Sonntag, 15. Juni 2014

Rezension - Gelöscht von Teri Terry

 
Titel: Gelöscht
Autor: Teri Terry
Seiten: 322 (E-Book)
ISBN: 978-3-649-61183-7



Klappentext:

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Kyla wurde geslated. Aber die Stimmen
aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los – hat sie wirklich
unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer
Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer
geheimen Webseite mit vermissten Kindern? Kyla wird immer wieder von
Flashbacks aus ihrem früheren Leben eingeholt und merkt allmählich, dass ihre
wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem
anderen Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der
Wahrheit – doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen?

Zum Buch:

Der Klappentext hatte mich damals schon sehr neugierig auf das Buch gemacht. Auf Empfehlung von der lieben Nadine von Quietschies Bücherregal griff ich daher zu diesem Buch.

Kyla lebt in einer nicht allzu fernen Zukunft in Großbritannien, das sich nach Krieg und Wirtschaftkrise von Europa abgewendet und seine Grenzen geschlossen hat. In Großbritannien brechen danach Unruhen aus und die Gewalt durch Demonstranten und Gangs kennt keine Grenzen mehr. Durch die Zentralkoalition wird ein Gesetz erlassen, wonach alle Jugendliche bis 16 Jahren "geslatet" werden dürfen, damit Jugendliche Straftäter eine "2. Chance" bekommen. Kontrolliert wird dies durch die sogenannten "Lorder" (ehemalige Polizei)! Auch Kyla wurde geslatet. Nach Ihrem neun monatigem Krankenhaus-aufenthalt wird sie in die Obhut Ihrer "neuen Familie" übergeben. Dort soll Sie Ihren Beitrag zur Gesellschaft leisten und sich wieder eingliedern. Mittels ihrem "Levo" (einem Kontrollgerät das Ihre Gefühle kontrolliert), ihrer Schulbegleiterin (Mrs. Ali), durch Therapiesitzungen und einer einmal wöchentlichen Kontrolle im Krankenhaus soll sicher gestellt werden, das die Eingliederung gelingt.
Aber Kyla wird immer wieder von Albträumen und Flashbacks heimgesucht und sie merkt, das etwas mit ihr nicht stimmt! Immer mehr bruchstückhafte Erinnerungen kommen wieder hoch, doch wem kann sie sich anvertrauen? Ihrer Mutter, Penny (Therapeutin), Amy (Schwester) oder gar Dr. Lysander. Was spielt Ihr Vater, Mrs. Ali und die Lorder eine Rolle in dem Ganzen?

Kyla kam mir am Anfang, bedingt durch das slaten, sehr schüchtern vor, tat
was sie geheißen wurde und war so gar nicht mein Fall. So richtig weichgespült.
Aber mit Einsetzen der Albträume und den ganz langsam zurückkehrenden
Erinnerungen wurde mir Kyla immer sympathischer und ich wollte mit jeder
weiteren an die Oberfläche gespülten Erinnerung mehr erfahren. Kyla spürt, das
irgendetwas mit Ihr nicht stimmt. Denn diese immer widerkehrenden Erinnerungen dürfte sie nicht haben.

Auch Ben, ein Klassenkamerad, wurde geslatet und auch er kann sich an sein früheres Leben teilweise erinnern. Ben denkt sehr viel nach und nur beim Laufen kann er Ruhe finden und vor allem seinen "Levo" in Schach halten.

Zwischen Kyla und Ben beginnt eine Freundschaft und zarte Liebe, was ich nicht als störend fand, da es nur am Rande war und zum Glück keine Highschool Romanze, ala er liebt oder liebt mich nicht ist.


Fazit & Bewertung:


Eine atemlose Spannung, der den Leser/In bis zur letzten Seite nicht mehr loslässt. Mir hat das sehr gut gefallen, der Schreibstil ist leicht und flüssig. Die Protagonisten gut ausgearbeitet. Auch wenn die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Kyla erzählt wird, passt dies sehr gut zur Geschichte.


Allerdings empfehle ich auf jeden Fall den 2. Band zu Hause zu haben, um schnell weiterzulesen ..... :)

Bewertung: 4,0 Sterne


Die Rezension zu Teil 2 Zersplittert könnt Ihr dann am Mittwoch auf meinem Blog lesen.

Kommentare:

  1. Nach Band 2 solltest du auch Band 3 daheim haben, sonst tigerst du in deiner Wohnung auf und ab ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Denise, hab bereits aufgehört zu tigern, da der 3. Teil eingetroffen ist! :) Jetzt muss ich die Zeit finden, ihn zu lesen.

      Löschen
  2. Vielleicht schreibst du noch mehr eigene Meinung damit man nicht nur den Inhalt kennt sondern was dir gefallen hat und was nicht, wie der Schreibstil war und wie du die Charaktere gesehen hast.
    So ist es leider nur eine Inhaltsangabe und man kann nicht nachvollziehen wie du auf die Bewertung kommst.

    AntwortenLöschen
  3. Ich stimme Sternenkind zu, ich würde gerne noch mehr darüber von dir erfahren, was genau dir gefallen hat - Stichpunkte würden ja ausreichen :D
    Gelöscht steht bei mir im Regal weil ich es letztes Jahr geschenkt bekommen habe. Jetzt muss ich nur noch die Zeit finden, es zu Lesen ...

    Liebe Grüße
    Sophia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Shou und S.S. danke für eure ehrliche Meinung und ich habe vor, am morgigen Feiertag, die Rezi nochmal zu überarbeiten und hoffe es gefällt euch dann :) lg Uwe

      Löschen