Dienstag, 8. Dezember 2015

Rezension - Tag Null von Leif Tewes


Titel: Tag Null
Autor: Leif Tewes
Verlag: fhl Verlag
Seiten: 234
Ausgabe: ebook
ASIN: BOOTU9JIGE
Preis: 7,99 €
Quelle des Covers: Homepage des Autors




Tom ist ein Ex-Soldat mit Scharfschützenausbildung und von Beruf Auftragskiller. Er erfüllt seine Aufträge mit einer hundertprozentigen Genauigkeit. Aber bei seinem aktuellen Auftrag verfehlt er sein Ziel. Warum ausgerechnet jetzt? So beginnt Tom Fragen zu stellen, die er besser nie gestellt hätte und löst dabei eine Kettenreaktion aus. Kommissar Berg muss tagein, tagaus miterleben, wie seine Stadt durch die Auswirkungen der organisierten Kriminalität der Balkan-Mafia, verkommt. Sein aktueller Fall beschäftigt sich mit einer Serie von mutmaßlichen Autragsmorden. Das Opfer, Paula Hertel, die nur knapp dem Anschlag entkommen konnte, wird von der Polizei in Schutzgewahrsam genommen. Als sich im weiteren Verlauf der Ermittlungen, die Wege des Auftragskillers und des Kommissars kreuzen, ahnen beide noch nicht wie weitreichend dieses Aufeinandertreffen sein wird. Kann Tom seinen Auftrag erfüllen? Eine blutige Hetzjagd beginnt.


Die Geschichte um Tom, Paula und Kommissar Berg spielt in Frankfurt, also direkt vor meiner Haustüre :)

Zu Beginn lernen wir Tom kennen. Erleben seine Ausbildung bei der Bundeswehr, seine vielen Einsätze an den Brennpunkten dieser Welt sowie den Anfängen seiner Laufbahn als Auftragskiller. Tom ist ruhig, lebt zurückgezogen in einem Apartment über den Dächern von Frankfurt und genießt sein Leben. Er hat dank seiner Scharfschützenausbildung bei der Bundeswehr noch nie bei einem Auftrag versagt - bis heute! Sein Opfer, Paula Hertel, Doktor für Kunstgeschichte sollte sein nächstes Opfer werden. Doch sie kann dem Anschlag gerade noch so entrinnen. Tom stellt sich die Frage, warum ausgerechnet jetzt. Er hat noch nie danebengeschossen. So nimmt er Kontakt mit seinem "Vermittler" auf, um nähere Informationen über seinen aktuellen Auftrag zu erfahren. Mit weitreichenden Folgen...

Das Ermittlerteam bei der Mordkommission unter der Leitung von Herrn Berg versucht hinter das Geheimnis des Anschlages auf Paula zu kommen. Dabei stoßen sie auf die Balkan-Mafia und finden sich in einem Sumpf aus Korruption, Machtspielen, Drogen und Morden wieder, die auch nicht vor der Politik halt machen.

Gerade die Ausbildung von Tom während der Bundeswehr und rund um unsere Kommando Spezialkräfte (KSK), die im Jahr 1996 aufgestellt wurde, fand ich richtig gut recherchiert. Konnte ich doch während meiner Grundausbildung selbst hautnah miterleben, wie die Jungs bei uns in der damaligen Kaserne trainiert und ausgebildet wurden. Ebenso die Aufarbeitung rund um den Balkankrieg mit einigen Hintergrundinformationen war für die Geschichte sehr hilfreich.



Trotz der guten bis sehr guten Recherchearbeiten des Autors, Leif Tewes, fehlte mir die Spannung. Was auch an dem Schreibstil, der teilweise sehr sachlich, nüchtern und etwas zu ausschweifend war, liegen mag.

Ich hatte gehofft, dass die Geschichte viel Action bietet und den Leser mitnimmt, aber dies war leider nicht der Fall. Die Charaktere blieben für mich allesamt recht blass und ich konnte nicht wirklich eine Beziehung zu Ihnen aufbauen. Das Ende mutet wie ein Showdown im wilden Westen an. Stellt sich nur die Frage, wer gewinnt. Gut oder Böse?

Leider konnte mich das Buch nicht ganz überzeugen und so vergebe ich 3 Nosinggläser für Leif Tewes Thriller Debüt "Tag Null".



Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Über den Autor

Leif Tewes

Leif Tewes lebt und arbeitet im Raum Frankfurt. Während seines Studiums der Informatik hat er Fachbücher geschrieben und einige Artikel in Fachzeitschriften veröffentlicht. Seine Leidenschaft für die Kunst lebt er als Musiker, DJ und Thriller-Autor, sein Interesse für spannende Persönlichkeiten und rasante Geschichten hat sich unter anderem auf zahlreichen Reisen und Offroad-Rallyes entwickelt. 

Quelle Foto und Text: Homepage des Autors

Kommentare:

  1. Hallo Uwe,

    ich bin jetzt sogar froh, dass dir die Spannung gefehlt hat. Das Buch ist mir schon öfter begegnet und ich habe damit geliebäugelt. Nun denke ich mir, man muss ja nicht alles gelesen haben.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      ja, so kann man es zusammenfassen ;)

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  2. Hallo Uwe, schade dass dieser Thriller nicht so gut bei dir angekommen ist. Michelle hat er glaub auch nicht so gut gefallen. Ich hoffe, dass das nächste gute Buch dafür schon in den Startlöchern steht.
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anka,

      ich fand ihn zwar nicht schlecht, aber auch nicht sehr gut. Michelle hat das Buch sogar abgebrochen, da sie mit dem Schreibstil so gar nicht klar kam.

      Nach diesem Buch habe ich bereits mehrere gelesen ;)

      Drück dich und liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen