Dienstag, 26. Januar 2016

Rezension - Killer Blog Teil 1-4 von Christine Drews



Titel: Killer Blog (1) -
Die Erkenntnis
Autor: Christine Drews
Verlag: Bastei Lübbe
Ausgabe: eBook
Seiten: 100
ISBN: 978-3-7325-1010-8
Preis: 2,49 €
Titel: Killer Blog (2) -
Der Auftrag
Autor: Christine Drews
Verlag: Bastei Lübbe
Ausgabe: eBook
Seiten: 100
ISBN: 978-3-7325-1011-5
Preis: 2,49 €
Titel: Killer Blog (3) -
Rache
Autor: Christine Drews
Verlag: Bastei Lübbe
Ausgabe: eBook
Seiten: 100
ISBN: 978-3-7325-1012-2
Preis: 2,49 €
Titel: Killer Blog (4) -
Auf der Flucht
Autor: Christine Drews
Verlag: Bastei Lübbe
Ausgabe: eBook
Seiten: 100
ISBN: 978-3-7325-1013-9
Preis: 2,49 € 




Vielen Dank an den Bastei Lübbe Verlag für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare.



John Caine ist Auftragsmörder und Ex-British-Army Soldat mit einer Scharfschützenausbildung und sitzt in einem von der Regierung geheim gehaltenen Hochsicherheitsgefängnis genannt "Rockall" eine lebenslange Haftstrafe ab. Abgeschottet von der Außenwelt bleibt ihm nur die Möglichkeit via Blog Tagesbucheinträge über seine verübten Taten zu schreiben. Nur einmal täglich, wenn ein Tanker an der Insel vorbei fährt, kann er für eine kurze Zeit online gehen, seine Beiträge hochladen und sich mit seinen Follower austauschen. Durch diese Blogbeiträge bekommen wir einen Einblick wie John zum Militär kam und schließlich sein Geld als Auftragsmörder verdiente.



In Teil 1 "Die Erkenntnis" begleiten wir John durch seine Militärzeit in Afghanistan. Während eines Einsatzes zeigt sich seine Effizienz beim Töten sehr deutlich, denn in einem abgelegenen Dorf metzelt er dieses regelrecht nieder. Als er im letzten Haus ankommt, sieht er sich einem alten Mann gegenüber. John hat ihn mit einem gezielten Schuss ins Bein zum Tod verurteilt. Als dieser Mann John anhand einer Narbe an der rechten Hand erkennt und ihn mit seinem richtigen Namen Amir anspricht, glaubt er seinen Ohren nicht zu trauen. Seine Eltern (Mutter aus Afghanistan, Vater aus England) arbeiteten beide für die britische Regierung. Mit drei Jahren verlor Amir/John seine Eltern, Großeltern und seine Tante auf sehr brutale Weise. Und wäre dies nicht schon schlimm genug, so wurde John gezwungen die Morde mitzuerleben. Noch heute quälen ihn bruchstückhafte Erinnerungen daran. Der alte Mann erzählt ihm, wer alles in diese Folterungen und Ermordung involviert war. Der MI-6 nimmt sich seiner an und bringt ihn in einem Pflegeheim in England unter. Im weiteren Verlauf erfahren wir mehr über seine Kinder- und Teenagerzeit bis hin zu seinem ersten Mord.

Im 2. Teil "Der Auftrag" ist John gerade auf der Flucht, nachdem er seinen ersten Mord begangen hat. Zuflucht findet er in einer dreckigen, heruntergekommenen und zwielichtigen Absteige, wo sich Prostituierte, Junkies, Dealer und Mörder, die Klinke in die Hand geben. In dieser Absteige lernt er Nazi-Nick kennen und genau dieser verschafft ihm seinen ersten Auftragsmord. John erweist sich dabei als äußerst geschickt und talentiert und steigt sehr schnell innerhalb der "Organisation" als Auftragskiller auf. Sehr zum leitwesen von Nazi-Nick.

In den Teilen 3 und 4 verfolgen wir den "Werdegang" von John weiter und erleben auf sehr perfekte Art und Weise, wie verdammt gut er in seinem Job ist. Auch seine Rachegefühle, die Verantwortlichen am Mord seiner Familie zur Strecke zu bringen, lassen ihn nicht los. 

Was ihn zum Schluss ins Hochsicherheitsgefängis gebracht hat, wie er versucht von dort auszubrechen und er neue Rachepläne schmiedet, dass müsst Ihr selbst herausfinden...


Mir hat der Schreib- und Erzählstil sowie die Idee diese Geschichte mit einem Blog zu verbinden, richtig gut gefallen. Obwohl die Geschichte in einer Art von Rückblicken erzählt wird, erleben wir doch auch den "Alltag in Rockall" hautnah mit. 

John ist ein außergewöhnlicher Charakter. Er ist gradlinig, geht seinen Weg und lässt sich von nichts und niemanden dabei aufhalten. John war mir, trotz seines Berufs, sehr sympathisch und hat mir gut gefallen. Er sieht sich nicht als Mörder und hasst es, dass er mit Vergewaltigern, Massenmördern und gar Kannibalen verglichen wird. Denn so sieht er sich nicht, obwohl er eine Tötungsmaschine auf zwei Beinen ist.

Die Story birgt ein sehr ernstes Thema. Was wird aus uns Menschen, wenn wir von klein auf mit Gewalt, Schmerz und Tod konfrontiert werden? Wieviel kann ein Kind/Mensch ertragen, bis er bricht? Wie schmal ist der Grat zwischen Gut und Böse?

Die Geschichte ist spannend und brutal geschrieben und obwohl die jeweiligen Teile nur knapp 100 Seiten haben, entwickelte sich beim Lesen eine richtige Sogwirkung und ich musste wissen, wie es mit John weitergeht. 

Ich kann euch die Reihe nur empfehlen und so vergebe ich 4 Nosinggläser.


Über die Autorin Christine Drews:

Schon während ihres Germanistik- und Psychologiestudiums arbeitete Christine Drews für diverse TV-Produktionen. Nach ihrem Magisterabschluss schrieb sie für Clou Entertainment als feste Autorin für verschiedene Comedy-Serien, bevor sie sich 2002 selbständig machte. Seitdem hat sie Drehbücher für Movies (u. a. "Am Kap der Liebe", Co-Autor Jens Jendrich), Familien- und Comedyserien geschrieben (u. a. "Sechserpack", "Weibsbilder", "Er sagt, sie sagt", "Die Bräuteschule 1958", etc.) und als Autorin für zahlreiche Showformate gearbeitet (u. a. "Achtung! Hartwich", "Das NRW Duell", etc.).


Kommentare:

  1. Guten Morgen lieber Uwe,

    bevor es zu meiner eigenen Blogarbeit geht, werden während des Frühstück fleißig Blogs besucht und kommentiert. :)

    Die Geschichte um John klingt spannend. Mich überrascht, dass jedes eBook nur ca.100 Seiten hat, im Grunde, liegt man nicht falsch rund 10 € zu investieren, um Johns Geschichte in einem Zug zu lesen oder? Thriller ist nicht mein bevorzugtes Genre, aber ich schaue gerne, ob ich für meine Mama Empfehlungen finden kann. Vom "Killer Blog" werde ich ihr erzählen.
    Hab einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Cindy,

      das freut mich, dass mein Blog und ich dich beim Frühstück begleiten dürfen :) :*

      "Killer Blog" ist eine eBook Prequel zu Christine Drews eigentlichem Buch "Killerjagd" (die Rezi ging gerade online) und das tolle bei diesen Bücher ist, dass man so mit zwei Geschichten, die Sicht von beiden Hauptfiguren (John und Rachel) verfolgen kann. Die 10 € für die 4 eBooks lohnen sich meiner Meinung nach und vor allem man kann Sie jederzeit unabhängig voneinander lesen.

      Bin gespannt, wie es deiner Mutter gefallen wird und wenn Sie es gelesen hat, würde mich Ihre Meinung interessieren.

      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  2. Hallo Uwe,

    nein, jetzt weiß ich wieder, warum ich es nicht näher ins Auge gefasst habe. Das ist der Auftragsmörder und Afghanistan, zwei Aspekte, die mich nicht ansprechen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      ok, die Kombination ist etwas speziell, aber die Geschichte ist wirklich spannend und interessant. So verschieden können die Geschmäcker sein :)

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen