Mittwoch, 23. Dezember 2015

Rezension - Scheiße bauen von Matthias Herbert


Titel: Scheiße bauen
Autor: Matthias Herbert
Verlag: Mord & Totschlag Thriller
Ausgabe: eBook
Seiten: 386
ASIN: B016QJHSF8
Preis: 3,99 €
Cover: Amazon
 



Red, Will und Eve gehören zu einem Sondereinsatzkommando der Polizei. Ihr Motto, allzeit bereit. Ihre Aufgabe: Schwerverbrecher aufspüren, ausspionieren und verhaften. Die Drei sind ein eingespieltes Team und verstehen sich blind, haben sie einmal die Fährte aufgenommen, kriegen sie jeden. Innerhalb der Polizei sind sie nicht gerade beliebt, da sie als verrückt gelten, aber ihre Erfolge geben ihnen Recht und sie sind unschlagbar. Bei ihrem letzten Einsatz wird ein junger Polizist getötet und das Team wird kaltgestellt. Durch einen Zufall bekommt Red ein Foto in die Hände und erkennt darauf den Mörder seiner Familie und Red will Rache. Will und Eve stehen Red zur Seite und machen gemeinsam Jagd auf den Killer. Doch sie sind nicht alleine, auch die Russenmafia ist hinter dem Mörder her. Zudem bekommen sie es noch mit Kollegen vom BKA zu tun. Wird Red seine Rache gelingen? Was wollen die Russen von dem Mörder?


Schon der Beginn des Buches hat es in sich, denn das erste Kapitel trägt den Namen "Sterben". Denn wir erleben gleich zu Beginn, wie unser junger Hauptprotagonist Red und seine Familie ermordet wird. Jetzt fragt ihr euch bestimmt, was soll dann noch kommen? Das dachte ich auch zuerst und war leicht verwirrt. Doch gerade dieser Einstieg machte mich umso neugieriger. Was war geschehen? Warum wurde diese Familie getötet?

Die Ereignisse werden rückblickend aus der Sicht von Red geschildert und wechseln sich mit der eigentlichen Geschichte ab, denn dieser hat, trotz schwerster Verletzungen als einziger überlebt. Nach einem längeren Krankenhausaufenthalt und Reha Maßnahmen verbrachte Red die restliche Kindheit in einem Jugendheim.

Der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart haben mir gut gefallen, gibt es uns doch dich Möglichkeit einen Blick in das Leben und die damaligen Ereignisse von Red zu bekommen, um ihn besser zu verstehen.

Auf Grund der damaligen Ereignisse lag es also auf der Hand, das Red Polizist wurde. Gemeinsam mit Will und Eve bildet er ein Sondereinsatzkommando bei der Polizei. Ihre Aufgabe ist es, Schwerverbrecher aufzuspüren, auszuspionieren und schließlich zu verhaften. Diese drei Protagonisten sind Matthias Herbert wirklich sehr gut gelungen. Red und Will kennen sich schon seit ihrer Jugend, da beide gemeinsam in einem Heim aufgewachsen sind. Eve ist eine sehr starke und taffe junge Frau, die weiß was sie will.

Ich mag es ja, wenn sich die Geschichte während dem Lesen, wie ein Film vor meinem geistigen Auge abspielen. Dies hat Matthias Herbert sehr gut hinbekommen und man merkt, dass er Drehbuchautor für Krimiserien (z. B. Alarm für Cobra 11) ist. Die Geschichte bietet sehr viel Action und entwickelt einen regelrechten Sog beim Lesen. So fieberte ich mit den Dreien mit, ob Sie ihr Ziel erreichen.

Auch das Ende konnte mich überzeugen. Denn ich wusste bis kurz vor Schluss nicht, wer der Mörder ist und was seine Beweggründe sind. Aber mit dieser Auflösung hatte ich nicht gerechnet.   


Mit "Scheiße bauen" ist Matthias Herbert ein sehr guter Thriller gelungen. Er besticht durch einen packenden und fesselnden Schreibstil, mit tollen Charakteren und einer Geschichte, die mich begeistern konnte. Matthias, sehr gerne mehr davon!

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf Thriller und Action steht und vergebe 4 Nosinggläser.

 

Kommentare:

  1. Hallo Uwe!

    Sowohl Cover als auch Titel haben mich direkt mitgenommen und auch deine Meinung klingt ja durchweg positiv :) Ich glaube da muss ich noch mal reinschauen, bislang war mir das Buch nicht direkt begegnet.

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Eva,

      den Titel fand ich auch sehr ansprechend :D und da ich den Schreibstil des Autors (Memiana) mag, wollte ich diesen Thriller unbedingt lesen. Leider ist das Buch noch nicht so bekannt, was ich schade finde, aber dass ist das Leid der Selfpublisher :( Es würde mich freuen, wenn du es dir mal näher anschauen würdest.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  2. Nach beidem titel musste ich mir doch gleich mal die Rezi durchlesen. Gut das ich es gemacht habe. Der Titel klingt totel interessant, der Inhalt dann für mich leider nicht mehr! also Danke für die Rezi

    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne,

      das ist schade, was stört dich denn an dem Inhalt?

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
  3. Lieber Uwe,

    ich wünsch dir ein wunderschönes Weihnachtsfest mit lieben Menschen, entspannte Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr! Gesundheit, Liebe, Glück und viele tolle Lesestunden ♥

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Weltenwanderer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      vielen Dank für deine lieben Worte und das wünsche dir und deiner Familie natürlich auch <3

      Liebste Grüße,
      Uwe

      Löschen
  4. Schade, das man nichts von Dir findet über Ankas Weihnachtsgeblubber.
    Trotzdem wünsche ich dir einen schönen ersten Weihnachtstag
    liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      da ich noch bis einschließlich 23.12.15 gearbeitet hatte und gestern einfach viel zu viel los war, steige ich erst heute bei Tag 5 ein.

      Ich danke dir aber für deinen Besuch und wünsche frohe Weihnachten.

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen
    2. ach so, na dann freue ich mich, bei Dir was bei Tag 5 zu lesen. Und schon ist der nächste Besuch vorprogrammiert :-)
      Liebe Grüße
      Anja

      Löschen
    3. Hihi und ich freue mich immer einen Besuch und lieben Kommentar :D

      Liebe Grüße,
      Uwe

      Löschen