Montag, 22. April 2019

Rezension - Das Reich der sieben Höfe: Frost und Mondlicht von Sarah J. Maas

Übersetzer: Anne Brauner
Verlag: dtv
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 352
ISBN: 978-3-423-76251-6
Preis: 17,95 €

Quelle des Covers: dtv Verlag







Ich habe mich auf den vierten Teil bzw. den Zwischenband zur Reihe Das Reich der sieben Höfe: Frost und Mondlicht von Sarah J. Maas (dtv Verlag) sehr gefreut.

Es war schön, wieder an die Seite von Feyre, Rhys und deren Freunde sowie an den Hof der Nacht zurückzukehren. Dabei wird die Handlung aus mehreren Sichtweisen erzählt und der Leser erfährt so auch, wie es Azriel, Mor, Amren und Cassian mit den Erlebnisssen im Krieg gegen Hybern ergangen ist. Diese hätten für mich aber etwas mehr Raum in der Geschichte einnehmen können. Auch hätte ich gerne mehr aus der Sicht der beiden Schwestern Elain und Nesta erfahren, doch bis auf kleinere Passagen, war dies leider nicht der Fall. Nichtsdesto- trotz hat mir die Handlung gut gefallen und es hat Spaß gemacht, wieder die teils witzigen Dialoge und dem Schlagabtausch zwischen Feyre und Rhys zu lesen. 

Die Verluste bei den Bewohnern in Velaris sind hoch und auch die Schäden an vielen Gebäuden sind beträchtlich. So ist das Regenbogenviertel, wo die Künstler ihre Galerien und Geschäfte haben, stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Feyre versucht die Geschehnisse mittels ihrer Malerei zu verarbeiten. Trotzdem bietet sie den Betroffenen ihre Hilfe an und engagiert sich bei verschiedenen Vereinen. Die Aufräumarbeiten und der Wiederaufbau gehen nur schleppend voran und so wird es wohl noch Jahre dauern, bis Velaris wieder in seiner ganzen Pracht erstrahlen wird. Doch sowohl die Bewohner, als auch Feyre und Rhysand geben nicht auf und kämpfen für einen Neuanfang. Ebenso stehen die Feierlichkeiten für die Wintersonnenwende vor der Tür und alle Freunde machen sich Gedanken, was sie dem jeweils anderen schenken könnten.

Die Seelenverbindung zwischen Feyre und Rhysand ist noch stärker geworden und beide empfinden für den jeweils anderen eine tiefe Zuneigung und starke Liebe, welche sie auch jederzeit in körperlichen Aktivitäten ausleben. Dabei kommt der Humor und diverse Neckereien untereinander nicht zu kurz, was mir des Öfteren ein Schmunzeln auf die Lippen zauberte. 

Elain kommt mit der Tatsache, dass sie nun eine High Fae ist, offenkundig besser zurecht, als zunächst gedacht. Auch das Verhältnis zwischen ihr und Feyre wird zusehens besser. Beide reden wieder mehr miteinander und gehen offener miteinander um. Ein weiteres Puzzleteil sind die Aufgaben, wie die Gartenarbeit und das Helfen in der Küche, welche Elain ausgeglichener wirken lassen.

Hingegen hat Nesta massive Probleme und ertränkt ihre Gefühle in jeder Menge Alkohol und wechselnden Geschlechtspartnern. Eine Hilfe von seiten ihrer Schwestern oder gar von Rhysand lehnt sie kategorisch ab. Wie bereits erwähnt, hätte ich mir hier noch ein paar mehr Informationen über das Seelenheil von Nesta gewünscht, da ich ihre Beweggründe nur in Ansätzen verstehen konnte.

Auch das Verhalten von Rhys gegenüber Tamlin konnte ich nicht komplett nachvollziehen. Tamlin ist, auf Grund den Geschehnissen zum Ende des Krieges, schon gestraft genug und musste so einiges erleiden. Und dass, obwohl er in einer wichtigen Situation geholfen hat. Scheinbar hat er sich in sein Schicksal ergeben, jedoch hoffe ich, dass er aus diesem Tief herausfinden und zu alter Stärke zurückkehren wird. Denn ich könnte mir vorstellen, dass er für das Friedensbündnis zwischen den High-Lords noch sehr wichtig wird.

Ungemach droht aber auch noch von zwei anderen Seiten und zwar


Das Reich der sieben Höfe: Frost und Mondlicht von Sarah J. Maas (dtv Verlag) ist eine eher ruhigere Geschichte, die dem Leser aber tolle Einblicke in das Seelenleben der Charaktere, nach den dramatischen Erlebnissen im Krieg gegen Hybern, gewährt. Allerdings hätten es bei einigen Charakteren für mein Dafürhalten etwas mehr Wissen über ihr Befinden sein können. 

Trotzdem hat mir dieser Zwischenband gut gefallen und es hat Spaß gemacht, wieder an die Seite von Feyre und Rhys sowie an den Hof der Nacht zurückzukehren - 4 von 5 Nosinggläser.




Reihe:


Das Reich der sieben Höfe 1 - Dornen und Rosen (Rezension)
Das Reich der sieben Höfe 2 - Flammen und Finsternis (Rezension)
Das Reich der sieben Höfe 3 - Sterne und Schwerter (Rezension)




 Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare:

  1. Huhu Lieblings-Uwe, <3

    bei diesem Buch sind wir mal wieder absolut einer Meinung. Und auch die Bewertung stimmt überein.
    Der arme Tamlin bekommt in diesem Buch wieder einiges ab und ich hoffe sehr, dass die Autorin da noch etwas Großes mit ihm plant, denn ich denke (und hoffe), dass er in den nächsten drei Büchern noch eine wichtige Rolle einnehmen wird.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lieblings-Sandra <3,

      oh ja das sind wir und es hat mir richtig viel Spaß gemacht, mich mit dir ausgiebig darüber zu unterhalten ^^ Auch was Tamlin betrifft, hoffe ich sehr, dass sich das Pendel wieder für ihn dreht.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  2. Huhu Schnuffi, <3

    ich habe es rundum genossen das Buch zu lesen, ich fand es großartig. Das ist einfach ein tolles Geschenk an die Fans. Mich hat es auch überhaupt nicht gestört, dass Nesta und Elain nicht so stark im Fokus standen, da das ja noch kommen wird. Mir war es wichtig, nochmal viel Zeit mit Feyre und Rhys zu verbringen :) Und das Ruhige nach dem Krieg war einfach genau richtig. Bei Tamlin bin ich deiner Meinung, ich hoffe auch sehr, dass er in den Folgebänden wieder mehr integriert und ihm wieder mehr Achtung entgegen gebracht wird.

    Drück dich, Küsschen,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Prinzessin <3,

      das glaube ich dir aufs Wort und die Story ist ja geradezu prädestiniert für dich ;) Bei Nesta und Elain sind wir uns, was den Umfang innerhalb der Story angeht, nicht ganz einer Meinung, aber ansonsten passt es wieder :)

      Auf jeden Fall freue ich mich, wenn es weitergeht, auch wenn dies noch dauern wird. Ich liebe diese Reihe einfach.

      Drück dich, Küsschen,
      Uwe

      Löschen
  3. Hallo Uwe,
    wie du ja weißt, überlege ich diesen Zwischenband auszulassen. Ich muss allerdings sagen, dass deine Rezension sehr ansprechend klingt. Mit den Worten zu den teils witzigen Dialoge und dem Schlagabtausch zwischen Feyre und Rhys hast du mich dann doch wieder neugierig gemacht. Aber ich glaube ... ich lass es trotzdem. Erstmal müssen jetzt die ToG-Bücher dran glauben :o))))))))

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      ich kann verstehen, dass du den "Zwischenband" auslässt, aber ganz ehrlich, du verpasst etwas. Die Atmosphäre in der Story ist richtig toll und gerade die Einblicke in die Gefühle der anderen Charaktere gefielen mir. Vielleicht überlegst du es dir doch noch mal ....

      Ganz liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  4. Guten Abend liebe Uwe,
    oh man die Reihe steht ja noch auf meiner Wuli und ich bin soooo neugierig darauf. Ich hoffe sehr, dass ich auch bald in den Genuss komme.
    Danke für die tolle Buchvorstellung. Der Reiz es so schnell wie möglich zu lesen ist echt mega groß jetzt :)
    Einen schönen Abend und eine tolle Restwoche
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Andrea <3,

      du musst diese Reihe unbedingt und ganz bald von deiner WuLi befreien. Ich bin mir sehr sicher, dass du ebenfalls so begeistert sein wirst, wie ich und viele andere auch. Ich drücke dir die Daumen, dass die Reihe bald bei dir einziehen darf.

      Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  5. Hallo Uwe,
    tatsächlich habe ich "Das Reich der sieben Höfe" noch nicht begonnen, aber will das unbedingt noch tun. Deine Rezension hat mich darin nur wieder bestärkt :D
    Liebe Grüße
    Sarah
    https://giirlwiththebook.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      es freut mich, dass ich dich darin bestärkt habe, die Reihe zu beginnen. Ich liebe das Land der Fae und natürlich Feyre und Rhysand sehr und kann nur sagen, lies es !

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  6. Hallo Uwe,

    wie schön zwischen all den eher mittelmäßig begeisterten Rezensionen auch endlich etwas Gutes über das Buch zu lesen :D Bei mir liegt die Geschichte seit Erscheinungsdatum auf dem SuB, aber irgendwie habe ich mich bisher noch nicht so recht herangetraut. Dein Fazit macht mir jetzt allerdings Mut, bald mit dem Lesen zu beginnen. Danke!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      es freut mich, dass dir meine Rezi gefallen hat und auch, dass du nun ein wenig mehr Lust hast, das Buch zu lesen. Ich finde, es ist ein toller Zusatzband, der die Trilogie schön abrundet, da man so einiges noch über die einzelnen Charaktere erfährt. Natürlich ist die Story ruhiger, aber dafür nicht langweilig oder gar langatmig.

      Ich wünsche dir ganz viel Spaß und bin neugierig, wie es dir gefallen wird.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z. B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG (verlinkt).