Sonntag, 17. August 2014

Rezension - Die Verschworenen von Ursula Poznanski

Titel: Die Verschworenen
Autor: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 464
 ISBN: 978-3-7855-7547-5
Preis: 18,95 €

Klappentext:

In der Stadt unter der Stadt finden Ria und ihre Freunde Zuflucht, doch bald zeigt sich, dass auch hier ein Überleben nicht garantiert ist. Während Aureljo seine Rückkehr in die Sphären vorbereitet, sucht Ria nach Jordans Chronik und findet Fragmente, die sie nicht zur Gänze deuten kann. Als Lichtblick erweist sich in dieser Zeit, im wahrsten Sinn des Wortes, ihre Freundschaft zu Sandor, mit dem sie immer wieder kurze Ausflüge an die Oberfläche unternimmt und dessen Zuneigung ihr täglich mehr bedeutet. Doch dann wird Sandor Clanfürst, und mit einem Schlag ist alles anders. Ria sieht sich gezwungen, entgegen ihrer ursprünglichen Absicht gemeinsam mit Aureljo in die Sphären zurückzugehen.


 Meinung:


Nachdem mir der 1. Teil der Eleria-Trilogie Die Verratenen (meine Meinung dazu könnt Ihr hier nachlesen) schon gut gefallen hatte, freute ich mich schon auf den 2. Teil und mußte unbedingt wissen, wie es mit Ria, Tomma, Tycho und den Anderen weitergeht. Das Buch beginnt sehr ruhig und die ersten ca. hundert Seiten des Buches zogen sich für mich etwas. Während Aureljo, Dantorian & Quirin nach wie vor, Ihren Plan bezüglich der Rückkehr in die Spähren planen, ist Ria davon nicht so begeistert und zu allem Überfluss macht sie sich Sorgen um Tomma. Diese ist krank und bisher konnte ihr keine Medizin (soweit diese überhaupt in der Außenwelt vorhanden ist) helfen. Auch Quirin ist, so scheint es, mit seinem Wissen am Ende. Ria und Ihre Freunde leben versteckt vor dem Clan unter der Erde. Quirin gestattet Ria in seiner Bibliothek nach Jordans Chronik zu suchen, einem Art Tagebuch, und tatsächlich findet sie einige Seiten. Der Leser bekommt so auch einen größeren Einblick in die ganze Thematik um die Längen Nächte und was vorher passiert ist. Ab diesem Zeitpunkt baute sich für mich wieder die Spannung auf, die mich im 1. Teil so gefesselt hat. Durch die wenigen gefunden Seiten aus Jordans Chronik und Ihrem bisherigen Wissen findet Ria heraus, warum Sie und die Anderen getötet werden sollten. Auch die Beziehung zwischen Ria und Sandor beginnt zu reifen. Ich kann Ria verstehen, das sie sich zu Sandor hingezogen fühlt, den Aureljo passt irgendwie überhaupt nicht zu ihr. Und Sandor kann Sie beschützen, denn er kennt die Außenwelt. Jedoch beschließt Ria die Reise zur Sphäre Vienna 2 anzutreten. Im 2. Teil der Geschichte lernen wir das Leben außerhalb der Sphären kennen. Den Kampf gegen die Natur, andere Clan´s, den Sentinel (eine Art Soldaten der Sphären) und gegen Hunger und Krankheiten. Auch wenn die Außenwelt härter und brutaler ist, würde ich mich für dieses Leben entscheiden und gegen die "Sicherheit einer Sphäre".


Fazit:

Auch der 2. Teil konnte mich begeistern, auch wenn die ca. ersten hundert Seiten für mich etwas ruhig und langatmig (hier speziell das Leben unter der Stadt) waren, hat es mir zum Ende hin gut gefallen. Besonders die Charaktere Ria und Sandor und Ihre Beziehung zueinander finde ich spannend und passt irgendwie in die Geschichte. Auch Andris, diesen Berg von Mann, finde ich richtig klasse und hoffe das wir im 3. Teil Die Vernichteten noch mehr über ihn erfahren und natürlich wie die Geschichte endet.

Ich habe dem Buch 4,00/5,00 Sterne gegeben.

Kommentare:

  1. Hallo Uwe,

    schön, dass dir "Die Verschworenen" auch gefallen haben. Ich liebe den Schreibstil der Autorin einfach. Dann kann es ja nun mit dem letzten Teil der Trilogie bei dir weitergehen :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kay, ich liebe den Schreibstil von Ursula Poznanski auch! Morgen früh kannst du schon meine Meinung zum letzten Teil sowie der ganzen Trilogie lesen, aber psssst. :)
    Gruß Uwe

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Uwe,
    hab es auch erst gelesen und fand den Anfang auch nicht so Spannend.
    Andris hab ich auch total lieb gewonnen :)
    lg
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      da sind wir uns ja mal wieder einig :) und ja Andris ist ein toller Charakter und ich bin gespannt, was du zum 3. Band und insgesamt zur Trilogie sagen wirst.

      Hab einen schönen Tag und liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen