Freitag, 1. April 2016

Rezension - Alba & Seven von Natasha Ngan


Titel: Alba & Seven
Autor: Natasha Ngan
Übersetzer: Michael Koseler
Verlag: Arena
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 427
ISBN: 978-3-40160-138-0
Preis: 17,99 €

Quelle des Covers: Arena Verlag



Alba (16) lebt im Norden Londons wohl behütet und geschützt bei Ihren Eltern. Sie hat alles, was man sich wünschen kann, sie ist schön, muss nie Hunger leiden und wird von einer Zofe erzogen. Das Leben könnte also nicht besser sein, doch Alba ist ihren "goldenen Käfig" leid und möchte ausbrechen. Sie wünscht sich frei und unabhängig zu sein. Ihr Leben selbst zu bestimmen. Obwohl ihre Eltern nur das Beste für sie wollen, lassen sie dies Alba nicht spüren. Ihr Vater (Staatsanwalt) ist durch seinen Beruf schwer eingebunden und nur zum Abendessen zu Hause, ihre Mutter behandelt sie nicht gerade so, wie es sich für eine Mutter eigentlich gehört. Seven dagegen, hat es noch nie leicht gehabt, denn er lebt im Süden. Um ein wenig Nahrung kaufen zu können, "arbeitet" er als Erinnerungsdieb für den Gangster Carpenter. Im Süden regiert Armut, Gewalt und Hunger. Als Seven den Auftrag bekommt, eine Erinnerungsdisc (DSC) aus dem Haus des Staatsanwaltes Mr. White zu stehlen, gerät das Leben von Alba und Seven gehörig durcheinander und bald müssen beide um ihr Leben fürchten.


Die Geschichte spielt in der nahen Zukunft. Die Europäische Union, wie wir sie kennen, gibt es nicht mehr. England wurde nach dem Zusammenbruch in fünf unabhängige Stadtstaaten aufgeteilt, die sich selbst regieren. Auch London wurde in zwei Regionen unterteilt, nämlich in Nord und Süd. Im Norden leben die Schönen und Reichen und im Süden der restliche Bevölkerungsteil. Im Süden herrscht Gewalt und Unterdrückung und die Menschen leben in Armut und Dreck und ohne jegliche Perspektiven. 

Auf den ersten Blick also erstmal nichts Neues, was uns die Geschichte vermitteln möchte, denkt Ihr? Aber weit gefehlt - denn obwohl hier das Klischee Arm gegen Reich sowie Unterdrückung und Ausbeutung im Vordergrund stehen, sendet die Geschichte eine, wie ich finde, größere Botschaft. Nämlich jene, das wir Menschen immer eine Wahl haben! Die Wahl, Dinge zu verändern, wenn wir nur möchten. Dies möchte auch Alba, denn sie hat das große Ganze im Blick und kann die Unterdrückung des Südens durch den Norden nicht mehr ertragen. Unterstützung erfährt sie durch den jungen Dieb Seven und ihre Freundin und Zofe Dolly. Aber kann ein junges Mädchen diese Situation meistern? Ich denke ja, mit Willen, Disziplin und dem Glauben an sich selbst, kann man Träume und Wünsche wahr werden lassen. 

Alba war mir sofort sympathisch. Sie hat es nicht leicht zu Hause und möchte aus ihrem goldenen Käfig heraus und die Welt sehen. Dafür tut sie alles, was nötig ist.

Ihre Eltern mochte ich absolut nicht. Der Vater ist mit seinem Beruf verheiratet und die Mutter ist eiskalt und fies zu ihrer Tochter. Obwohl wir im weiteren Verlauf erfahren, warum die Mutter so ist, konnte ich ihr Verhalten zwar verstehen, aber nicht gut heißen.

Seven versucht aus seinem Leben das Beste herauszuholen und ist ein hervorragender Dieb und Einbrecher. Seine sarkastischen Sprüche und seine ganze Art haben die Geschichte abgerundet. Ich mochte ihn.

Ein weiterer Charakter, der mir gut gefallen hat, war die Zofe und beste Freundin Dolly. Dolly ist freundlich, herzlich und steht Alba immer zur Seite und versucht sie zu beschützen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Alba und Seven erzählt, wodurch ich bei so manchen Gelegenheiten lachen musste (ich sage nur Badewanne). Auch eine zarte Liebesgeschichte, die nicht zu sehr im Vordergrund steht, darf natürlich bei dieser Geschichte nicht fehlen.



"Erinnerungen sind das Intimste, das ein Mensch hat, meine Liebe. Wir können sie mit anderen teilen, mit ihnen handeln oder die Erinnerungen anderer Leute nacherleben, aber wir allein entscheiden, welche Erinnerungen wir zur Verfügung stellen und welche wir für uns behalten."
Seite 38-39 eBook

 

Natasha Ngan hat mit Ihrem Debütroman eine wunderbare Geschichte mit toll gezeichneten Charakteren geschaffen. Der Schreibstil ist frech, jugendlich und doch steckt so manche Botschaft zwischen den Zeilen. Mich hat die Geschichte sehr zum Nachdenken angeregt, da der Aufbau der Geschichte und die Thematik aktueller denn je sind. Trotz des ernsten Hintergrunds musste ich das eine oder andere Mal schmunzeln.

Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen und vergebe 4 Nosinggläser.



Vielen Dank an den Arena Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Kommentare:

  1. Huhu,
    schöne Rezi. Ich höre gerade das Hörbuch dazu und bisher gefällt es mir auch recht gut :)

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Steffi,

      dankeschön und ich wünsche dir noch viel Spaß beim Hören und freue mich auf deine Meinung.

      Liebe Grüße und ein sonniges WE,
      Uwe

      Löschen
  2. Hi Uwilein! <3

    Ich finde ja, dass der Verlag großartige Arbeit geleistet hat bei dem Cover/der Gestaltung des Buches. Allein das Covermotiv ist ja schon großartig, aber hält man das Buch in der Hand, hat man den Eindruck, als würde es schimmern! :) Auf sowas steh ich ja immer total ;)

    Aber auch die Geschichte klingt spannend. Obwohl du recht hast, dass man zunächst denkt "Hm, ein wohlhabendes Mädchen, das die Welt verändern/retten möchte und dabei Unterstützung von ihrer Zofe und einem Dieb erfährt? Klischee, nichts Neues!"). Aber gerade da du sagst, dass man dann falsch gedacht hat, bin ich neugierig ;)
    Ich möchte das Buch ja eh noch unbedingt lesen und bin nun nach deiner schönen Rezension noch neugieriger darauf!
    Ich hoffe, dass ich mir das Buch bald kaufen kann :)

    Liebe Grüße und ein wundervolles Wochenende!
    Deine Laura <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lieblings-Laura <3,

      das Cover gefällt mir auch sehr gut :)

      Das Buch ist absolut etwas für dich und du solltest es dir bald gönnen :D und es freut mich, dass dich meine Rezi neugierig macht und dir gefällt.

      Liebste Grüße zurück und dir ebenfalls ein sonniges Wochenende,
      Küsschen, Uwe

      Löschen
  3. Hey mein lieber Uwe,

    dank deiner Rezi freue ich mich nun wirklich sehr darauf das Buch bald zu lesen. Gerade dein Hinweis darauf, dass die Thematik aktueller denn je ist, macht mich sehr neugierig.

    Liebe Grüße
    Sandra :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Lieblings-Sandra :* und ich wünsche dir viel Vergnügen mit dem Buch. Weißt du schon, wann du es lesen wirst?

      Liebe Grüße <3,
      Uwe

      Löschen
    2. Ich glaube vor Mai oder Juni werde ich nicht dazu kommen. Ich schaffe es immer noch nicht viel zu lesen.

      Löschen
  4. Hallo liebet Uwe,

    eine sehr schöne Rezension zu Alba & Seven. Ich glaube ich werde viel Freude mit den beiden haben. Wann genau ich sie kennen lernen werde, weiß ich nur noch nicht. Das sich England so abgespalten hat, scheint mir mit Blick auf aktuelle Geschehnisse nicht mehr so undenkbar. Nicht das ich das jetzt auf England beziehe, viel mehr, meine ich das einige Dystopie Ideen beinahe schon sehr realistisch klingen. Manchmal macht mir das etwas Angst. Na ja wird schon irgendwie werden.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Cindy <3,

      es freut mich, dass dir meine Rezension gefällt und ich denke auch, dass dir die Geschichte gefallen wird. Das von dir angesprochene Thema bzgl. England und Abspaltung ist leider nicht ganz von der Hand zu weisen und wird immer wieder mal in den Medien diskutiert. Ich hoffe, dass es nie dazu kommen wird, da es der Anfang vom Ende der EU wäre...

      Das diese Thematik häufig in Dystopien vorkommt, ist mir auch aufgefallen und zeigt die Brisanz, wie ich finde. Die Angst ist da leider ebenfalls nicht von der Hand zu weisen. Aber man muss positiv denken und dann wird das schon klappen.

      Ich wünsche Dir/euch einen schönen Sonntag und fühl dich gedrückt :*
      Uwe

      Löschen
    2. Positiv denken, da hast du recht lieber Uwe, bestimmt wird das alles nicht so schlimm und wenn doch dann soll es bitte schnell gehen. Bitte verzeih mir meine schwarze Zunge, allerdings mache ich mir als Großstädter/Haupstädter manchmal doch schon so meine Gedanken. So ganz gelingt es mir nicht, dass aktuelle auszublenden.
      Habt auch einen schönen Sonntag. :*

      Löschen
  5. Hallo Uwe,

    ich bin eben auf deinen Blog gestoßen und schaue mich gerade ein wenig um. Ich denke, ich bleibe als Leserin, denn du hast hier einige Bücher vorgestellt, die auch mich interessieren.

    Alba & Seven zum Beispiel scheint genau mein Geschmack zu sein. Vielen Dank für die Vorstellung. Ich stöbere jetzt weiter ^^

    Liebe Grüße
    Jacy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jacy,

      ich freue mich, dass dir mein Blog gefällt und du Leserin geworden bist. Mittlerweile habe ich deinen Blog ebenfalls besucht und folge dir auch :)

      "Alba & Seven" ist eine tolle Geschichte und falls du es lesen solltest, viel Spaß dabei.

      Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Stöbern,
      Uwe

      Löschen