Sonntag, 13. Dezember 2015

Rezension - In der Finsternis von Sandrone Dazieri


Titel: In der Finsternis
Autor: Sandrone Dazieri
Verlag: Piper
Ausgabe: eBook
Seiten: 560 Seiten
ISBN: 978-3-492-96935-2
Preis: 15,99 €

Übersetzt von: Claudia Franz 

Cover: Piper Verlag





Dante Torre ist selbst ein Entführungsopfer. Er wurde als kleiner Junge über 11 Jahre in einem umgebauten Silo gefangen gehalten, bis ihm schließlich die Flucht gelang. Seine "Gabe", sein Gegenüber zu "lesen", seine kleinsten Regungen zu deuten. Während eines Ausfluges der Familie Maugerie verschwinden dessen Frau und sein Sohn spurlos. Caselli, selbst durch ein Schicksalsschlag, traumatisiert und eigentlich dienstunfähig, wird von ihrem Chef Alfredo Rovere, zu diesem Fall hinzugezogen. Gemeinsam mit Dante Torre soll sie sich die Spuren und den Tatort anschauen. Dante spürt, dass der Mann, den er Vater genannt hat, zurück ist. Doch dieser gilt als tot. Caselli teilt die Meinung von Dante, deuten die wenigen Spuren doch in diese Richtung. So begeben sich die beiden ungleichen Partner auf die Suche nach Antworten. Im Laufe der Recherchen fällt Dante auf, dass jahrelang viele Kinder entführt wurden. Welches Ziel steckt dahinter? Lebt der Vater vielleicht wirklich noch?



Ganz ehrlich gesagt, kannte ich das Buch und den Autor bisher nicht. Aufmerksam wurde ich während der diesjährigen Frankfurter Buchmesse auf dieses Buch, da es eine Empfehlung der Verlagsmitarbeiterin war. Der Klappentext hatte mich sofort angesprochen und so war klar, das muss du lesen.

Auf der Homepage von Piper steht als Überschrift über dem Klappentext


"Eine Reise in den dunkelsten Winkel der menschlichen Seele"

Das kann ich nur bestätigen! Ebenso tut das Cover sein Übriges dazu.

Der Beginn der Geschichte ist so nachhaltig, dass man sofort weiterlesen muss. Die Geschichte ist außergewöhnlich, denn die Spannung wird hier nicht durch eine ausgeübte Gewalt oder Brutalität erzeugt, sondern durch die Handicaps der beiden "Ermittler" Caselli & Torre. Auf der Suche nach der Wahrheit, den Hintergründen und dem Täter spüren wir dies bei den beiden sehr deutlich.

Der Schreibstil ist etwas anders als ich von anderen Thrillern gewohnt bin, was aber nicht negativ gemeint ist. Ganz im Gegenteil. Mit jedem Wort spürt man die unterschwellige Angst und Hilflosigkeit, aber auch den unbedingten Willen, hinter das Geheimnis zu kommen.

Zwei "kaputte" Menschen auf der Jagd nach der Wahrheit. Wird es Ihnen gelingen oder verlieren sie sich endgültig?

Colomba ist durch ein Schicksal, welches zu Beginn nicht näher benannt wird, traumatisiert und vom Dienst freigestellt. Colomba mochte ich sofort, da sie sich in ihrem Beruf, der von Männern dominiert wird, nichts gefallen lässt und ihren "Mann steht". Gleichzeitig weckte sie in mir den Beschützer und ich wollte ihr helfen.

Dante´s Charakter ist auf Grund seiner über 11 Jahre andauernden Gefangenschaft ein gebrochener Mann. Er leidet unter Panikattacken, Angstzuständen und Klaustrophobie und ist gegenüber Medikamenten, jeder Menge Kaffee und Zigaretten nicht abgeneigt. Sein Charakter ist so unglaublich komplex. Seine Gefangenschaft wird immer wieder in verschiedenen Stadien der Ermittlungen in Form von Rückblenden erzählt. Dabei spürt man diese Ängste während dem Lesen sehr deutlich.


"Die Sache nimmt gewaltige Dimensionen an, CC"

Seite 332 eBook


"Die Geschichte der Welt ist mit Opfern gepflastert, großen und kleinen."
Seite 467 eBook



In diesem Thriller steckt so viel Wahres drin, denn leider sind Kindesentführung und Misshandlung in unserer Gesellschaft allgegenwärtig. Und doch besticht diese Geschichte nicht nur durch dieses Thema. Es beleuchtet auch die Opfer bzw. Gefangenen und das was mit Ihnen geschehen ist.

Ein wahres Katz und Maus Spiel zwischen Colomba, Dante und dem Täter beginnt unaufhaltsam und dabei scheint der Täter immer 2 Schritte voraus zu sein ...

Ein sehr außergewöhnlicher Thriller, der durch eine permanente unterschwellige Spannung & einem Ermittler Duo der ganz anderen Art besticht!
 
Den Autor, Sandrone Dazieri, werde ich auf jeden Fall im Auge behalten und vergebe daher sehr gute 4 Nosinggläser.

Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.


Über den Autor:

Sandrone Dazieri, geboren 1964 in Cremona, ist gelernter Koch und einer der wichtigsten Drehbuchschreiber für italienische Kriminalfilme. Er arbeitete als Programmmacher und Lektor für Kriminalromane im größten Verlagshaus Italiens und verfasste unter anderem Romane und Kinderbücher. Er blickt auf eine Karriere als Hausbesetzer und Umweltschützer zurück, setzt sich für Ärzte ohne Grenzen ein und lebt heute in Mailand.

Quelle: Piper Verlag

Kommentare:

  1. Hallo Uwe!

    Das Buch ist mir schon öfters durch das Cover aufgefallen, aber ich wusste nicht so recht, worum es da geht ... es hört sich nach deiner Rezi auf jeden Fall sehr spannend an und "kaputte" Typen mag ich - auch wenn die ja schon generell gerne hergenommen werden ^^
    Werd mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen, ob es auf meine Wunschliste wandert ;) Jedenfalls danke für die tolle Rezi!

    Liebste Grüße und einen schönen 3. Advent!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Alex,

      mir ging es ähnlich wie dir, aber nachdem ich es jetzt gelesen habe, kann ich nur sagen, kaufe es dir und du wirst nicht enttäuscht werden. Klar werden "kaputte Typen" oft hergenommen, aber diese zwei haben das Besondere Etwas...

      Bin auf deine Meinung gespannt, falls du es lesen solltest :) und es freut mich das meine Rezi ihren Teil dazu beigetragen hat.

      Ich wünsche dir ebenfalls einen schönen 3. Advent und liebste Grüße,
      Uwe

      Löschen
  2. Hallo Uwe,

    schöne Rezension. Erinnert mich an mein tolles Leseerlebnis mit diesem Roman. Ich habe das Buch geliebt, eben weil das Ermittlerduo so außergewöhnlich ist. Dante ist einfach genial.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michael,

      danke das freut mich. Es ist ein sehr aussergewöhnlicher Thriller, den man lieben muss! Und Dante ist wirklich genial. Ich würde mir wünschen, das es mindestens noch ein weiteres Buch mit ihm gibt.

      Ich wünsche dir ebenfalls einen schönen Sonntag und 3. Advent.

      Liebe Grüße
      Uwe

      Löschen
  3. Hallo Uwe,

    oh ja, wieder sehr schön beschrieben! Mir ist es ja ähnlich ergangen und meiner Ansicht nach hat dieser Krimi/Thriller durch die Charaktere eine sehr besondere Note erhalten. Fein, dass dir das Buch auch gefallen hat!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      danke und es freut mich, das dir meine Rezension gefällt :) Deine Ansicht kann ich nur unterschreiben und ich würde sehr gerne von den Beiden noch etwas lesen.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  4. Hallo Uwe,

    das Buch ist mir von diesem Jahr auch noch gut in Erinnerung geblieben vor allem wegen der Charaktere und auch der Schreibstil hat mir gut gefallen, wobei man zum Beispiel bei den Szenen der Bombenexplosionen, die ich großartig beschrieben fand gemerkt hat, dass der Autor sonst Drehbücher schreibt.
    Ich bin auch gespannt, ob da noch mehr von ihm kommen wird.

    Viele Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      ja das Buch und gerade die Charaktere bleiben einem länger in Erinnerung, da sie absolut toll gezeichnet sind. Bei der von dir angesprochenen Bombenexplosion stimme ich dir zu. War aber auch "super" beschrieben und lief bei mir während dem Lesen, wie ein Film :) vor meinem geistigen Auge ab.

      Es wäre wirklich toll, wenn der Autor bald wieder ein Buch veröffentlichen würde.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen