Sonntag, 17. Mai 2015

Rezension - The Diviners von Libbra Bray


Hallo meine Lieben!

Heute stelle nicht ich euch ein Buch vor, sondern meine Frau Mone (besser bekannt unter dem YT Namen rosesandivy 77). Dabei handelt es sich um das Buch "The Diviners" von Libbra Bray, erschienen im dtv Verlag.


Ein Video, welches ich hier in den Beitrag einbinde, ging am Freitag Abend online. So habt Ihr die Möglichkeit die Rezension sowohl schriftlich als auch als Video zu schauen.

Viel Spaß!


Titel: The Diviners -
Aller Anfang ist böse
Autor: Libbra Bray
Verlag: dtv
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 704
ISBN: 9-783-4237-6096-6
Preis: 19,95 €

Quelle: dtv Verlag


Wir schreiben das Jahr 1926. Evie O´Neil ist 17 und lebt zusammen mit Ihrer Familie in Ohio. Sehr zum Leidwesen Ihrer Mutter ist Evi ein richtiges Flapper Girl, die gerne auf ausschweifende Partys geht und das Leben in vollen Zügen genießt. Aber Evie hat auch eine außergewöhnliche Gabe von der niemand etwas weiß. Wenn Sie Gegenstände berührt, kann sie sehen was der Besitzer des Gegenstandes erlebt hat und hat somit auch einen Einblick in dessen Geheimnisse.

Eines Abends auf einer Party bei der die meisten Gäste schon ziemlich an geschickert sind, macht Evie zur fortgeschrittenen Stunde ein Partyspiel daraus. Alle finden es zunächst ganz lustig bis Evie das Geheimnis eines jungen angesehenen Mannes aus Ohio lüftet und ihm damit kompromittiert. Als Evies Eltern von dem Vorfall erfahren, beschließen sie Evie als Strafe zu ihrem Onkel Will nach New York zu schicken, um über ihr ungeheuerliches Benehmen nachzudenken. Für Evie ist es allerdings alles andere als eine Strafe nach New York zu ihrem Onkel, der dort ein Museum für Volkstum, Aberglauben und Okkultes leitet, zu ziehen. Sie freut sich richtig darauf dem kleinen beschaulichen Ohio zu entkommen und zusammen mit ihrer besten Freundin Mabel (genannt Mabsie) die ebenfalls in New York lebt, das dortige Nachtleben kennen zu lernen.

Kurze Zeit nachdem Evie in New York angekommen ist, ereignen sich jedoch immer mehr bestialische Morde. Wie es scheint handelt es sich um Ritualmorde und die Polizei bittet Evie´s Onkel Will um Hilfe, denn der Mörder scheint übernatürliche Kräfte zu haben. Aber die hat Evie auch, denn sie ist eine Diviner und scheint die einzige zu sein, die wirklich helfen kann.


Das Buch spielt im Jahr 1926, zu einer Zeit in der es noch keine Handy´s, Google und Wikipedia gab, was man bei den Recherchen deutlich merkt. Und auch die Gleichberechtigung der Frauen hat noch nicht wirklich stattgefunden. Evie ist aber ihrem Alter und auch dem Zeitalter selbst weit voraus. Sie macht was sie will und setzt sich als junges Mädel zielstrebig gegen eine Männerdomäne durch. Sie ist einfach nur taff und total herzerfrischend. Ich hatte sie sofort lieb gewonnen.

Aber auch die anderen Charaktere waren alle sehr sympathisch und Evie ist nicht die Einzige mit außergewöhnlichen Fähigkeiten... So gibt es da z. B. unter anderem noch Memphis, der die Gabe des Heilens besitzt und Sam, der ebenfalls ein Diviner ist, und sich unsichtbar machen kann.

Das Buch hatte einen wunderbaren flüssigen Schreibstil. Die Kapitel wurden immer wieder abwechselnd aus der Sicht der verschiedenen Charaktere erzählt, was ich sehr gut fand. So kam jeder einmal zu Wort und man lernte dadurch die einzelnen Charaktere besser kennen.

Auch die Covergestaltung fand ich, die die 20iger des letzten Jahrhunderts liebt, total ansprechend und passend. Es sagt alles aus, worum es in dem Buch geht - Glamour und Mystery!


Libba Bray hat es mit dem Reihenauftakt zu "The Diviners - Aller Anfang ist Böse" wirklich geschafft auf Grund einer sehr guten Recherche den Glamour der goldenen 20iger einzufangen und diese mit einer spannenden, düsteren, atmosphärischen Mystery Story zu kombinieren.

Das Buch hat voll und ganz meinen Erwartungen entsprochen. Ich freue mich definitiv auf die Fortsetzung im Dezember und darauf wieder in diese wundervolle Zeit und eine spannende Story abtauchen zu können.


"The Diviners - Aller Anfang ist Böse" bekommt von mir 6 von 6 Rosen


Wer von euch hat das Buch schon gelesen?

Könnt Ihr meine Meinung teilen oder seid ihr
vielleicht ganz anderer Meinung?

Liebe Grüße,
Mone von Rosesandivy77

Kommentare:

  1. Hallo Uwe & Mone,

    danke für die schöne Rezension! Ich schleppe das Buch schon seit dem Erscheinen auf der Wunschliste herum, habe mich aber nicht so richtig drüber getraut, weil es doch auch recht zurückhaltende Meinungen dazu gibt. Aber die 20er locken mich jetzt wieder und ich schaue, dass ich es bald lesen werde.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      das freut uns und dann haben wir ja alles richtig gemacht ;)

      Freue mich auf deine Meinung und hab noch einen schönen Abend.

      Liebe Grüße Mone & Uwe

      Löschen
  2. Hallo ihr zwei :)
    Das freut mich aber, dass es dir so gut gefallen hat! Jetzt muss ich es wohl doch noch lesen... Wenn es nur nicht so ein dicker Schinken wäre :D :D :D

    Habt noch einen schönen Tag!
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nadinchen <3,

      Mone war echt begeistert von der Geschichte. Ich kann noch nichts zu sagen, werde es aber bestimmt auch noch lesen, aber mich schreckt im Moment auch die dicke des Buches ab :D

      Ich/wir hoffen, dass es dir wieder besser geht und hab ebenfalls einen schönen Tag und bis bald. Drück dich.

      Mone & Uwe

      Löschen
  3. Juhuu! Ich freue mich über diese positive Rezension, da ich bisher eher nicht so begeisterte Stimmen gelesen habe. Na mal schauen, vielleicht setze ich es irgendwann doch auf meine Wunschliste, zumal mich die 20er schon sehr anziehen.
    Liebe Pfingstgrüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird Mone gefallen ;) und ich denke schon, dass das Buch etwas für dich ist.

      Dir auch noch einen schönen Pfingstmontag und erhole dich noch gut.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen