Freitag, 15. April 2016

Rezension - Fremd von Ursula Poznanski & Arno Strobel


Titel: Fremd
Autoren:
Ursula Poznanski
& Arno Strobel
Verlag: Wunderlich
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 400
ISBN: 978-3-8052-5084-9
Preis: 16,99 €

Quelle des Covers: Wunderlich
 


Joanna lebt seit ein paar Monaten in Deutschland. Ihre Heimat ist eigentlich Australien, aber sie möchte endlich auf eigenen Füßen stehen, ohne das Geld ihres Vaters und dessen Kontrolle. Als sie Geräusche aus dem Erdgeschoss hört und nachschaut, sieht sie sich einem ihr fremden Mann gegenüber. Als der Mann, Erik, sie mit ihrem Namen anspricht, kann sie sich das alles nicht erklären. Was geschieht mit ihr? Wer ist dieser Mann? Auch Erik versteht die Welt nicht mehr. Was für ein Spiel spielt Joanna? Warum erkennt sie ihn nicht?
Die nächsten Tage sind für beide die reinste Hölle. Nichts scheint so zu sein, wie es auf den ersten Blick ist. Ihnen bleibt keine andere Wahl, als gemeinsam zu versuchen Licht ins Dunkel zu bringen. Doch wer kann wem vertrauen?

 
Das erste Kapitel wird einmal aus der Sicht von Joanna und dann aus der Sicht von Erik erzählt. Diesen Einstieg in das Buch fand ich gelungen, da mir so die Ängste und Verunsicherungen unserer beiden Protagonisten gut vor Augen geführt wurden. Als Erik im Wohnzimmer auf seine Freundin Joanna trifft und sie ihn nicht erkennt, denkt er erst noch, das Ganze wäre ein Spiel. Doch schnell muss er erkennen, dass dem nicht so ist. Joanna ist völlig verängstigt und sie möchte nur eins, so schnell wie möglich in Sicherheit gelangen und Hilfe rufen. Nachdem Joanna allen Mut zusammen genommen hat und sich gegen Ihren vermeintlichen Angreifer zu Wehr gesetzt hat, flieht sie nach oben ins Schlafzimmer. Als Erik sich von dem Schock des Angriffes erholt hat, eilt er hinter Joanna her und muss mit großem Schrecken feststellen, dass keine Sachen von ihm im Haus sind. Keine Schuhe, keine Jacken und auch sonst deutet nichts darauf hin, dass hier ein Paar wohnt. Joanna kann sich nicht an die gemeinsame Beziehung oder gar an ihre Gefühle zu Erik erinnern. Den beiden bleibt nichts anderes übrig, als zu versuchen, gemeinsam hinter das Rätsel zu kommen. Nur langsam gelingt es den beiden sich auf die Situation einzustellen. 

Joanna war für mich glaubwürdig und authentisch. Ich spürte beim Lesen ihre Angst, Verunsicherung, Wut, aber auch ihre Hilflosigkeit und Traurigkeit über diese Situation.

Auch Erik konnte ich gut verstehen. Du kommst nach einem bescheidenen Tag von der Arbeit nach Hause und freust dich auf deinen Partner und dieser erkennt dich nicht und greift dich sogar an. Ich würde da auch die Welt nicht mehr verstehen. Und doch spürt man in seinen Bemühungen die starke Zuneigung und Liebe zu Joanna. Er wirft sich ohne große Überlegungen in jede noch so ausweglose Situation, nur um ihr seine Liebe zu beweisen.

Doch wer oder was steckt hinter diesen Vorfällen?


Besonders gut gefallen hat mir, neben der tollen und spannenden Handlung, dass man durch die wechselnde Sichtweise zwischen Joanna und Erik, deren Gefühlswelt noch intensiver miterleben konnte. Dies half mir, mich in die Protagonisten hinein zu versetzen. Der Schreibstil der beiden Autoren ist wie immer bildlich und fesselnd und ließ mich die Seiten nur so weg lesen. Auch wenn ich zum Ende hin wusste, worauf das Ganze hinaus läuft, konnten mich gerade die Hintergründe überraschen. Ein gelungenes Projekt und ich freue mich schon auf den zweiten gemeinsamen Thriller/Krimi der beiden. 

Kurzum ein fesselnder Thriller, der das Herz höher schlagen lässt und den ich mit 4 Nosinggläser bewertet haben.


Wie ist eure Meinung zu diesem Buch?

Kommentare:

  1. Hey! Freut mich, dass es dich auch so fesseln konnte! Die Hintergründe zu dem ganzen fand ich zwar irgendwie nicht so stimmig, aber das hat mich im Endeffekt nicht gestört weils einfach immens spannend war :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Alex,

      ich fand es schon stimmig ;) und spannend war es auf jeden Fall, da ich zu keinem Zeitpunkt wusste, wem der Beiden ich glauben sollte.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  2. Hallo Uwe!

    ich fand den Thriller auch sehr toll.

    Es hat mich total interessiert, wie die beiden Autoren gemeinsam schreiben. Beide für sich habe ich im vergangenen Jahr ja öfter gelesen. Aber als Duo ist es ja noch mal etwas Anderes.

    Die wechselnden Sichtweisen fand ich auch spannend. Man konnte sich nie entscheiden, wem von beiden man nun glauben soll. Denn Einer musste ja lügen. Dachte ich zumindest. Vorstellen konnte ich mir das jedoch bei keinem der beiden. Während dem Lesen habe ich mir schon überlegt, ob ich zu gutgläubig bin, weil ich irgendwie in beiden Protas keinen Lügner sehen konnte (oder wollte). Schade, dass es ein Einzelband war. Ich wüsste gern mal, wie es den beiden heute geht ^^ Aber das wissen wohl nur die Autoren.

    Liebe Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Martin,

      besucht, gelesen und kommentiert - brav :P - damit zieh ich dich nur auf. Es freut mich, wenn ich einen Kommentar von dir lese!

      Gerade die Kombi der Beiden war auch ein Reiz für mich, das Buch zu lesen, denn würde das Experiment zweier solch erfolgreichen Autoren funkionieren? Zum Glück hat es das und wie wir wissen sehr lustig und harmonisch ;)

      Ich wusste auch zu keinem Zeitpunkt, wem ich glauben sollte und stellte teilweise die verrücktesten Thesen auf. Mit dem Einzelband gebe ich dir recht und eigentlich könnte man aus dem Ende noch einen zweiten Band machen.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
    2. Ja ich mache Fortschritte :D
      Hab mir das ja vorgenommen. Wie soll es Meinungsaustausch auch geben, wenn man sich seine Meinung nur denkt, aber nicht sagt? ^^

      Die Beiden sind auch live echt ein cooles Duo. Teilweise denkt man, sie sind ein altes Ehepaar. Und wenn man mit Arno über Ursula spricht (oder auch umgekehrt), dann merkt man, wie sehr sie den jeweils Anderen schätzen.

      Ich hab zwischendurch immer gebetet, dass bestimmte Menschen am Ende nicht der Übeltäter sind :D Die Freundin von Joanna fand ich zum Beispiel irgendwie nett. Ich hab immer gedacht HOFFENTLICH HÄNGT DIE HIER NICHT IRGENDWIE DRIN. :D Ich hab es schon oft erlebt, dass Figuren, die ich eigentlich gemocht hab, am Ende ganz schlimme Menschen waren. Und bei Arno denke ich ohnehin immer das Gegenteil von dem, was ich eigentlich denken würde, weil er immer Überraschungen einbaut, mit denen man eigentlich nicht rechnet, die am Ende aber gar nicht so abwegig sind.

      VG
      Martin

      Löschen
    3. Jap, wenn keiner schreibt, kann es keinen Austausch geben! :)

      Ich fand die Lesung der Beiden ebenfalls sehr gelungen und sehr lustig. Das mit dem Ehepaar ist mir auch in den Sinn gekommen :D und sie schätzen sich auf jeden Fall, das spürt man absolut.

      Mit dem verdächtigen ging es mir ähnlich wie dir und auch was das Schreiben von Arno betrifft, stimme ich dir zu. Das ist mir auch schon aufgefallen und gefällt mir.

      Liebe Grüße
      Uwe

      Löschen
  3. Hey Lieblings-Uwe,

    ich habe ja schon längere Zeit keinen Thriller mehr gelesen. Bin mir aber sicher, dass mich dieser begeistern wird. Ich finde es extrem cool, dass zwei Autoren an diesem Buch geschrieben haben! Und Ursulas Bücher sind alleine schon immer ganz toll.

    Liebe Grüße und Küsschen
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lieblings-Sandra <3,

      ich denke auch, dass dir das Buch gefallen würde und es ist auf jeden Fall ein Blick ins Buch wert. Vielleicht kannst du dir ja eine Leseprobe organisieren und mal hineinschnuppern?

      Das Experiment mit diesen beiden tollen Autoren ist auf jeden Fall gelungen und ich freue mich schon auf ihr zweites gemeinsames Buch.

      Liebe Grüße & Küsschen zurück
      Uwe

      Löschen
  4. Hallo Uwe,

    schön, dass es dir gefallen hat. Das bestärkt meinen Lesewunsch. :-) Aber ich warte ab, bis es bei uns in der Bibliothek auftaucht.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nicole,

      ich denke schon, dass es dir gefallen wird und freue mich auf deine Meinung.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  5. Hallo Uwe,

    oh ja, Poznanski und Strobel haben mir als Schreiberduo auch super gefallen. Ich bin mal gespannt, ob da noch mehr kommt.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      das freut mich, dass dir das Buch und der Schreibstil der Beiden gefallen hat. Ich kann dir aus sicherer Quelle sagen, dass sie an einem neuen Buch schreiben! :)

      Dir auch ein schönes Wochenende!

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  6. Huhu Uwe,

    oh, das freut mich jetzt so richtig! Tolle Nachrichten zum Wochenende-Beginn! *_*

    LG, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann schaue mal bei FB auf der Seite von den beiden Autoren nach https://www.facebook.com/poznanski.strobel/?fref=ts

      Hier wurde gerade ein Cover und der Klappentext/Inhalt gepostet.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  7. Hallo Uwe,

    also "Fremd" war einfach nicht so meins. Ich war irgendwie enttäuscht. Für mich war das Ganze viel zu unrealistisch und hatte mehr was von einem Hollywood-Verschwörungs-Blockbuster. Auch das Ende war einfach nicht so ganz stimmig :/


    LG
    Peter
    www.petersbuecherkiste.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Peter,

      schade, dass dir das Buch leider nicht so gefallen hat. Ich habe deine Rezi mittlerweile gelesen und kann dir - mit etwas Abstand zum Buch - teilweise zustimmen.

      Gruß Uwe

      Löschen