Freitag, 16. September 2016

Rezension - Woodwalkers (1). Carags Verwandlung von Katja Brandis


Titel: Woodwalkers. Carags Verwandlung
Autor: Katja Brandis
Verlag: Arena
Ausgabe: Hardcover
Seiten: 280
ISBN: 978-3-401-60196-0
Preis: 12,99 €

Quelle des Covers: Arena Verlag


Mit 13 Jahren zieht es Carag von zu Hause fort, denn er ist fasziniert von der Menschenwelt und möchte künftig dort leben. Seine Familie ist davon alles andere als begeistert. Doch Carag ist kein gewöhnlicher Junge. Er ist ein Woodwalker, ein Gestaltwandler. Seine wahre Gestalt ist die eines Pumas. Er verwandelt sich in einen Menschen und betritt ein Polizeigebäude. Dort behauptet er, dass er sich an nichts erinnern kann, weder wie er heißt, noch woher er kommt. 

Wohnen und leben wird Jay, so sein neuer Name, künftig bei der Pflegefamilie Ralstons. Die Eingewöhnung fällt Carag/Jay zu Beginn nicht schwer, obwohl der ältere Pflegebruder Marlon ihn nicht ausstehen kann und es immer wieder zu Reibereien zwischen den beiden kommt. Und doch kann Carag seine wahre Natur nicht leugnen und so verwandelt er sich eines Abends in einen Puma und streift durch die Nacht. Auf einem Campingplatz wird er gesichtet, gejagt und kann nur mit Glück fliehen. Niemand weiß, was er in Wirklichkeit ist und so beschließt er, dass es zu gefährlich ist, sich in der Stadt zu verwandeln.

Am darauffolgenden Tag wird er auf dem Weg zur Schule von einer älteren Frau angesprochen, die ihm erzählt, dass es noch andere wie ihn gibt. Sie unterbreitet ihm ein Angebot auf die "Clearwater High" zu wechseln, damit er lernt mit seinen beiden "Seiten" zu leben. Nach einer kurzen Unterredung kann er seine Pflegeeltern überzeugen, dass dieser Wechsel sowohl für ihn als auch für die Familie selbst das Beste ist. 
So beginnt ein neuer Lebensabschnitt für Carag, welchen er sich so nie zu träumen gewagt hätte.



Der Einstieg in die Geschichte gelingt spielend, denn Katja Brandis gewährt uns einen Einblick in das noch junge Leben von Carag als Puma im Kreise seiner Familie. Er wächst sehr behütet und liebevoll auf. Eines Tages beschließt die Mutter gemeinsam mit Carag und seiner Schwester Mia in die Menschenwelt zu gehen. Eine Entscheidung mit Folgen. Denn Carag ist so begeistert von der Menschenwelt, dass dieser dort unbedingt leben möchte. Dies empfand ich als glaubhaft und war sofort von dem einzigartigen Charme der Geschichte gefangen. Der Schreibstil ist dabei einfach und doch fesselnd geschrieben.

Auf dem Internat von "Clearwater High" lernt Carag nach und nach immer mehr Jugendliche kennen, die genauso sind wie er, nämlich Gestaltwandler. Hier freundet er sich schnell mit Holly, einem frechen und nicht gerade auf den Mund gefallenem Rothörnchen, Dorian einem Kater, Nell einer Maus sowie dem schüchternen Brandon an. Brandon ist ein Bison und sorgte bei mir immer wieder für einen Lacher, da er sehr tollpatschig ist. Gerade diesen Charakter habe ich in mein Herz geschlossen, nimmt er im Verlauf der Geschichte doch eine tolle Entwicklung.

Die Jugendlichen werden nicht nur in Geschichte, Mathe und Englisch, sondern auch in anderen Fächern wie Menschenkunde, Sei dein Tier oder Verhalten in besonderen Fällen, unterrichtet. Die Idee hat mir gut gefallen und fand ich schön umgesetzt.

Aber wie an jeder Schule gibt es auch Jugendliche, mit denen man sich nicht wirklich versteht. Dies sind hier die vier Wölfte Jeffrey (Alphawolf), Tikaani, Cliff und Bo. Gefahr droht auch von außerhalb des Internats, denn der Multimillionär Andrew Milling hat ein besonders Interesse an Carag. Ich mochte Andrew Milling nicht, da ich ihn überhaupt nicht einschätzen konnte und mir zwielichtig vorkam. Ist er wirklich nur ein Förderer oder steckt mehr dahinter?

Doch trotz alldem empfindet Carag zum ersten Mal seid er in der Menschenwelt lebt so etwas wie heimatliche Gefühle.



Die Charaktere sind hier mit viel Liebe und Hingabe gestaltet worden und es war schön zu lesen, mit welcher Vielfalt an Tieren Katja Brandis hier arbeitet.

Die Geschichte behandelt die Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt, aber auch Intrigen und Machtspiele unter den Rassen/Menschen. 

"Woodwalkers. Carags Verwandlung" ist ein kurzweiliges Jugendbuch, welches mich gut unterhalten konnte und ich hatte es innerhalb von zwei Tagen gelesen.

Ein gelungender Auftakt einer Trilogie oder Reihe, leider habe ich bisher nichts näheres darüber in Erfahrung bringen können. Ich bin gespannt, wie die Geschichte um Carag und seine Freunde weitergehen wird - 4 von 5 Nosinggläser.



Vielen Dank an den Arena Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Kommentare:

  1. Huhu Lieblings-Uwe,

    mich hat das Cover ja schon immer angesprochen. Allerdings wollte ich eigentlich erst mal einen Bogen um Internatsgeschichten machen. Meine letzten Erfahrungen waren nicht so positiv dazu ^^ Na ja, zumindest auf die Wuli wandert es erst mal.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lieblings-Sandra <3,

      das Cover gefällt mir ebenfalls und passt so richtig gut zur Geschichte.

      Was das Thema Internat betrifft, kann ich dich beruhigen, dies wird nur erwähnt, ansonsten steht die Thematik Gestaltwandler im Vordergrund. Es freut mich, dass das Buch auf deine WuLi gehüpft ist :)

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  2. Hallo Uwelein!

    Ich muss ja sagen, das mich das Cover nicht so anspricht und auch nach deiner Rezension glaube ich nicht, dass mich das Buch überzeugen könnte. Was passiert denn, außer, dass Carag im Internat ist, er mit anderen lernt und entdeckt, dass es andere gibt, die wie er sind? Ich bin da skeptisch, dass mich das überzeugt. Nachdem ich momentan ja auch eher...nicht so viele Glücksgriffe hatte, was meine Lektüre angeht, bin ich vorsichtig, was meine weitere Buchauswahl angeht :D Aber schön, dass das Buch immerhin 4 Gläser von dir bekommen hat :)

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Laura,

      echt nicht? Mir gefällt das Cover und es passt wunderbar zur Geschichte.

      Bezüglich der weiteren Story haben wir uns ja schon ausgetauscht, da ich nicht spoilern möchte. Allerdings glaube ich auch, dass es im Moment für dich kein Buch wäre.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  3. Huhu Hasi <3

    ich mag Gestaltswandler sehr gerne und auch Internatsgeschichten, von daher wäre das Buch auf jeden Fall was für mich. Ich finde das Cover auch passend auf den Inhalt abgestimmt, das finde ich prinzipiell sehr wichtig. Eine echt schöne Rezi.

    Drück dich, Küsschen,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Prinzessin <3,

      ja, das weiß ich und deshalb hatte ich mich schon gewundert, dass du es nicht angefragt hattest. Gut, den Grund dafür kenne ich nun und kann es nachvollziehen :) Was das Cover und die Geschichte betrifft, gebe ich dir recht.

      Drück dich, Küsschen,
      Uwe

      Löschen