Dienstag, 29. Dezember 2020

Rezension - World Runner. Die Gejagten von Thomas Thiemeyer

https://www.arena-verlag.de/artikel/world-runner-2-die-gejagten-978-3-401-60507-4


Ausgabe: Hardcover
Seiten: 464
ISBN: 978-3-
401-60507-4
Preis: 19,00 €

Quelle des Covers: Arena Verlag


Tim, Annika und Malte sind als einer der Sieger aus dem Vorentscheid von GlobalGames hervor gegangen. Doch nun steht das größte Medienevent an, nämlich die Wordchampionship der Runner. 24 Stunden live strahlt der Medienkonzern den Wettkampf der besten 48 Teams weltweit aus.

Team Deutschland wird durch Tim, Annika und Malte sowie ihren Erzrivalen Jeremy, Darius und Vanessa vertreten, die noch aus dem vorangegangenen Wettstreit ein paar offene Rechnungen miteinander haben. Unversehens findet sich die Gruppe in einer heißen und kargen Landschaft wider und mit einer Aufgabe konfrontiert, die sie nur gemeinsam bewältigen können.

Und so beginnt ein Wettrennen, welches um die ganze Welt geht und dabei keinen Raum für Fehler läss. Über allem steht ein Preis, der buchstäblich in den Sternen steht.


Thomas Thiemeyer gehört mit zu meinen liebsten deutschsprachigen Autoren und nachdem mir bereits der Auftaktband von World Runner. Die Jäger gut gefallen hat, freute ich mich auf ein spannendes und ereignisreiches Finale. In World Runner. Die Gejagten sind Tim, Annika und Malte aus dem Vorentscheid als einer der Gewinner hervor gegangen. Aber auch ihre Rivalen Jeremy, Darius und Vanessa haben es geschafft. Nun müssen die sechs Jugendlichen ein Team bilden und bei der Worldchampionship von GlobalGames Deutschland vertreten. 
 
Nach den Ereignissen aus dem Auftaktband, war ich mir nicht wirklich sicher, ob dies funktionieren würde. Denn dafür sind die Jugendlichen doch allesamt zu verschieden und darüber hinaus stehen auch noch ein paar unausgesprochene Probleme zwischen den Parteien. Allerdings bleibt ihnen hierfür kaum Zeit, um diese auszuräumen, da der Wettkampf kurz bevor steht. Ich war gespannt, wie die Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe, gerade vor laufenden Kameras und weltweiter Übertragung, funktionieren würde. Die Weltmeisterschaft ist das Ereignis schlechthin und garantiert dem Medienkonzern GlobalGames hohe Einschaltquoten und riesige Gewinne. So möchten sie dem Publikum jede Menge Action bieten, was gleichbedeutend mit einem hohen Risiko für die Teilnehmer einhergeht.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht und ich hatte die Geschehnisse aus Die Jäger noch gut im Gedächtnis. Tim bleiben nur ein paar Tage mit seiner kleinen Schwester und seinem Vater, bis zum großen Tag. Schon jetzt, sind er und seine Mitstreiter, Stars und werden von vielen angehimmelt und bewundert. Mit diesem Trubel und so ins Rahmenlicht gerückt, fühlt sich Tim recht unwohl. Er ist eher der schüchterne und zurückhaltende Typ und lässt anderen, wie z. B. Jeremy, den Vortritt.

Der Start in diesen Wettkampf hat es gleich in sich, denn Tim und die Anderen erwachen in einer heißen und kargen Landschaft, ohne groß zu wissen, wie sie dorthin gelangt sind. Noch etwas orientierungslos erhält die Gruppe ihre Anweisung von Der Roten Dame, einer KI, die für dieses Spiel konzipiert wurde. Und so beginnt ein Kampf, mit vielen kniffligen und komplizierten Rätseln, die selbst für mich zu schwer waren.

Es war schön zu lesen, wie mit jeder weiteren Aufgabe, die das Team gestellt bekam, die Zusammenarbeit und das Vertrauen untereinander, wuchsen. Dies zeigte sich besonders deutlich, als sie in einer fast ausweglosen Situation feststeckten. 
 
Erzählt wird die Handlung, wie bereits im Auftaktband, aus der Sicht der Jugendlichen, aber auch aus der Sicht von Mortimer Hansen und seiner Chefin, Shenmi Stevenson. Gerade letztgenannte ist hier die Antagonistin innerhalb der Geschichte. Shenmi ist machtbesessen, eingebildet und kaltschnäuzig. Für einen Erfolg würde sie alles tun und verlangt dies auch von ihren Angestellten.  

Der Autor hat hier wieder einmal eine sehr packende und tolle Story geschrieben, die mich an die Seiten fesselte. Ich fieberte mit Tim und seinen Freunden mit und kam nicht umhin, mehr und mehr Sympathie für Jeremy, Darius und Vanessa zu empfinden. Gerade diese drei haben für mich eine tolle Entwicklung genommen, die ich ihnen so nicht zugetraut habe. Aber auch Tim wächst mit jeder Aufgabe und zeigt ein ums andere Mal, wie schlau und gutherzig er ist. 
 
Durch gewisse Umstände gerät Team Deutschland in den Fokus von Shenmi und schon bald stehen sie einem schier übermächtigen Gegner gegenüber, der mit allen Wassern gewaschen ist. Je länger ich las, umso fesselnder und unberechenbarer wird das Ganze. Ich fieberte und bangte mit Tim, Annika und Co. mit und konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen und war super neugierig, wer die Oberhand gewinnen würde.


Mit World Runner. Die Gejagten (Arena) ist Thomas Thiemeyer eine wirklich großartige Fortsetzung gelungen, die super spannend und fesselnd geschrieben ist. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und ich musste unbedingt erfahren, wie alles enden wird. Dabei stehen Themen, wie Freundschaft, Vertrauen und Loyalität im Fokus der Handlung, was mir extrem gefällt und ich weshalb sehr gute 4,5 von 5 Nosinggläser vergebe.







 Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare:

  1. Hallöchen Lieblings-Uwe, <3

    ein wirklich schönes und vor allen Dingen super spannendes Finale der Dilogie. Ich bin super froh diese Reihe gehört zu haben und freue mich bereits auf weitere Titel des Autoren. Ich mag seine Ideen wirklich super gerne. Und gerade bei dieser Reihe fand ich klasse was für außergewöhnliche (reale) Orte wir bereisen durften.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lieblings-Sandra <3,

      da kann ich dir nur zustimmen und schön zu lesen, dass du noch weitere Bücher von Thomas Thiemeyer lesen/hören möchtest. Ich mag seine Ideen, seinen Schreibstil und die Geschichten im Allgemeinen sehr gerne.

      Die Reisen quer über die Erde und die damit einhergehenden Rätsel gefielen mir auch richtig gut.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  2. Huhu Schnuffi, <3

    auch was dieses Buch angeht, sind wir uns einig! Ich mochte vor allem die unterschiedlichsten Settings/Länder die die sechs bereisen sehr und die Entwicklung der Gruppe an sich. Mir hat das Lesen (hören) viel Spaß gemacht, da die Geschichte definitiv spannend und nie langweilig ist.

    Drück dich, Küsschen,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Prinzessin <3,

      jap, das sind wir :) Die Reisen in die verschiedenen Länder und die Rätsel fand ich schon sehr toll beschrieben und es hat Spaß gemacht, die Teaminterne Entwicklung der doch sehr unterschiedlichen Charaktere mitzuerleben. Langeweile kam bei mir auch nie auf, da Thomas hier wieder alle Register seines Könnens gezogen hat.

      Drück dich, Küsschen,
      Uwe

      Löschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z. B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG (verlinkt).