Dienstag, 9. August 2016

Rezension - Memiana 7 - Abseits des Pfades von Matthias Herbert



Titel: Memiana (7) -Abseits des Pfades
Autor: Matthias Herbert
Verlag: Amazon/Selfpublisher
Ausgabe: eBook
Seiten: 418
ASIN: B018K279XA
Preis: 3,99
Quelle des Covers: Amazon


Jarek ist mit seinen Freunden Carb und Yala auf dem Rückweg nach Mindola. Die neuesten Entwicklungen in Bezug auf das Rauschmittel Coloro und dem Räuber Ollo sind ein Schock für den Ältesten, Hama. Durch diese Erkenntnis kann Jarek niemandem mehr in Mindola trauen. Um herauszufinden, auf welchem Weg Ollo sich das Coloro beschafft, bleibt Jarek und Carb nichts anderes übrig, als sich zum Ursprung des geheimnisvollen Öls zu begeben. Als Führerin begleitet die Beiden ausgerechnet Shvaga, die Mareibe das Leben in Mindola zur Hölle gemacht hat. Um dem Ziel näher zu kommen, müssen sie ihre Differenzen hinten anzustellen. Während der Reise beschleicht Jarek ein schlimmer Verdacht, der sich durch gewisse Umstände noch zu erhärten scheint. Weit abseits des Pfades von Memiana stoßen die drei auf viel Unbekanntes und sehen sich schon bald einem mächtigen Gegner gegenüber. Einem Gegner, der zu grausamen und unvorstellbaren Dingen fähig ist.


Nachdem sich Jarek von seinen Verletzungen weitesgehend erholt hat, brechen unsere Freunde in Richtung Mindola auf, um mit dem Ältesten Hama die weiteren Schritte, in Bezug auf den Handel mit dem Rauschmittel Coloro, zu besprechen. Immer mehr kristallisiert sich eine Entwicklung in dieser Angelegenheit heraus, welches das Gefüge der Memo schwer erschüttern könnte. So beschließt der Rat der Ältesten, dass Jarek und Carb sich auf die Reise zur Quelle des Öls begeben, um dem Problem auf die Spur zu kommen. Eine schwere und gefahrvolle Reise über den Pfad Memianas hinaus steht unseren Freunden bevor. Als Führerin soll ausgerechnet Shvaga mit ihnen reisen.

Es war schön zu lesen, wie geheimnisvoll das Leben der Memo nach wie vor ist. Man erfährt nur wirklich das, was gerade so für die Geschichte und den weiteren Verlauf notwendig sind. So bleibt weiterhin die Möglichkeit sich seine eigenen Gedanken über dieses doch recht seltsame Volk zu machen. 

Auch die Reise zum Ursprung des geheimnisvollen Öls der Memo ist sehr spannend und nervenaufreibend, müssen unsere Freunde doch viele Gefahren und Hindernisse auf Ihrem Weg bewältigen. Während dieser Reise abseits des Pfades lernen wir auch neue Völker und deren Gebräuche kennen, was dem Leser ein noch besseres Bild von Memiana eröffnet. So begegnen Jarek, Carb und Shvaga den Völkern von Ludo und Peco.

Während die Peco in ständiger Angst vor den Ludo leben müssen, haben die Menschen der Ludo eine sehr "grausame Möglichkeit" gefunden, um die riesigen Reißer von ihrer Stadt fernzuhalten. Als Shvaga vom Volk der Ludo gefangen genommen wird, beschließen Jarek und Carb sie zu befreien. Es erwartet sie ein schier auswegloser Kampf gegen einen Gegner, der zu allem bereit ist.

Wird es ihnen gelingen, die Stadt der Ludo zu infiltrieren und Shvaga zu befreien?




Auch Teil 7 der Memiana Saga konnte mich überzeugen. Matthias Herbert haucht mit seinem Schreibstil dieser Welt ein unbeschreibliches Leben ein. Ich bin immer wieder von den Detailbeschreibungen und Wendungen der Geschichten begeistert. 

Das Ende ließ mich allerdings traurig zurück und ich war danach sehr fassungs- und sprachlos. Mein erster Gedanke war nur Sch..., das kann er doch nicht tun. Doch Matthias Herbert hat es wirklich getan und es zeigt sich wie rau, wild und erbarmungslos die Welt von Memiana sein kann!

4 von 5 Nosinggläser für "Memiana 7 - Abseits des Pfades". 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen