Samstag, 2. Januar 2021

Rezension - Rulantica 2 - Die Verschwörung der Götter von Michaela Hanauer

https://www.spiegelburg-shop.de/produkt//62322/rulantica-bd-2-die-verschwoerung-der-goetter/


  Ausgabe: Hardcover
Seiten: 272
ISBN:
978-3-649-62322-9
Preis: 16,00 €

Quelle des Covers: Coppenrath Verlag


Endlich leben die Geschwister Aquina und Mats gemeinsam in der Eisstadt unter der Insel Rulantica. Doch Mats fühlt sich einsam und nicht wertgeschätzt, da er kaum Freunde hat und seine Zwillingsschwester zu sehr mit ihrer Ausbildung als Quellwächterin beschäftigt ist. Mats wünscht sich, dass seine Schwester mehr Zeit mit ihm verbringen und ihm dadurch das Eingewöhnen leichter fallen würde.

Als die Götter die Wasserschlange Bölvun zum Leben erwecken, steht Rulantica wieder einmal vor dem Untergang. Und so müssen Mats, Aquina und ihre Freunde alles tun, um den Plan der Götter zu vereiteln und ihr Zuhause zu retten.



Nachdem mich der erste Band von Rulantica. Die verborgene Insel der Autorin Michaela Hanauer gut unterhalten konnte, freute ich mich nun auf die Fortsetzung Die Verschwörung der Götter und auf ein Wiedersehen mit Aquina und Mats.

Nach den Ereignissen aus dem ersten Teil leben die Geschwister endlich zusammen und obwohl dies so ist, hat Mats Probleme sich in die Gemeinschaft einzufinden. Auch Freunde hat er kaum, weshalb es ihn sehr stört, dass Aquina kaum Zeit für ihn hat. Trost findet Mats daher nur bei seinem Kelpie Venn zu dem er eine tiefe Verbundenheit aufgebaut hat.
 
Aquina ist sehr viel mit sich und ihrer Ausbildung zur Quellwächterin beschäftigt und merkt zunächst nicht, dass sich ihr Bruder immer weiter von ihr entfernt. Immer häufiger stiehlt sich Mats davon und sucht die Einsamkeit an der Wasseroberfläche und verbringt seine Zeit auf der Insel Rulantica. Beide verstehen den anderen nicht bzw. nehmen sich nicht die nötige Zeit, um dem jeweils anderen zuzuhören, was mir nicht so gut gefiel. Der Konflikt steht am Anfang sehr stark im Fokus und ich hätte gerade Aquina gerne mal zur Seite genommen und ihr ins Gewissen geredet.

Zwar konnte ich die Gründe von Aquina nachvollziehen, fordert sie ihre Ausbildung doch recht stark, trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass sie sich mehr für die Gefühle und Gedanken von Mats interessiert und ihm beim eingewöhnen zur Seite steht. Aber mit seinem Verhalten tut auch er einiges dafür, dass er sich nicht anerkannt fühlt und in der Gemeinschaft einleben kann. Mats ist getrieben von seiner Vergangenheit und möchte erfahren, was damals wirklich mit ihren Eltern geschehen ist. Deshalb beschließt Mats alleine auf die Suche zu gehen, um endlich die lang ersehnten Antworten zu erhalten.

Die Story wird zu großen Teilen aus der Sicht von Mats erzählt, was mir einen sehr guten Einblick in seine Gedanken- und Gefühlswelt ermöglichte. Aber auch die Götter, wie die Söhne Thors, Magni und Modi, und Wali, der Sohn von Odin, nehmen einen großen Raum ein, da diese einen fieses Plan ausgeheckt haben, worin Mats eine große Rolle spielt.

Bei seiner Recherche findet Mats Anhaltspunkte, die ihn wieder an Land und in seine damalige Stadt führen. Dabei trifft er auf die Göttersöhne und muss miterleben, wie die Schlange Bölvun zum Leben erwacht. Alle Anzeichen verdichten sich, dass sich die Prophezeiung rund um den Untergang von Rulantica doch noch bewahrheiten sollte. Und so bleiben Mats, Venn und dem kleinen Sixtopus Snorri kaum noch Zeit, das Ganze aufzuhalten. Ich war verdammt neugierig, ob es ihnen gelingen würde. 
 
Obwohl ich die Handlung bis ungefähr zur Hälfte des Buches als nicht ganz so spannend empfand, konnte mich die Geschichte gut unterhalten. Im letzten Drittel, als sich die Ereignisse mehrfach überschlugen, fieberte ich endlich mit Mats, Aquina und ihren Freunden mit.


Auch der zweite Band von Rulantica. Die Verschwörung der Götter von Michaela Hanauer (Coppenrath) besticht durch ein interessantes Setting und konnte durchaus bei mir punkten. Zwar empfand ich ihn als etwas schwächer, als den Auftaktband, trotzdem lässt sich das Buch zügig lesen und es hat mir gut gefallen, weshalb ich knappe 4 von 5 Nosinggläser vergeben habe.






Reihe:

Band 1: Die verborgene Insel (Rezension)
Band 2: Die Verschwörung der Götter



 Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist. Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.

Kommentare:

  1. Hallöchen Lieblings-Uwe, <3

    ich finde die Covergestaltung immer noch wahnsinnig gelungen und auch im Inneren kann das Buch bestimmt wieder absolut überzeugen. Schon alleine deswegen lohnt es sich die Geschichte zu lesen. :-)
    Es freut mich, dass das Buch gegen Ende der Geschichte dann noch mal ordentlich Fahrt aufnimmt und etwas über die schwache erste Hälfte hinwegtrösten konnte.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lieblings-Sandra <3,

      das Cover und auch die Innenseiten passen wunderbar zur Geschichte und unterstützen die Story. Und was die Spannung angeht, bin ich auch sehr froh darüber.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  2. Huhu Schnuffi, <3

    es freut mich, dass dir auch der zweite Band soweit gut gefallen hat. Aquinas Verhalten mag ich auch so gar nicht und es passt irgendwie auch nicht zu ihr, auch wenn ihr die Ausbildung wichtig ist, was ich verstehen kann, sollte Mats an erster Stelle stehen. Der Rest klingt aber auf jeden Fall gut und nach einer netten Fortsetzung.

    Drück dich, Küsschen,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Prinzessin <3,

      Aquinas Verhalten passte definitiv nicht zu ihr. Gleichwohl kann ich ihren Ehrgeiz hinsichtlich der Ausbildung natürlich nachvollziehen, aber aufgrund der Ereignisse in Band 1 steht dies in keinem Verhältnis. Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht, die Fortsetzung zu lesen und ich habe mich gut unterhalten gefühlt, weshalb ich die Dilogie empfehlen kann.

      Drück dich, Küsschen,
      Uwe

      Löschen

Ich danke dir für deinen Besuch und würde mich über einen Kommentar freuen.


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner personenbezogenen Daten (z. B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) sowie eine eventuelle Nutzung und Weiterverarbeitung z. B. für Statistiken durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG (verlinkt).