Donnerstag, 7. August 2014

Rezension - Sekundentod von Petra Mattfeldt

Ich muß zugeben, das ich bis vor kurzem die Autorin Petra Mattfeldt nicht kannte. Auf Facebook las ich einen Post zu einem Gewinnspiel der Autorin für Ihr Buch "Sekundentod". Da ich ein leidenschaftlicher Krimi- und Thrillerleser bin, dachte ich mir, nimmst mal daran teil. Und siehe da ich war einer der glücklichen Gewinner. Das erste Mal, das ich bei einem Gewinnspiel gewonnen habe :)


Titel: Sekundentod
Autor: Petra Mattfeldt
Verlag: Droemer-Knaur
Taschenbuch
Seiten: 368
ISBN: 978-3-426-51445-0

Preis: 9,99 €

Klappentext:

Falko Cornelsen ist Mitte vierzig, verheiratet und Kriminalkommissar in Nord- deutschland. Seine speziellen Ermittlungsmethoden bescheren Ihm eine beneidenswert hohe Aufklärungsrate. In "Sekundentod" muss der Ermittler den grausamen Mord an einer erfolgreichen Krimiautorin aufklären, die perfider- weise nach ihrer aktuellen Romanvorlage getötet wurde. Mit Sekundenkleber wurden Ihr Mund und Nase verschlossen. Bestürzt stellt Falko Cornelsen fest, dass er es mit einem Serienkiller zu tun haben muss, als ein ähnlicher Fall aus der Vergangenheit auftaucht.
Quelle: Droemer-Knaur


Meine Meinung:

Gleich zu Beginn des Buches lernen wir Hauptkommissar Falko Cornelsen kennen. Er befindet sich auf dem Weg zu einem Tatort, welchee in einem Waldstück in der Nähe von Lüneburg liegt. Dort eingetroffen stehen vor dem Blockhaus schon mehrere Einsatzfahrzeuge der Polizei und Spurensicherung. Auch sein Kollege, Timo Breitenbach, ist bereits vor Ort. Zum Team gehören ebenso Sarah Bischoff und Rolf Kramer, die wir im Laufe der weiteren Geschichte noch kennenlernen. Das Opfer ist eine 37-jährige Schriftstellerin namens Rebecca Ganter. Die sehr eigenwillige Autorin wurde ermordet und zwar genau wie in ihrem aktuell erschienen Krimi! Die Tötungsart ist schon sehr speziell. Die Ermittlungen kommen nicht so recht voran. Bis ein Informant einen entscheiden Hinweis liefert. Dadurch kann der mutmaßliche Täter ermittelt und gefasst werden.
Die Geschichte selbst besteht aus zwei Handlungssträngen, auf der einen Seite haben wir das Ermittlerteam und auf der anderen Seite den Täter und seine Opfer. Was mir sehr gut gefallen hat. So bekam man auch die Eindrücke von den anderen Protagonisten mit, was der Spannung zusätzlich an Würze einbrachte.
Falko Cornelsen empfand ist als sehr ruhigen, netten und gewissenhaften Mann und Polizist, den nichts so schnell aus der Ruhe bringt. Dazu hat er so seine "Methoden". Was ihm unter seinen Kollegen zu Beginn seiner Karriere teilweise Schwierigkeiten bereitete. Aber seine "Methode" gibt ihm Recht, was seine Erfolgsquote beweist.
Als dann auch noch ein älterer Mord aus Düsseldorf mit der getöteten Autorin in Verbindung gebracht wird, müssen Falko Cornelsen und sein Team mit den dortigen Kollegen um Harald Kunst gemeinsam den Fall bearbeiten und dies
zügig, den die Zeit ist ihr größer Feind .....


"Der dienstbare Geist ist beauftragt, seine Schuldigkeit bei der Menschheit zu erfüllen. Die Zeit in der Sanduhr verrinnt, nimmt Korn für Korn ein Stückchen von uns mit in die Ewigkeit."

Seite 350




Fazit & Bewertung:


Petra Mattfeldt hat Ihre Charaktere sehr gut ausgearbeitet und jeden(m) eine persönliche Note verliehen und mir ist das Ermittlerteam schon jetzt ans Herz gewachsen. Der Schreibstil war flüssig, die Recherche zu den Hintergründen und die tägliche Arbeit der Polizei war gut erläutert und beschrieben. Auch versteht es Petra Mattfeldt sehr gut einen an der Nase herumzuführen und den Bogen immer weiter und weiter zu spannen, fast bis er zu reißen droht. Die Story hat mich gefesselt und ich hatte mit dem Buch eine tolle Lesezeit. Auf jeden Fall wird es nicht mein letzter Krimi von Petra gewesen sein.

Ich habe dem Buch 4,50/5,00 Sterne gegeben. Und nochmals danke Petra, das du mich ausgelost hast :) Ich habe dein Buch gerne gelesen, wenn auch etwas spät.


Die Autorin:




Petra Mattfeldt, geboren 1971, wuchs in einer norddeutschen Kleinstadt auf. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten und arbeitete danach als freie Journalistin. Anfang 2014 erschien ihr Krimidebüt "Sekundentod" um den Lüneburger Kommissar Falko Cornelsen. Seit 2010

veröffentlicht sie außerdem historische Romane unter dem Pseudonym Caren Benedikt.

Quelle: Droemer-Knaur

Kommentare:

  1. Klingt spannend. Meine Neugier ist geweckt und meine Wunschliste ist um ein Buch gewachsen, ich sag das oft aber: ein Glück können Listen nicht platzen ;)

    Liebe Grüße
    Nenatie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nenatie, danke mir hat es viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Ja, zum Glück sind unsere Wunschlisten unendlich lange :) Bin mal auf deine Meinung gespannt, falls du es liest, lg Uwe

      Löschen