Donnerstag, 19. November 2015

Rezension - Hamburg Rain 2084 - Sundown (Teil 2) von Heike Wahrheit



Titel: Sundown
Hamburg Rain 2084
 
Autor: Heike Wahrheit
Verlag: Droemer Knaur
Ausgabe: eBook
Seiten: 208
ISBN: 978-3-426-43748-3
Preis: 3,99 €
Quelle des Covers: Homepage Hamburg Rain 2084






Der 2. Teil der 6 teiligen eBook-Reihe von Hamburg Rain 2084 spielt 42 Ebenen unter dem Meeresspiegel. Dort regiert nur Gewalt, Chaos & Verzweiflung. Nahrung und Flüssigkeiten sind stark begrenzt und die Gegend ist alles andere als schön.

Es gibt nur einen Grund, um in diese Tiefe hinabzusteigen, den "Dazzels". Dies sind Tarnmodule die es ermöglichen sollen, möglichst unerkannt in höhere Ebenen zu gelangen. Eine dieser Händler für die "Dazzels" ist die junge Daira. 

Als vom Syndikat größere Mengen geordert werden, gerät Daira ins Visier der Ermittlungen. Das Geschäft gerät aus dem Ruder und so begibt sie sich auf die Jagd nach ihren Gegner und gerät dabei tiefer in einen Sog der Verschwörung, als ihr recht ist.


Dies ist, wie bereits eingangs erwähnt, der 2. Teil dieser eBook-Reihe und ich muss gestehen, dass mir der hier von Rainer Wekwerth entworfene Weltenentwurf von Hamburg sehr gut gefällt. Und gerade dieser 2. Band "Sundown" hat mich regelrecht geflasht. Schon auf den ersten Seiten konnte mich die Geschichte abholen.

Daira lebt widerwillig auf Ebene -42, da sie sich vor ihren nicht gerade wenigen Feinden, verstecken muss. Sie ist technisch und handwerklich sehr begabt, schlau, pfiffig und absolut nicht auf den Mund gefallen. Sie geht keiner Auseinandersetzung oder gar Kampf aus dem Weg und ist nicht das typische Mädchen von neben an. Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, bringt sie so leicht niemand davon ab. Was sie natürlich immer wieder in Schwierigkeiten bringt. Daira mochte ich sofort, da sie weiß, was sie will und wie sie es bekommt. Einfach ein taffes Mädel.

Als Milan, ihr Ex-Freund und neue rechte Hand des Don (Oberhaupt des Syndikats) ihr eine Nachricht zukommen lässt, um über ein mögliches Geschäft zu verhandeln, zögert sie kurz, nimmt aber dann doch die Einladung zu einem Treffen an. Er offeriert ihr ein sehr lukratives Geschäft, nämlich dem Syndikat über 100 ihrer Dazzels abzukaufen. 

Milan mochte ich nicht, er ist hinterhältig, gemein, nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht und scheut nicht davor zurück, Menschen zu manipulieren. Ein richtiger Kotzbrocken.

Obwohl die Bezahlung und die Aussicht auf eine ganz besondere Belohnung verlockend sind, hegt sie große Bedenken gegen dieses Geschäft und doch begibt sich Daira zum vereinbarten Treffpunkt. Denn Deal ist Deal!

Nicht ahnend, auf was für ein Spiel sie sich da eingelassen hat!

Man könnte jetzt meinen, dass die Geschichte damit schon erzählt wäre, doch weit gefehlt. Denn sie hält noch so einige Überraschungen und Wendungen parat.


Diese Geschichte hat mich richtig begeistern können, starke und interessante Charaktere sowie ein packender Schreibstil. Zudem trumpft diese Geschichte mit einer atemlosen Spannung auf. 

Obwohl jede Geschichte für sich steht, merkt man bereits die im Hintergrund geknüpften Verbindungen. Ich bin sehr gespannt, wie dies in den folgenden Geschichten weitergeht.

Meine Wertung 5 Nosinggläser!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen