr lange festgehalten und dieses zu tode diskutiert. So kam für mich des Öfteren Langeweile auf. Gerade der Part von Cisi mit ihren vielen Gedanken zog sich für mich und ich hätte sie mir etwas kompakter gewünscht.

Trotzdem wollte ich unbedingt erfahren, ob es Cyra, Akos und den anderen gelingen würde, den Krieg und somit die Schreckensherrschaft von Lazmet zu beenden - 4 von 5 Nosinggläser.



Wie immer meine Frage an euch,



habt Ihr eines der Bücher bereits gelesen und falls, ja, wie hat es euch gefallen?




Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung. Hierin befinden sich (zu informativen Zwecken) Verlinkungen zu verschiedenen Webseiten der erwähnten Verlage, in welchem die Bücher erschienen sind. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zu den Büchern, Hörbüchern, den Autoren sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare:

  1. Hallo Uwe,

    ich kann nachvollziehen, weshalb du es zeitlich nicht schaffst, einen Messebericht zu schreiben. Bei mir hat das auch eine halbe Ewigkeit gedauert und mehrere Abende in Anspruch genommen! "Ellingham Academy. Was geschah mit Alice?" liegt bei mir ebenfalls schon auf dem SuB und ich bin gespannt, ob mir das Buch genauso gut gefallen wird wie dir. Auf "H.O.M.E. - Die Mission" bin ich ebenfalls schon sehr gespannt.

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      ja, so ein Messebericht ist nicht mal eben in 5 min. geschrieben und mittlerweile (zeitlich gesehen) nicht mehr relevant :)

      Ich bin gespannt, wie dir "Ellingham Academy" & "H.O.M.E. 2" gefallen werden. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen und freue mich auf deine Meinung.

      Liebe Grüße und schöne Ostern,
      Uwe

      Löschen
  2. Huhu Uwe,
    überraschenderweise habe ich auch schon mal die Feststellung machen müssen, dass gerade in dem Monat, wo ich viel Stress hatte, sehr viele Bücher in der Statistik aufgetaucht sind. Vielleicht liegt es daran, dass Lesen die ausgleichende Entspannung liefert?Ich freue mich auf jeden Fall sehr, dass du so einen erfolgreichen Lesemonat hattest.

    Auch fand ich es gerade sehr schön zu sehen, dass du ein Buch aus dem Kaleabooks Verlag gelesen hast. Der Verlag ist mir auf der Messe auch aufgefallen. Ich finde die Bilder, die auf Instagram und den Lesezeichen abgebildet werden schon so niedlich. Vielleicht magst du mir demnächst noch ein wenig mehr über das Buch verraten (gerne auch in einer SN, wenn du magst) :o)

    Ich wünsche dir einen wunderschönen April <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,

      so ganz unrecht hast du nicht, wobei es mich schon gewundert hat, dass ich gleich so viele gelesen habe :) Eine Entspannung vom stressigen Arbeitstag ist das Lesen für mich definitiv, würde dann nicht die Müdigkeit dazukommen ;)

      Ja, die Illustrationen und auch die kleine Geschichte von Kaleabooks sind toll und die beiden Inhaber so herzlich. Mal sehen, ob wir sie dieses Jahr in Frankfurt wiedertreffen (sofern ich selbst dort sein werde). Und soviel gibt es nicht zu verraten, aber klar das mache ich gerne ^^

      Dir auch einen schönen restlichen April sowie frohe Ostern.

      Ganz liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  3. Hey Lieblings-Uwe, <3

    wow das war ja wirklich ein toller Lesemonat für dich. So kann es doch gerne weitergehen :-)
    Bei Batman, der Muschelsammlerin und die Gescannten sind wir mal wieder einer Meinung und es freut mich, dass du das Buch aus dem Kaleabooks Verlag nun auch gelesen hast.
    Wenn ich nun wieder sehe, dass du so fleißig Woodwalkers gehört hast, kribbelt es mir in den Händen nicht auch sofort zu Band 1 zu greifen. Wirst du eigentlich die neue Reihe Seewalkers lesen?

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Lieblings-Sandra <3,

      so könnte es weitergehen, das stimmt. Allerdings ist der April bei mir bisher recht mau, aber mal sehen, was ich über die Feiertage so gelesen bekomme.

      Bei den genannten Büchern passt unsere Meinung definitiv :* und das Kaleabooks Buch würde Lukas sicher sehr gut gefallen. Mitgenommen hattest du es nicht, oder? (bin mir nicht mehr sicher)

      Dass du die "Woodwalker"-Reihe endlich beginnen sollst, sage/schreibe ich ja schon länger. Du hörst aber nicht auf mich *lach* Und was ihre neue Reihe "Seawalker" betrifft, weiß ich es noch nicht. Ich halte dich auf dem Laufenden.

      Liebe Grüße und schöne Ostern.
      Uwe

      Löschen
    2. Mein Lesemonat April ist auch nicht so fantastisch wie der März. Das wäre auch zu schön um wahr zu sein ;-)
      Genau das Kaleabooks Buch habe ich mir nicht gekauft. Ich weiß auch nicht, ob es wirklich etwas für Lukas ist und er hat schon so viele Bücher ^^
      Ich bin gespannt wie du dich bei Seakwalkers entscheiden wirst!

      Liebe Grüße und dir auch schöne Ostern!
      Sandra

      Löschen
  4. Hallöchen mein lieber Uwe <3,

    ach dein Lesemonat liest sich ja mal richtig gut! Und dass du sogar doppelt so viele Bücher als noch im Februar gelesen hast ist echt beachtlich. Und das obwohl du bedingt durch deine Erkältung ausgeknockt warst und noch LBM anstand. Meinen März ignorieren wir hier mal :D Ich hab echt ein Viertel deiner Bücher geschafft und der April fügt sich diesem direkt an, bislang hab ich ja noch kein Buch beendet geschweige denn die ersten 100 Seiten geschafft. Ach das ist derzeit echt schlimm!

    Dennoch sind da einige Bücher, die ich lesen will: Batman reizt mich ja wie du weißt bisher am meiten aus dem Universum, Warcross - was bin ich froh, dass ich Band 1 jetzt auch habe, ebenso Rat der Neun, das will ich ja auch bald lesen.

    Ich wünsche dir ein hoffentlich ähnlich guten April und wünsche dir schon jetzt schöne Ostertage :)

    Drück dich,
    Cata

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z. B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG (verlinkt).