Donnerstag, 11. August 2016

Rezension - Antonia rettet die Welt von Katrin Zipse


Titel: Antonia rettet die Welt - Papageienparty
Autor: Katrin Zipse
Verlag: Magellan
Seiten: 272
Ausgabe: Hardcover
ISBN: 978-3-734-85016-5
Preis: 14,95 €




Antonia´s Vater baut sich gerade in Ungarn eine neue Firma auf. Dabei passiert ihm ein Unfall und er verletzt sich schwer an der Hand. Aus diesem Grund beschließt seine Frau für ein halbes Jahr nach Ungarn zu gehen, um Ihren Mann zu unterstützen. Das alles wäre halb so schlimm für Antonia, müsste sie nicht mitfahren! Diese Nachricht ist ein Schock für die 13-jährige und das geht überhaupt nicht. Deshalb versucht Toni alles, um Ihre Mutter davon zu überzeugen, dass sie hierbleiben muss. Und tatsächlich gelingt ihr dieses schließlich auch. Allerdings ist ihr Verbleib an Bedingungen geknüpft. Während der Abwesenheit der Mutter sollen sich Valli & Igor um ihre kleine Schwester kümmern, sie müssen einmal wöchtlich mit der Mutter skypen, die Wohnung in Schuss halten und etwas ordentliches Essen.  

Als dann Papageien aus dem Zoo gestohlen werden, fühlt sich Toni in ihrer Meinung bestärkt. Sie ist überzeugt, dass nur sie der Tiermafia das Handwerk legen kann und so stürzt sie sich in dieses Abenteuer. Ob das gut geht?


Nachdem ich im vergangenen Jahr Ihren Debütroman "Glücksdrachenzeit" gelesen hatte, bin ich von Katrin Zipses Schreibstil und Humor begeistert. Sie legt sehr viel Wert auf die Ausarbeitung der Charaktere und Ihrer Geschichte und dies spürt man auch in Ihrem neuesten Buch

Der Einstieg in die Geschichte gefiel mir, denn wir lernen Toni gleich kennen. Gut gefallen hat mir dabei, dass die Geschichte aus ihrer Sicht geschrieben ist. So bekommen wir einen guten Einblick in ihre Gedankenwelt.

Wir begleiten Sie bei der Betreuung der Brüder ihrer besten Freundin Paulina, gehen mit Mr Bond, dem Hund ihres Nachbarn Jonas Gassi und schauen Toni über die Schulter während sie mal wieder verbotener Weise im Internet rechecheriert. Ebenfalls ist Toni der Meinung, dass sie ein Auge auf ihre beiden erwachsenen Geschwister haben muss. Während ihre Schwester Valli sich mehr mit Ihrem neuen Freund beschäftigt als mit der Schule, ist ihr Bruder Igor, der gerade ein Freiwilligenjahr absolviert, am Wochenende unterwegs und organisiert illegale Partys. Ihr seht schon, Toni hat soviele wichtige Aufgaben, dass sie unmöglich all dies stehen und liegen lassen kann, um mit ihrer Mutter nach Ungarn zu fahren. Ein straffes Programm, da bleibt selbstverständlich kaum noch Zeit für die Schule ...

Toni hat mir gut gefallen und ich musste des Öfteren über sie lachen und dann wieder den Kopf schütteln. Sie ist mutig, aufgeweckt, klug und wissbegierig. Sie googelt ständig nach irgendwelchen Dingen, z. B. das die ungarische Sprache die 4. schwerste Sprache auf der ganzen Welt ist. Toni kam mir beim Lesen vor, als ob sie schon erwachsen wäre. Als sie sich in den Diebstahl um die Papageien einmischt, hat sie zwar Angst, doch ihr unbändiger Drang nach Tierliebe und Gerechtigkeit ist größer. Stellenweise kam sie mir etwas naiv vor, denn sie reimt sich vieles zusammen, was mit etwas Abstand betrachtet, gar nicht sein kann. Aber gerade das macht sie wiederum so liebenswert.

Valli denkt nur an ihren ersten festen Freund und will so viel Zeit im ihm verbringen, wie nur möglich. Da nervt eine kleine Schwester nur. Valli mochte ich nicht so sehr, sie überlässt alles ihrer Mutter bzw. später dann Toni. Räumt nichts weg, macht nicht sauber und vernachlässigt alles was nichts mit ihrem Freund zu tun hat. Ich hätte mir ein bisschen mehr Aufmerksamkeit und Liebe ihrer Schwester gegenüber gewünscht.

Igor, der mit seinen illegalen Partys am Wochenende beschäftigt ist, ist Toni nicht egal und so ist er der einzige der ein Auge auf seine Schwester hat. Ich mochte ihn, denn er ist nett, hilfsbereit und obwohl man ihm dies nicht sofort glauben mag, ist ihm seine Familie wichtig. 

Im weiteren Verlauf der Geschichte wird es immer spannender, denn Toni versucht mit Hilfe von selbstgezeichneten Memorykarten dem Rätsel auf die Spur zu kommen. Wird es ihr gelingen, der Tiermafia das Handwerk zu legen?


"Es war wie ein Puzzle, von dem nur einzelne Teile aufgetaucht waren, und ich musste die jetzt zusammensetzen, ohne eine Ahnung zu haben, wie das Bild aussehen sollte, wenn es fertig war."
Seite 126

"Antonia rettet die Welt - Papageienparty" ist ein lockere, humorvolle und toll zu lesende Geschichte für Jung und Alt. Ich rätselte und fieberte gemeinsam mit ihr und machte mir Gedanken, wer oder was hinter den Diebstählen der Papageien stecken könnte.

Katrin Zipse ist es wieder einmal gelungen, ihre Charaktere sehr gut auszuarbeiten und Sie hat diese mit Leben und Liebe gefüllt. Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen und ich hatte angenehme Stunden beim Lesen. 

5 von 5 Nosinggläser


Vielen Dank an den Magellan Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

Kommentare:

  1. Hey Lieblings-Uwe,

    ich mochte Glücksdrachenzeit aufgrund der tollen Charaktere damals sehr gerne und ich glaube das die tollen Charaktere auch hier eine große Rolle spielen. Bei Gelegenheit werde ich das Buch sicherlich mal lesen :-)

    Liebste Grüße und Küsschen
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lieblings-Sandra <3,

      dann wirst du "Antonia" genauso lieben, wie "Glücksdrachenzeit". Wünsche dir viel Spaß beim Lesen.

      Liebste Grüße und Küsschen,
      Uwe

      Löschen
  2. Huhu Uwe,

    das Buch hört sich sehr unterhaltsam an und ich mochte "Glücksdrachenzeit" und "Die Quersumme von Liebe" auch schon sehr gerne. :) Die Papageienparty wird dann wohl bei meiner hoffentlich bald anstehenden Magellan-Bestellung dabei sein müssen. ;)

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Alica,

      es hat viel Spaß gemacht, Toni bei Ihren "Ermittlungen" zu begleiten und ich denke, es wird dir bestimmt gefallen. Bin auf deine Meinung gespannt und du solltest nicht zu lange mit der Bestellung warten ;)

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
    2. Huhu Herzchen :-*,

      was für eine süße und begeisterte Rezi <3. Ich bin von Kathrin Zipses Schreibstil auch sehr angetan, daher hoffe ich sehr, dass ich es dieses Jahr noch schaffe "Glücksdrachenzeit" zu lesen :). Auch Antonia klingt echt putzig und nach einer echt niedlichen Geschichte, ich bin gespannt, ob sie mich auch so begeistern kann wie dich!

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
    3. Hi Prinzessin <3,

      ich danke dir und da laufe ich ja gleich rot an :)

      "Glücksdrachenzeit" & "Antonia" wirst du bestimmt lieben, nach den Büchern, die wir mittlerweile gemeinsam gelesen haben und uns fast immer einig sind :D

      Ich freue mich auf jeden Fall auf deine Meinung zu diesen Büchern.

      Drück dich und Küsschen,
      Uwe

      Löschen
  3. Guten Abend Uwe,

    na deine Rezension klingt nach einem Muss Buch. Antonias Bruder hat etwas von Kolja aus Glücksdrachenzeit. Na den doch größeren Protganistinnen aus Katrin Zipses bisherigen Jugendromanen tut das kindliche an Antonia bestimmt ganz gut.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Cindy da triffst du den Nagel auf den Kopf. Antonia ist ein Muss Buch :)

      Allerdings würde ich Igor nicht unbedingt mit Kolja vergleichen, da beide doch aus verschiedenen Gründen handeln.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen